SV Auerbach: mit 10 Mann zum Sieg

SV Auerbach: mit 10 Mann zum Sieg

spot_img

Alexander Karl mit 2 Toren und einem Assist der überragende Mann

Den besseren Start in diesem Landkreisderby der Kreisliga Straubing hatten die Gäste vom SV Deggenau. Überraschend offensiv gingen sie in diese Partie, suchten immer wieder Johannes Sammer der den Ball auf der linken Seite nach vorne trieb. Im Zusammenspiel mit Alexander Ebner brachten sie die Auerbacher Abwehr des Öfteren in Bedrängnis.

SV Deggenau Spielertrainer Johannes Sammer

Der SV Auerbach brauchte ein paar Minuten um ins Spiel zu finden und sorgte danach mit ersten Kontern für Entlastung. Die erste Torchance des Spiels hatten aber die Gäste. Einen Schuß der Rot-Weißen konnte Auerbachs Kapitän Loher gerade noch per Kopf zur Ecke abwehren. Auerbachs erste Annäherung ans Gästegehäuse nach einer Ecke, Andreas Jessberger mit dem Schlenzer von der Strafraumgrenze knapp am Tor vorbei. Im direktem Gegenzug war Tobias Geiger auf der rechten Seite freigespielt worden, seinen Schuß konnte Auerbachs Tormann Kroiß mit einer Parade klären. Es ging jetzt im Minutentakt hin und her und die Auerbacher Fans jubelten zum ersten mal, als Michael Ferstl den Ball im Tor der Gäste unterbrachte. Der umsichtige Schiedsrichter Nick Ebner entschied jedoch auf Abseits. Der Gegenzug der Deggenauer, wieder Sammer im Doppelpass mit Ebner, dann der Pass durch die Schnittstelle und Ebner war durchgestartet und konnte von Auerbachs Tormann Daniel Kroiß nur mehr per Foul kurz vor der Strafraumgrenze gestoppt werden. (20. Spielminute)

Auerbachs Tormann Kroiß plügt Alex Ebner um

Ohne Zweifel, klare rote Karte für den Tormann in der 20. Spielminute. Zwar reklamierten die Deggenauer auch noch auf Elfmeter, das Foul war jedoch klar außerhalb des Sechzehners. Es dauerte einige Minuten, bis das Spiel mit der Einwechslung von Ersatz-Tormann Florian Schmid und Freistoß für die Gäste weiterging. Michael Ferstl mußte dafür vom Platz. Der Schuß dann sehr zentral aufs Tor und Schmid konnte den Freistoß halten.

Anscheinend hat die rote Karte den SV Auerbach richtig Auftrieb gegeben, denn ab jetzt waren sie die tonangebende Mannschaft auf den Platz. Immer wieder kamen sie gefährlich vor das Gästetor, einen gefährlichen Weitschuß von Kapitän Loher kann Deggenaus Tormann Manuel Kraus gerade noch an die Querlatte lenken. In der 34. Spielminute spielt Andreas Jessberger den Ball zu dem auf der rechten Seite durchstartenden Alexander Karl, dieser zieht bis zur Grundlinie durch und seine Flanke verwertet der erst 17jährige Rafael Jessberger ganz cool zum vielumjubelten 1:0.

Torjubel von Rafael Jessberger

Von den Gästen jetzt keine gelungenen Aktionen mehr, die irgendwie für Gefähr sorgen sollten. Christian Heilmaier war bei der Auerbacher Abwehr sehr gut aufgehoben, konnte keine Akzente setzen. Und auch die linke Seite der Deggenauer mit Sammer und Ebner hatte die Heimelf in den Griff bekommen. Kurz vor der Halbzeit begann der angekündigte Regenschauer, es wurde ungemütlich im Klosterhell-Stadion. Der SV Auerbach wieder in der Vorwärtsbewegung, bekam einen Freistoß zugesprochen. Zentral mittig, Alexander Karl mit einem flachen Aufsetzer in die linke Ecke und der schlug ein. 2:0 Führung für die Hausherren zur Pause.

Freistoßtor zum vorentscheidenden 2:0 für Auerbach

Der Regenschauer wurde in der Halbzeitpause immer stärker, viele Zuschauer sind unter das Dach des Vereinsheim geflüchtet oder haben den Sportplatz verlassen. Das Spiel in der 2. Halbzeit zerfahrener, wenig gelungene Aktionen auf beiden Seiten. Auerbach aber weiterhin tonangebend. Torchancen jetzt Mangelware. In der 64. Minute Wechsel bei Auerbach, Alexander Wittenzellner für den bereits gelbbelasteten Karl Janka. Nur drei Minuten später ein gelungener Spielzug der Auerbacher, Wittenzellner leitet den Ball per Außenrist weiter und Alexander Karl vollstreckt völlig freistehend zum 3:0 für seine Farben. Anschließend mehrere Wechesel bei Auerbach und eine Spielunterbrechung wegen des aufziehenden Gewitters. Danach passierte nicht mehr viel. Fazit: Auerbach stellt wieder mal seine Kämpfer-Mentalität unter Beweis, schiebt sich mit 12 Punkten auf den dritten Tabellenplatz der Kreisliga Straubing. Deggenau mit einem Mann mehr komischerweise nicht mehr so aktiv bleibt im Tabellenkeller mit bisher 3 Punkten.


präsentiert die Bilder zum Spiel:


mehr DEG-SPORT Berichte

TSV Aholming verliert Relegationsspiel

Eigentlich gut gespielt, auch einige Chancen erarbeitet, aber der Knipser fehlte dann offensichtlich.

Läufer des LV Deggendorf überzeugen bei den Lauffestspielen in der Mozartstadt

Als Team haben Gloria Ritter, Herbert Ritter und Birgit Graßler-Penzkofer den 10km City Run gefinisht.

Die SpVgg Niederalteich muss in die Relegation

Ein Spiel - zwei Verlierer. Denn Perlesreut steigt trotz Sieg ab und Niederalteich muss in die Abstiegs-Relegation.

Ein Jungbrunnen namens SSG Metten

Von den rund 400 Mettener Handballer sind 210 zwischen sechs und 18 Jahre alt.

Crunchtime vor dem ERDINGER Meister-Cup 2024

ERDINGER Meister-Cup 2024 - los geht es am Wochenende vom 29./30. Juni mit den fünf Bezirksvorentscheiden.

SSG Metten C-Juniorinnen mit Top-Leistung

Mustergültig: Souverän haben die C-Juniorinnen ihre Qualifikation zur Handball-Oberliga absolviert.

Landesliga Mitte: Topspiel um Platz 2 endet Unentschieden

Mit Wut im Bauch wollte Hauzenberg die letzten Minuten das Spiel auf teufel komm raus gewinnen, All In - hieß die Ansage von Trainer Dominik Schwarz.

Laufverein Deggendorf richtet 18. Triathlon mit Niederbayerischer Meisterschaft aus

Ganz neu in diesem Jahr: auch die Jahrgänge 2007-2012 dürfen in einem Schüler- und Jugendtriathlon am Wettbewerb teilnehmen.

ERDINGER Meister-Cup 2024 – Wer feiert sein Sommermärchen?

Erding, 24.04.2024 – Ganz Deutschland freut sich in diesem Jahr auf mitreißende Spiele, beste Stimmung und ausgelassene Feierlaune – sowohl auf der großen nationalen...

Kirchberger Damen: Sieg gegen Frauenbiburg und Klassenerhalt eingetütet

Die Blau-Weißen Damen konnten den allerersten Sieg gegen das Niederbayerische Aushängeschild im Frauenfußball feiern.

LV Deggendorf bei ersten Wettkämpfen

Die Leistungen sind das Ergebnis regelmäßigen gemeinsamen Trainings in unterschiedlichen Leistungsgruppen.

Die SpVgg Plattling machts wieder in der Nachspielzeit

Die SpVgg Plattling feiert den zwölften Saisonsieg und festigt den 5. Tabellenplatz der Kreisliga Straubing.
spot_img