Das war ein rekordverdächtiges Handball-Wochenende für die SSG Metten

Das war ein rekordverdächtiges Handball-Wochenende für die SSG Metten

spot_img

Geschrieben von Milena Niewöhner, David Huml, Walter Steininger und Der Klosterer

Mettens Handballer: nur Siege – Damen erfolgreich beim  Saisonauftakt –  Herren II: 76 Tore in einem Match – C-Juniorinnen gewinnen erstes Spiel

Triumph auf der ganzen Linie: Alle fünf Teams, die auf Punktejagd waren, haben zum Teil haushoch gewonnen. Dabei wird der Heimerfolg der Herren-Reserve über den TV Eggenfelden II mit 45:31 und damit 76 erzielten Toren in einem Spiel zumindest in die SSG-Annalen eingehen.  Mettens Oberliga-Teams waren auch nicht faul: Die Damen bezwangen zuhause die HSG Freising-Neufahrn klar mit 23:12 und die Herren blieben auswärts bei HF Scheyern mit 32:23 erfolgreich.

Auch ohne die verhinderten Stammspieler Matthies und Hias Elgeti, Patrik Sigl, Manuel Schwab und Sebastian Klima wollten die Klosterer beim Neuling Handballfüchse Scheyern an den erfolgreichen Saisonauftakt anknüpfen. Cheftrainer Walter Steininger konnte dafür auch auf seine junge Garde zurückgreifen, die bereits beim Auftaktsieg gegen den TSV Indersdorf eine gute Figur machte. Dennoch taten sich die Gäste, darunter einige erkältungsbedingt angeschlagen, fast die komplette erste Halbzeit über schwer gegen den Aufsteiger. Rückraum-Akteur David Huml im Rückblick: „ Spiele gegen Aufsteiger gelten häufig als besonders schwierig, da diese Mannschaften meist einen sehr unkonventionellen Handball spielen.“ Die forsch aufspielenden Oberbayern zeigten sich außerdem gegen bis dahin eher bewegungsarme Mettener vor allem auf Außenpositionen als extrem treffsicher.

„Wir standen uns während der ersten Hälfte selbst im Weg,“ so die Analyse von Coach Steininger, der beim alarmierenden 7:3 für Scheyern die erste Auszeit nehmen musste, um den Drang der Füchse zu bremsen. Bis dahin war ebenso spielprägend, dass die Hausherren Mettens Rückraum-Shooter Nr. 1 Jan Matoušik, derzeit wieder in bestechender Form, an die kurze Leine nahmen. Nach Steiningers Ermahnungen übernahmen vor allem Karel Květoň und Youngster Marvin Graf Verantwortung und brachten frischen Wind ins Mettener Spiel. Beim 14:13 Halbzeitstand für Scheyern fiel die Kabinenpredigt des SSG-Coach äußerst kurz aus: Konzentration in Defensive und Angriff. 

Youngster Marvin Graf machte ein tolles Spiel

Das wirkte: In Abschnitt 2 wirkten die Klosterer wie verwandelt. Sechs Treffer in Serie brachten Metten schlagartig auf Siegeskurs. Die Deckung stand felsenfest und dahinter die bärenstarken Keeper Maxi Bürger und Stefan Kraus. Scheyern machte kaum mehr einen Stich, Metten hingegen konnte durch seine breite Bank das Tempo hochhalten. Fast mit dem Schlusspfiff markierte Severin Primbs das verdiente 32:23 für die SSG.  Nach den Spielen gegen die Aufsteiger Indersdorf und Scheyern kommen nun laut Chefansager Walter Steininger die wirklichen Bewährungsproben auf die Oberliga-Herren zu. „Mit dem nächsten Gegner SC Eching gastiert nämlich ein Meisterschaftsfavorit in Metten.“ Eching habe man in der vergangenen Saison geschlagen und dieses Kunststück wolle die SSG selbstverständlich erneut vollbringen.

So spielte die SSG:

Tor: Stefan Kraus, Maxi Bürger.

Feld: Matoušik,  Muhr, Sedlmeier, Květoň,  Graf, Huml, Gäck, Friedrich, Primbs.

Die Tore warfen: Jan Matoušik (3 Tore) verwandelte 7-Meter-Strafwürfe), Karel Květoň (8, davon zwei verwandelte 7-Meter-Strafwürfe),Florian Sedlmeier (4), Philipp Gäck (2), David Huml (5), Jan Friedrich (3), Marvin Graf (6), Severin Primbs (1).

Das nächste Spiel: Samstag, 7. Oktober, 17 Uhr, Heimspielspiel gegen den SC Eching.


Damen siegen gegen die HSG Freising-Neufahrn

hier gehts zum Bericht mit Bildergalerie

Erstes Spiel – erster Sieg in der Saison

Herren II gewinnen 1. Saisonspiel gegen den TV Eggenfelden II 45:31

Ein wahres Torfestival sahen die Zuschauer beim 45 zu 31 Heimsieg der 2. Herrenmannschaft gegen die 2. Mannschaft des TV Eggenfelden.

Mettens Team ging dabei sehr gut aufgestellt in ihr erstes Saisonspiel, auch wenn sich Mittelmann Gäck beim Aufwärmen verletzte und seine Mitspieler fortan nur auf der Bank unterstützen konnte. Dementsprechend war die Vorgabe von Coach Rümmelein, das Tempo hochzuhalten, immer mit Druck nach vorne zu spielen, jedoch die technischen Fehler so weit wie möglich zu minimieren. Und diese Vorgabe beherzigte die sehr junge Mettener Mannschaft an diesem Tag sehr gut.

Von jeder Position torgefährlich, ging man mit viel Tempo auf die Nahtstellen und kam so zu vielen sehenswerten Treffern. Gestützt auf einen glänzend aufgelegten Torwart Blüml, der durch viele starke Szenen guten Tormöglichkeiten der Eggenfeldener entschärfte und ein sicherer Rückhalt für seine Vorderleute war, stabilisierte sich Mitte der 1. Halbzeit dann auch die Abwehr mehr und mehr, woraufhin man sich bis zur Halbzeitpause auf 22 zu 17 absetzen konnte.

Das gleich Bild in der 2. Halbzeit. Aus einer nun sehr kompakten Abwehr heraus, wurden die Angriffe schwungvoll nach vorne getragen und fast immer mit einem Mettener Tor gekrönt. So führte Mettens Männer Mitte der 2. Halbzeit bereits mit 13 Toren. In der Folge ruhte sich die Mannschaft in der Abwehr jedoch etwas zur sehr aus und war oft nicht mehr nah genug am Gegner, so dass auch die trotz Rückstand nie aufgebende Gastmannschaft immer wieder zum Torerfolg kam.

Am Ende siegte das Mettener Team in einer äußerst fairen Partie hoch 45 zu 31.

Für Metten spielten: Blüml, Wolf (Tor) Crosariol, Eckmeier, Gäck, Graf, Helmprecht, Hundshammer, Kraus J., Primbs, Roscher, Rümmelein T.

Das nächste Spiel der Herren II findet am 15.10.2023 zuhause gegen die SpVgg Altenerding III statt.


Die weiteren Ergebnisse: Damen II, Bezirksklasse Ostbayern: SSG – TV Eggenfelden 25:16; Herren II, Bezirksklasse Ostbayern: SSG – TV Eggenfelden II 45:31; Jugend: C-Juniorinnen, Bezirksübergreifende Oberliga (ÜBOL): SSG – TSV Schleißheim 24:14.

mehr DEG-SPORT Berichte

TSV Aholming verliert Relegationsspiel

Eigentlich gut gespielt, auch einige Chancen erarbeitet, aber der Knipser fehlte dann offensichtlich.

Läufer des LV Deggendorf überzeugen bei den Lauffestspielen in der Mozartstadt

Als Team haben Gloria Ritter, Herbert Ritter und Birgit Graßler-Penzkofer den 10km City Run gefinisht.

Die SpVgg Niederalteich muss in die Relegation

Ein Spiel - zwei Verlierer. Denn Perlesreut steigt trotz Sieg ab und Niederalteich muss in die Abstiegs-Relegation.

Ein Jungbrunnen namens SSG Metten

Von den rund 400 Mettener Handballer sind 210 zwischen sechs und 18 Jahre alt.

Crunchtime vor dem ERDINGER Meister-Cup 2024

ERDINGER Meister-Cup 2024 - los geht es am Wochenende vom 29./30. Juni mit den fünf Bezirksvorentscheiden.

SSG Metten C-Juniorinnen mit Top-Leistung

Mustergültig: Souverän haben die C-Juniorinnen ihre Qualifikation zur Handball-Oberliga absolviert.

Landesliga Mitte: Topspiel um Platz 2 endet Unentschieden

Mit Wut im Bauch wollte Hauzenberg die letzten Minuten das Spiel auf teufel komm raus gewinnen, All In - hieß die Ansage von Trainer Dominik Schwarz.

Laufverein Deggendorf richtet 18. Triathlon mit Niederbayerischer Meisterschaft aus

Ganz neu in diesem Jahr: auch die Jahrgänge 2007-2012 dürfen in einem Schüler- und Jugendtriathlon am Wettbewerb teilnehmen.

ERDINGER Meister-Cup 2024 – Wer feiert sein Sommermärchen?

Erding, 24.04.2024 – Ganz Deutschland freut sich in diesem Jahr auf mitreißende Spiele, beste Stimmung und ausgelassene Feierlaune – sowohl auf der großen nationalen...

Kirchberger Damen: Sieg gegen Frauenbiburg und Klassenerhalt eingetütet

Die Blau-Weißen Damen konnten den allerersten Sieg gegen das Niederbayerische Aushängeschild im Frauenfußball feiern.

LV Deggendorf bei ersten Wettkämpfen

Die Leistungen sind das Ergebnis regelmäßigen gemeinsamen Trainings in unterschiedlichen Leistungsgruppen.

Die SpVgg Plattling machts wieder in der Nachspielzeit

Die SpVgg Plattling feiert den zwölften Saisonsieg und festigt den 5. Tabellenplatz der Kreisliga Straubing.
spot_img