spot_img
spot_img

Deggendorfs Handballer mit Auswärtspartie

spot_img

Der HC Deggendorf startet erneut mit dem Handballbetrieb und steht bereits unter Druck.

„Ja geht‘s denn scho wieder los?!“. Mit dem Spruch könnte man das Auf und Ab im laufenden Spielbetrieb des BHV beschreiben. Nach langem Abwägen unter miteinbeziehen der Vereine, hat der Bayerische Handballverband nun beschlossen, den laufenden Spielbetrieb fortzuführen und die Saison (Stand jetzt) mit Wertung abzuschließen. Jedoch mit leicht abgeänderten Rahmenbedingungen. Denn aufgrund der zahlreichen Spielabsagen, die es bereits Ende letzten Jahres gegeben hatte, fehlt nun etwas die Zeit, um alle Spiele im vollen Umfang der Saison nachzuholen. Deshalb wurde nun beschlossen, nur die Vorrunde der laufenden Saison durchzuziehen, die ausgefallenen Partien der Vorrunde werden hinten dran gehängt. Stand jetzt würde also die Saison für den HCD am 30.04.2022 enden und das dann ausgerechnet mit dem Lokalderby gegen die SSG Metten.

HC Deggendorf: weiterhin ungewiss ist der Einsatz von #27 Michel Poek

Aber genug zu den Rahmenbedingungen, die zudem eine 2G+ Regel für alle Spieler und auch künftig für die Zuschauer voraussetzt. 

Wie bereits in der Überschrift erwähnt steht somit der Handballclub bereits jetzt schon leicht unter Druck. Mit einem Punkteverhältnis von 4:6 steht man zwar aktuell im Tabellenmittelfeld. Jedoch kann man sich hier alles andere als in Sicherheit wägen. Zunächst einmal liegt das am kommenden Restprogramm. Bis zum Saisonende warten noch einige dicke Brocken auf die Donaustädter, zudem einige Partien die man ohne das geliebte Haftmittel Harz bestreiten muss. Zum Anderen spielt die Konstellation in der Landesliga darüber den HClern nicht gerade in die Karten. Im ungünstigsten Fall könnten 3 Mannschaften bei einem Abstieg in die Staffel der Deggendorfer rutschen, wenn man dann die potenziellen Aufsteiger von unten dazu addiert, könnte das durchaus ein Absteigerfeld von 5-6 Mannschaften bedeuten.

In der Folge ist man zwar Stand jetzt nicht schlecht positioniert, sollte sich aber nicht mehr all zu viele Fauxpas bei der Punktejagd erlauben. 

Die Truppe von Coach Milan Sedivec sen nutze aber die freie Zeit intensiv aus. Zwar stagnierte aufgrund der Maßnahmen teilweise die Trainingsbeteiligung, auch einige Spieler hatte der Virus erwischt. Doch im Großen und Ganzen konnte man einen dauerhaften Trainingsbetrieb gewährleisten und die Mannschaft somit konzentriert und fit halten. Was angesichts der oben genannten Voraussetzungen auch dringend nötig war. 

Was kommt jetzt? Zumindest wartet keine leichte Aufgabe auf den HC Deggendorf. Denn am kommenden Samstag geht es zu einer denklich unangenehmen Uhrzeit nach Schleißheim. Um 20:00 Uhr heißt es dann Anpfiff zum erneuten Start, dann auch ohne Harz in gegnerischer Halle. Die Hausherren sind dabei eine sehr unangenehm zu bespielende Mannschaft. Groß gewachsene und körperlich robuste Spielertypen, die dazu mit hohem Tempo im Spiel zu überzeugen wissen. Ein offener Schlagabtausch ist auch dieses Mal zu erwarten, vor Allem offensiv. Viele Tore zeichnen die bisherigen Aufeinandertreffen aus, mit bisher unterschiedlichen Ausgang. Die Deggendorfer müssen sich also auf alles gefasst machen, eins steht jedoch fest: dass das alles andere als eine leichte Aufgabe wird. Die Schleißheimer überraschten bereits durch den klaren Sieg gegen Freising-Neufahrn, verloren jedoch genauso überraschend gegen den Tabellenletzten aus Manching. In ihrer Torschützenliste ragen vor Allem Hörath und Matser hervor, die von der Deggendorfer Defensive in Schacht gehalten werden müssen.Alles offen also für die Deggendorfer, die sich in der Woche vor dem Match im Training motiviert und engagiert zeigten.

Die Kadersituation hat sich bei den Deggendorfern währenddessen nicht stark verändert. Weiterhin fehlen werden Baumann, Grbic und Gasz. Weiterhin ungewiss ist der Einsatz von Michel Poek, dessen Unterstützung sowohl im Angriff, als auch in der Verteidigung wohl kaum zu entbehren ist. Nichts desto trotz hat man sich in der freien Zeit wieder auf die Stärken konzentriert. Zügiger Tempohandball in allen Variationen mit Zug zum Tor. Und auch in der Defensive zog man die Zügel nochmals an. Hier muss definitiv in der ein oder anderen Situation mehr Aggressivität her. Ansonsten sind alle Akteure mit an Board in wieder heiß darauf, den gegnerischen Teams die Punkte zu klauen. Für Deggendrf spielen voraussichtlich: (Tor) Eberhardt, Detlaf, (Feld) Grill, Pasha, Sedivec jun., Lotos, Stengl, Buchner, Aigner, Zaglauer, Schoenenberg und Setlik. 

spot_img
spot_img

Aktuelle Berichte

FC Künzing erledigt Aufgabe Salzweg souverän

Starke Vorstellung der "Römer" zu ihrem Stadionfest.

LV Deggendorf mit starker Beteiligung bei der Challenge Roth

Die Starter des LV zeigten großen Kampfgeist und erreichten in sehr guten Zeiten das Ziel.

„LAUF10!“ 2022 endet offiziell mit Abschlusslauf in Wolnzach

Laufverein Deggendorf beteiligt sich mit großem Team am 10 km-Lauf.

Tobi Stadler übernimmt in Niederalteich

Nach der 0:2-Auftaktniederlage der SpVgg Niederalteich beim SC Zwiesel haben sich die Verantwortlichen entschieden, die Zusammenarbeit mit Coach Norbert Kammerl zu beenden.

Laura Dahlmeier eröffnet Heimat-Trail auf der Rusel

Laura Dahlmeier nutze aber die Gelegenheit um ihre sportliche Tagesration zu vollenden und hat die gesamte Laufstrecke absolviert.
spot_imgspot_img

beliebte Berichte

Laura Dahlmeier eröffnet Heimat-Trail auf der Rusel

Laura Dahlmeier nutze aber die Gelegenheit um ihre sportliche Tagesration zu vollenden und hat die gesamte Laufstrecke absolviert.

LV Deggendorf-Mitglieder bezwingen INNRUN in Passau

Alle LVler erreichten ohne größere Blessuren (leichte Abschürfungen gab es schon, aber das gehört dazu) glücklich das Ziel.

Josef Holler wird Co-Trainer beim SV Schalding-Heining

Mit Josef Holler konnte der Verein einen erfahrenen Mann als Co-Trainer von Stefan Köck gewinnen.

Mettens Handball-Damen gerettet

Wir konnten zeigen, dass wir in die BOL gehören und von dort so schnell auch nicht verschwinden werden.

Heimat Trails Trophy 2022 – der Start in den Plattlinger Isarauen

Gestartet wurde am 1. Mai in den Isarauen in Plattling.