Mit dem Übergang vom Kleinfeld (7-vs-7) auf Kompaktfeld (9-vs-9) beginnt bei der SpVgg GW Deggendorf in der U12-Mannschaft alljährlich vor Saisonbeginn der Aufbau des Leistungsbereichs. Viele Spieler aus der Region haben sich der Spielvereinigung angeschlossen und treten den vom BFV neu geschaffenen Weg der Förderliga an (jetzt auch für U12-NLZ-Teams), sich im Spielbetrieb mit anderen NLZ-Mannschaften im ostbayrischen Raum zu messen.

So liegt dann auch für das Trainerteam um Robert Staudinger, Reinhold Kauschinger und Matthias Lehner neben der Integration der vielen neuen Spielern das Hauptaugenmerk darauf, ein funktionsfähiges Team in kurzer Zeit zu stellen. Neben den taktischen Aspekten, sich im Training in Kleingruppenspielen zu beweisen, lernen die Jungs besonders ihre Technik im Dribbling und Passspiel zu verbessern.

Musste man bei Testspielen gegen ältere Jahrgänge des SV Burgweinting (1:2) und Jahn Futsal Regensburg (0:7) sowie die eigenen DEG-U13 (0:7) noch Lehrgeld bezahlen, so konnte die U12 der Grün-Weißen gegen gleichaltrige Teams aus Spiele Landshut (3:4), SV Ried (3:4), FC Passau (2:2) und FC Dingolfing (4:1) gut mithalten. Zuletzt wurde sogar ein Dreiervergleich gegen ASV Cham (3:0) und FC Passau (4:2) erfolgreich abgeschlossen.

Wichtiger als die reinen Ergebnisse ist jedoch, dass die Spieler das Gelernte aus den vielen Trainingseinheiten umsetzen können und eigene Stärken auf den Platz bringen. Hier konnte das Trainerteam in der dreimonatigen Trainingsphase schon große individuelle und mannschaftliche Fortschritte erkennen. Diesen positiven Trend will die U12 auch mit Start der Förderligarunde am kommenden Sonntag, 17.09.2023 bei der U11 des SSV Jahn Regensburg fortsetzen und den Schwung der vergangenen Wochen mitnehmen.


Sollen wir auch über dein Team berichten?

Infos und Berichte gerne an info@degsport.de