Deggendorf Pflanz grüßen nach Heimsieg kurzzeitig von der Tabellenspitze

Deggendorf Pflanz grüßen nach Heimsieg kurzzeitig von der Tabellenspitze

spot_img

9:4-Heimsieg gegen Spaichingen

Das erste Mal seit 2009 ist eine Pflanz-Mannschaft wieder Tabellenführer der 2. Bundesliga Süd. Der 9:4-Heimsieg gegen Spaichingen macht es möglich: „Wir sind uns natürlich schon bewusst, dass das aktuell nur eine möglicherweise sehr kurze Momentaufnahme darstellt, aber der Blick auf die Tabelle tut nach den vielen anstrengenden Wiederaufbaujahren trotzdem gut“, freut sich Trainer Thomas Weiß.


Unabhängig davon war es gegen kampfstarke und diszipliniert auftretende Badgers aus Spaichingen ein hartes Stück Arbeit. Zwar waren die Pflanz über 60 Minuten die spielbestimmende Mannschaft und erarbeiteten sich teils hochkarätigste Chancen. Doch Spaichingens Ausnahmetorhüter Julian Käfer hielt seine Farben lange im Spiel und eine 5-Minuten-Strafe gegen Stefan Bauer im Schlussabschnitt hätte die Partie sogar noch einmal kippen können.


Doch der Reihe nach. Die Pflanz taten sich in den Anfangsminuten schwer, in die Partie zu finden. So lief man dem frühen 0:1-Rückstand bis in die Schlussphase des letzten Drittels nach, bevor Rückkehrer Marcel Pfänder für den Ausgleich sorgte. Zwei weitere schnelle Treffer sorgten für eine verdiente 3:1-Führung nach zwanzig Minuten.

Rückkehrer Marcel Pfänder


Im Mittelabschnitt erhöhten die Pflanz ihren Druck und hielten das Tempo hoch. Wieder waren es drei schnelle Tore in kurzen Abständen, die zunächst für eine vermeintlich komfortable Führung sorgten. Nach einem Spaichinger Gegentreffer gegen Drittelende stand es 6:2.
Doch in dieser Phase verpassten es die Pflanz, vorzeitig den Deckel drauf zu machen. Zu viele Chancen ließ man liegen, und so kamen die Gäste nach einer 5-Minutenstrafe gegen Stefan Bauer zunächst zum 6:3 und kurz darauf sogar zum 6:4. Eine Auszeit und eine Reihenumstellung später fiel allerdings der erlösende Treffer zum 7:4 durch Marcel Pfänder. Zwei weitere Pflanz-Tore in der Schlussphase waren nur mehr positive Ergebniskosmetik aus Pflanz-Sicht.


„Kompliment an unsere Gäste, die sechzig Minuten taktisch und kämpferisch hart gearbeitet haben, doch alles in allem geht unser Heimsieg auch in der Höhe in Ordnung“, so Weiß. „Besonders freut mich, dass neben Maxim Bernhardt mit Niklas Schauf und Lukas Ittameier wieder zwei unserer Juniorentalente einen mächtigen Anteil an dem Heimerfolg hatten. Sie haben ihre Aufgaben hervorragend gelöst.“


Nun gilt es während der Woche den Fokus auf den ISHD-Pokal zu richten. Am kommenden Samstag müssen die Pflanz in der 2. Runde nach Velbert, ehe es in der Liga erst wieder am 13. Mai zu Hause gegen Bockum weitergeht. „Natürlich wollen wir alles daran setzen, im Pokal eine Runde weiterzukommen. Unser Ziel ist ganz klar das Achtelfinale der letzten 16 zu erreichen“, so ein kämpferischer Kapitän Marcel Pfänder.

Bericht: Thomas Weiß



mehr DEG-SPORT Berichte

LV Deggendorf: Sechs Triathleten meistern in St. Pölten die Mitteldistanz

Die Erfahrungen aus diesem Triathlon werden sicher auch in den nächsten Wettkampf einfließen. Die Saison hat ja gerade erst begonnen!

Triathletin Amelie Hanf bei Challenge in St. Pölten

Amelie absolviert normaler Weise die Olympische Distanz und hat sich bei der Challenge in St. Pölten auf Neues eingelassen.

Pflanz-Junioren auf Europacup Tour

Am morgigen Freitag starten die Pflanz Junioren des letzten Jahres nach Krefeld zum U19 Europapokal.

Kanu-Freestyle World Cup Serie auf der Isarwelle in Plattling

Die weltbesten Kajakfahrer werden ihr Können auf der Isar demonstrieren und den Zuschauern atemberaubende Manöver und Tricks präsentieren.

Die SpVgg Niederalteich bleibt Bezirksligist

Wir sind gekommen um zu bleiben, so das Motto der Niederalteicher. Ist gelungen.

TSV Aholming verliert Relegationsspiel

Eigentlich gut gespielt, auch einige Chancen erarbeitet, aber der Knipser fehlte dann offensichtlich.

Läufer des LV Deggendorf überzeugen bei den Lauffestspielen in der Mozartstadt

Als Team haben Gloria Ritter, Herbert Ritter und Birgit Graßler-Penzkofer den 10km City Run gefinisht.

Die SpVgg Niederalteich muss in die Relegation

Ein Spiel - zwei Verlierer. Denn Perlesreut steigt trotz Sieg ab und Niederalteich muss in die Abstiegs-Relegation.

Ein Jungbrunnen namens SSG Metten

Von den rund 400 Mettener Handballer sind 210 zwischen sechs und 18 Jahre alt.

Crunchtime vor dem ERDINGER Meister-Cup 2024

ERDINGER Meister-Cup 2024 - los geht es am Wochenende vom 29./30. Juni mit den fünf Bezirksvorentscheiden.

SSG Metten C-Juniorinnen mit Top-Leistung

Mustergültig: Souverän haben die C-Juniorinnen ihre Qualifikation zur Handball-Oberliga absolviert.
spot_img