SSG-Herren II verlieren beim Tabellenführer

SSG-Herren II verlieren beim Tabellenführer

spot_img

Ersatzgeschwächt ging die 2. Herrenmannschaft in ihr Auswärtsspiel beim Tabellenersten und bereits als Meister feststehenden TSV Taufkirchen (Vils). Einerseits waren einige der jungen Spieler bei der 1. Mannschaft in Altenerding dabei, anderseits fielen einige Spieler krankheits- bzw. studienbedingt aus. So stand nur ein Feldspieler zum Wechseln zur Verfügung. Trotzdem wollte sich das Team um Coach Rümmelein nicht verstecken. Und auch wenn das Spiel am Ende (etwas zu) deutlich verloren wurde, war man mit der gezeigten Leistung insgesamt zufrieden.

Vor allem im Angriff zeigte man eine sehr gute Leistung, belohnte sich aber leider zu oft nicht für die sehr gut herausgespielten Chancen, in dem man diese neben das Tor setzte oder an den starken Heimtorhütern scheiterte. Nur das Rückzugsverhalten bemängelte Trainer Rümmelein in der Halbzeitpause. Hatte man doch vor dem Spiel genau dieses genau besprochen, da man wusste, dass die Taufkirchner, die mit einer vollen Bank in Spiel gingen, jede Gelegenheit nutzen, um in der 1. und 2. Welle nach vorne zu gehen.

Zur Pause lang das Mettner Team zwar 10 zu 19 hinten, hätte aber, wie schon geschrieben, bei besserer Chancenauswertung durchaus näher dran sein können.

Bemerkenswert war das ganze Spiel über, dass Mettens Mannen trotz des Rückstands nie aufgaben und toll kämpften. Die Stimmung innerhalb der Mannschaft war sehr gut, jeder unterstützte den anderen und man feuerte sich gegenseitig immer wieder an. So sah man in der 1. Hälfte der 2. Halbzeit ein sehr ausgeglichenes Spiel. Metten nutzte nun vorne die Chancen sehr gut aus und auch das Rückzugsverhalten war nun viel besser. Erst gegen Ende des Spiels als die Kräfte trotz allen Kampfes langsam nachließen, konnte Taufkirchen nochmal etwas erhöhen.

Am Ende verliert man zwar das sehr faire Spiel mit 23:37, kann aber mit der Leistung und dem Lerneffekt für die junge Mannschaft sehr zufrieden sein. Zumal man es an diesem Tag mit der besten Mannschaft in der Liga zu tun hatte.

Man wünscht dem TSV Taufkirchen nach dem Aufstieg alles Gute in der Bezirksliga.

Für Metten spielten: Blüml Max, Hartberger Karl-Heinz, (Tor), Eckmeier Kilian, Hilz Ludwig, Hundshammer Andreas, Kraus Simon, Steininger Kilian, Tremmel Alexander, Wolf Herbert

Das nächste Spiel findet am 02.03. um 15.00 Uhr zuhause gegen den SVW Burghausen II statt.

mehr DEG-SPORT Berichte

Ein Abschied ohne Punkte für Deggendorfs Handballer

Klaus Meinberger wird nicht länger als Trainer der Mannschaft fungieren.

SSG Metten gewinnt letztes Spiel der Saison

Mit Platz sechs verfehlte man zwar das Saisonziel, jedoch hat man mit plus 72 Treffern das zweitbeste Torverhältnis der Liga.

U12 kämpft in der Förderliga-Gold um Punkte

Wichtig ist zu sehen, dass man mit den besten U12-Mannschaften Ostbayerns mithalten kann, dass es aber auch noch einige Verbesserungspotentiale gibt, um die Defensive stabiler und die Offensive wuchtiger und torgefährlicher zu machen.

HCD: Letztes Schaulaufen für die Fans

Im letzten Spiel der Platzierungsrunde will der HC Deggendorf den Zuschauern nochmal etwas bieten.

SSG Metten beschließt Saison in der Hopfenmetropole

Wie Coach Steininger bereits vor dem vorletzten Saison-Spiel gegen den TMV Pfaffenhofen angekündigt hatte, setzt Metten auch gegen Mainburg die Testphase für die kommende Saison fort.

Pflanz grüßen von Tabellenplatz 2

Spaichingen war zwar bis zuletzt bissig und willensstark, aber am Ende gehen diese drei Punkte voll in Ordnung.

SpVgg GW U14 wieder Tabellenführer

Die Grün Weißen ließen den Gästen aus Burghausen keine Chance und gewannen mit 7:1.

Mettens Handballer verlieren in Pfaffenhofen

Nun heißt es zum Saisonabschluss in Mainburg nochmals alle Kräfte zu mobilisieren, um zumindest noch einen Platz in der Tabelle aufholen zu können.

SSG-Handballer weiterhin mit Verjüngungskur

Bereits nach dem Burghausen-Spiel hatte Steininger angedeutet, dass er mit Blick auf die neue Saison den Nachwuchs konkret in seine Planungen miteinbeziehen wolle

SpVgg GW: U15 qualifiziert sich für Cordial Cup 2024

Jetzt geht es am Pfingstwochenende zum stark besetzten Cordial Cup nach Tirol, wo man die Großen wie den FC Bayern München, den FSV Mainz 05 oder den FC Red Bull Salzburg ärgern möchte.

Deggendorfs U14 gewinnt auch den SOCCA-CUP am Lago Di Garda

Mit dem Schlusspfiff viel noch das letzte Tor, das 13:0. Was für ein Kraftakt, der gleichzeitig auch den Turniersieg bedeutete.