Meister-Metropole Metten

Meister-Metropole Metten

spot_img

SSG-Handballjugend holt mindestens sechs Titel – Bisher erfolgreichste Saison für den bayernweit berühmten Talentstadl

Metten – Die Handball-Jugend der SSG kann ihre bisher erfolgreichste Saison feiern. Vier Meisterschaften und zwei Vize-Meisterschaften hat der bayernweit berühmte Talent-Stadl der Klosterer in der jetzt zu Ende gehenden Saison 2023-24 errungen.  Elf Teams waren im September letzten Jahres an den Start gegangen, drei davon – die weibliche und männliche E-Jugend sowie die Minis – haben Spielrunden ohne Punktewertung absolviert.

Von der Altersgruppe her sind die A-Junioren die Nummer eins der rekordverdächtigen Mettener Jugendarbeit. Das Team von Trainer Alex Rümmelein holte sich in der bezirksübergreifenden Oberliga (ÜBOL), der dritthöchsten Jugendspielklasse in Bayern, überlegen den Titel mit dem imposanten Torverhältnis von 303:210 Treffern und 14:2 Punkten.

Die B-Juniorinnen (ÜBOL und trainiert vom SSG-Jugendleiterteam Florian Sedlmeier und Alexandra Baumann) sind bereits Vize-Titelträgerinnen, können aber am letzten Spieltag (16. März) noch Meister vor dem TSV Ismaning werden. Vizemeister der ÜBOL sind bereits die B-Junioren unter den Trainer-Legenden Klaus Töpl und Rudi  Achatz. Den ebenfalls feststehenden Meister TG Landshut II fertigten die Burschen am vergangenen Samstag überlegen mit 41:26 ab.

Die B-Juniorinnen mit Trainer Florian Sedlmeier und Trainerin Alexandra Baumann

Der nächste Meister: Die C-Junioren des Trainer-Trios Milena Niewöhner, Uli Karmann und Volker Gegenfurtner sind vor Konkurrent HC Deggendorf ungeschlagen vorzeitig Champions in der bezirksübergreifenden Bezirksliga geworden. Ebenfalls vor Saisonablauf stehen die C-Juniorinnen des Trainer-Gespanns Rebecca Tragl und Marc Malanin in der ÜBOL souverän mit 20:2 Punkten als Meister fest, obwohl sie am kommenden Samstag noch ihr letztes Match beim FC Bayern München zu absolvieren haben.

Und noch ein Meister: die D-Juniorinnen unter den Fittichen der beiden Trainer Antonia Blüml und Florian Metje sind mit 12:0 Punkten ungeschlagene Erste in der Bezirksliga Ostbayern geworden.  In Bayerns höchster Spielklasse für D-Junioren, der Bezirksoberliga, haben Mettens D-Junioren einen ausgezeichneten 5. Rang erreicht. Das Team des Trainer-Duos Conny Klein und Wolfgang „Saaty“ Saatberger hatte es mit dem Bundesliga-Nachwuchs des HC Erlangen und der D-Jugend des früheren Regionalligisten SV 08 Auerbach zu tun gehabt.

D-Juniorinnrn

Jeweils zwei Mannschaften hat die SSG mit der weiblichen und männlichen E-Jugend (unter dem Trainer-Team Elke Saatberger, Michael Helmprecht und Alex Zizler) und den Minis, trainiert von Susann Geiger, Elke Saatberger und Stefan Kraus, in die Spielrunden des Handballverbandes Ostbayern ohne Punktewertung geschickt. Hier kann der Klosterer-Nachwuchs im Alter ab fünf Jahren „die faszinierende Welt des Handballsports für sich entdecken“, betont Erfolgstrainer Saaty Saatberger.

Manchmal werde man gefragt,  wie ein so kleiner Ort so große Erfolge im Handballsport erreichen könne. Ich sag‘ dann immer, dass es ein bisserl Training fürs spätere Leben ist: meistens mit Spaß und manchmal schon ernsthaft,“ so Saatberger. Hinzu komme der unglaubliche Einsatz der Trainer und Betreuer sowie der vielen engagierten Eltern. Das sei das eigentliche Erfolgsrezept.   

Bericht: Peter Dermühl


C-Jugend (w): SSG Metten – FC Bayern München 32:24 (15:11)

Geschrieben von Amelie Pauls

Überzeugende Teamleistung führt zum 32:24 Sieg der weiblichen C-Jugend gegen den FC Bayern München

Am Sonntag, 10.03.2024 war an unserem Doppelspielwochenende der FC Bayern München zu Gast in der Klosterhalle. Nach dem Sieg gegen Altenerding am Vortag sind wir mit Selbstvertrauen in das Spiel gegangen. Bereits nach 14 Sekunden ist uns das erste Tor gelungen.

In der ersten Halbzeit ist uns noch der eine oder andere Fehler unterlaufen, so dass wir uns nicht so richtig vom Gegner absetzen konnten. In der neunten Minute ist der FC Bayern sogar mit 4:5 in Führung gegangen. Wir konnten aber schnell ausgleichen. Das Spiel war insgesamt deutlich schneller als das Spiel am Samstag und der FC Bayern hat vor allen Dingen mit der sehr zügigen Ausführung von Freiwürfen für den einen oder anderen Überraschungsmoment gesorgt.

In der 15. Spielminute sind wir mit 8:7 in Führung gegangen und haben diese bis zum Spielende nicht mehr aus der Hand gegeben. Trotz einer 4-Tore-Führung zum Halbzeitpfiff, war der Sieg zu diesem Zeitpunkt aber noch nicht in trockenen Tüchern.

In den Timeouts und der Halbzeitpause haben uns unsere Trainer Rebecca und Marc wie immer top gecoacht und uns wichtige Tipps gegeben, wie wir das Spiel noch besser gestalten konnten. So haben wir in der zweiten Halbzeit bereits mit deutlichem Abstand zum gegnerischen Kreis mehr Bewegung in unser Angriffsspiel gebracht. Die Freiräume, die sich dann durch das Rausrücken des FC Bayerns aus der Abwehr ergeben haben, konnten wir mit schönen Spielzügen und Torerfolgen nutzen. In der Abwehr haben wir solide gestanden und gut zusammengearbeitet. Darüber hinaus waren Tempo, das Loslösen von der gegnerischen Abwehr und ein überzeugender Auftritt als Team die Schlüssel zum Erfolg.

Am Ende stand es 32:24 für unser Team und wir konnten einen weiteren Heimsieg feiern. Bei allen Anhängern der SSG Metten bedanken wir uns fürs tolle Anfeuern während des Spiels, vor allen Dingen für die Unterstützung und das Trommeln der anderen Jugendteams.

Am Samstag, 16.03.2024 erwartet uns zum letzten Saisonspiel auswärts erneut der FC Bayern München. Dann beginnen wir wieder bei 0:0 und werden als Team mit Spielfreude und konzentriert in den Saisonabschluss gehen.

Für die SSG spielten:

Dechert Felicitas (Tor), Richter Luisa, Jung Marlene, Liebl Mathilda, Rodler Milla (8), Brohasga Evi (3), Gegenfurtner Laura (3), Pfanner Sara (12), Schafhauser Lina (1), Schuster Sarah, Lederer Hanna, Pauls Amelie (5)

Trainer: Tragl Rebecca, Malanin Marc

Foto: Verein

Die männliche B-Jugend gewinnt ihr Heimspiel gegen den Tabellenführer TG Landshut mit überragender Leistung 41:25!

Zu Beginn konnten die Landshuter das Spiel noch ausgeglichen gestalten aber nach ca. 10 Minuten brannten unsere Jungs in der gut gefüllten Halle ein Feuerwerk ab. Die Abwehr stand hervorragend, kam ein Landshuter am ersten vorbei war ein anderer Mettener zur Stelle und konnte den Angriff unterbrechen. Ab den 8:8 vernagelte Anton Thoma seine Kiste, und ließ nur noch zwei Treffer zum 21:10 Halbzeitstand zu. Unterstützt durch den Mettener Anhang rollte Angriff um Angriff auf die Landshuter Deckung zu, die zumeist mit schön herausgespieltem Tor abgeschlossen wurde. Das schmeckte natürlich dem Gegner gar nicht, der nahm seinerseits eine Auszeit.

Nach der Auszeit agierten die Landshuter mit übertriebener Härte gegen uns, die aber der umsichtige Schiedsrichter aus Deggendorf mit einigen Zweiminutenstrafen bestrafte. Im Hinspiel in Landshut brachte uns diese unfaire Spielweise noch aus dem Konzept, aber an diesem Tag zogen unsere Jungs super durch und ließen sich nicht den Schneid abkaufen. Nach der Pause machte unsere Mannschaft genau so weiter, stabile Abwehr mit erster und zweiter Welle, oder sehr überlegt vorgetragene Spielzüge. Jedes Tor von Landshut beantworteten unsere Spieler mit der schnellen Mitte und stellten den alten Abstand wieder her. Mit 41:26 schälten unsere Spieler die Landshuter richtig ab.
Schade ist nur, dass wir unsere volle Leistung fast nur zuhause abrufen konnten, deshalb ging die Meisterschaft nach Landshut. Gratulation an der Stelle an die Mannschaft aus Landshut.

Es spielten: Thoma, Joachim, Rodler, Karmann, Benz, Achatz, Pirzer, Lederer ,Reiszky, Eder und Pylipp


mehr DEG-SPORT Berichte

Ein Abschied ohne Punkte für Deggendorfs Handballer

Klaus Meinberger wird nicht länger als Trainer der Mannschaft fungieren.

SSG Metten gewinnt letztes Spiel der Saison

Mit Platz sechs verfehlte man zwar das Saisonziel, jedoch hat man mit plus 72 Treffern das zweitbeste Torverhältnis der Liga.

U12 kämpft in der Förderliga-Gold um Punkte

Wichtig ist zu sehen, dass man mit den besten U12-Mannschaften Ostbayerns mithalten kann, dass es aber auch noch einige Verbesserungspotentiale gibt, um die Defensive stabiler und die Offensive wuchtiger und torgefährlicher zu machen.

HCD: Letztes Schaulaufen für die Fans

Im letzten Spiel der Platzierungsrunde will der HC Deggendorf den Zuschauern nochmal etwas bieten.

SSG Metten beschließt Saison in der Hopfenmetropole

Wie Coach Steininger bereits vor dem vorletzten Saison-Spiel gegen den TMV Pfaffenhofen angekündigt hatte, setzt Metten auch gegen Mainburg die Testphase für die kommende Saison fort.

Pflanz grüßen von Tabellenplatz 2

Spaichingen war zwar bis zuletzt bissig und willensstark, aber am Ende gehen diese drei Punkte voll in Ordnung.

SpVgg GW U14 wieder Tabellenführer

Die Grün Weißen ließen den Gästen aus Burghausen keine Chance und gewannen mit 7:1.

Mettens Handballer verlieren in Pfaffenhofen

Nun heißt es zum Saisonabschluss in Mainburg nochmals alle Kräfte zu mobilisieren, um zumindest noch einen Platz in der Tabelle aufholen zu können.

SSG-Handballer weiterhin mit Verjüngungskur

Bereits nach dem Burghausen-Spiel hatte Steininger angedeutet, dass er mit Blick auf die neue Saison den Nachwuchs konkret in seine Planungen miteinbeziehen wolle

SpVgg GW: U15 qualifiziert sich für Cordial Cup 2024

Jetzt geht es am Pfingstwochenende zum stark besetzten Cordial Cup nach Tirol, wo man die Großen wie den FC Bayern München, den FSV Mainz 05 oder den FC Red Bull Salzburg ärgern möchte.

Deggendorfs U14 gewinnt auch den SOCCA-CUP am Lago Di Garda

Mit dem Schlusspfiff viel noch das letzte Tor, das 13:0. Was für ein Kraftakt, der gleichzeitig auch den Turniersieg bedeutete.