Berichte vom SSG Handball-Nachwuchs

Berichte vom SSG Handball-Nachwuchs

spot_img

Die männliche B-Jugend feierten im Heimspiel gegen den TSV Aichach einen Sieg mit 17 Tore Unterschied!

Mit der besten Saisonleistung fertigten unsere Jungs die Gäste aus Schwaben mit 38:21 ab. Nur in den Anfangsminuten war es ein ausgeglichenes Spiel, dann bekam die 6:0 Abwehr immer besser Zugriff. Durch überlegt vorbereitete Angriffe und ein gutes Umschaltspiel setzten sich die Mettener bis zur Halbzeit auf 16:11 ab.


Im zweiten Spielabschnitt kamen unsere Jungs richtig in Fahrt . Mit „Tempohandball“ vom feinsten und überragender Deckungsarbeit überrollten die SSGler die Gäste aus Aichach. Sehr erfreulich war die mannschaftliche Geschlossenheit, jeder konnte sich in die Torschützenliste eintragen. Es war auch egal wer auf der Platte stand.


Die weibliche B-Jugend siegt nach einem sehr guten Spiel, deutlich 41:11 gegen den DJK Rohrbach.

Am Sonntag, den 04.02.2024, spielte die weibliche B-Jugend das Rückspiel gegen die Mannschaft aus Rohrbach. Dieses
haben sie ebenfalls mit Leichtigkeit gewonnen, sodass sie weiterhin an der Tabellenspitze bleiben. Die Abwehr stand von Beginn an sehr kompakt. Aufgrund vieler Tempogegenstöße und einer starken ersten Welle, gelang es ihnen, bis zur 10ten Spielminute mit 10:1 in
Führung zu gehen.

Vor allem das Zusammenspiel zwischen Rückraum und Kreis funktionierte reibungslos und harmonisch. Durch die starke Abwehr kamen die
Gegnerinnen selten zu einem Torwurf, wenn es ihnen dennoch gelang, parierte dies die Mettner Torfrau souverän. Nach einer ersten guten Halbzeit gingen sie mit 20:7 in die Kabine.


Die Mettnerinnen kamen nach der Pause zur zweiten Halbzeit stark zurück. Aufgrund der Anweisungen des Trainers spielten sie diese mit weniger ersten Wellen. Die stark besetzte Ersatzbank wurde genutzt, um das Zusammenspiel verschiedener Spielerinnen zu testen.
Angesichts der wenigen technischen Fehler erzielte die weibliche B-Jugend somit weiterhin viele Tore. Am Ende gewannen sie das Spiel hoch verdient 41:11.

Es spielten: Finja Bielmeier (Tor), Schreiner Antonia, Stadler, Franziska, Rodler Milla, Erl Anna-Maria, Crosariol Milena, Schmid Katharina, Raster Lena, Heuer Miriam, Littich Lena, Rauch Cheyenne, Pauls Amelie Vivian, Gegenfurtner Laura, Heitzer Carina


Souveräner Heimsieg der weiblichen C-Jugend

C-Jugend (w): SSG Metten – TSV Wartenberg 36:12 (20:4)

Geschrieben von Amelie Pauls

Am Sonntag, 04.02.2024 war der TSV Wartenberg zu Gast. Nachdem wir bereits das Auswärtsspiel im November deutlich gewinnen konnten, war auch im heutigen Heimspiel der Sieg zu keiner Zeit gefährdet.

Wir sind konzentriert und mit Tempo ins Spiel gekommen. Bereits in der elften Spielminute lagen wir 11:0 in Führung, bevor dem Team aus Wartenberg der erste Treffer gelingen konnte. Sogar während einer doppelten 2-Minuten-Zeitstrafe sind uns in Unterzahl zu viert 2 Tore gelungen, ohne dass wir ein Gegentor zugelassen haben. Mit einer sehr deutlichen Führung von 20:4 konnten wir in die Pause gehen.


Auch in der zweiten Halbzeit haben wir unser gutes Spiel fortgesetzt und viele Tore erzielt. Mit schönen Spielzügen, einem Blick für gut positionierte Mitspielerinnen und einer soliden Abwehrarbeit konnten wir als Team überzeugen. Wir haben das Spiel auch dazu genutzt, unsere Spielpositionen untereinander zu wechseln, um neue Erfahrungen zu sammeln. Eine gute Torwartleistung mit einem gehaltenen 7m hat ebenfalls zu unserem Erfolg beigetragen.

Am Ende stand es 36:12 für unser Team. Über diesen Heimsieg und die tolle Unterstützung der Zuschauer haben wir uns sehr gefreut. Für die noch ausstehenden restlichen Saisonspiele haben wir Selbstvertrauen getankt und wissen, dass wir als Team auch gegen stärkere Gegner erfolgreich sein können. Wir freuen uns auf die nächste Begegnung gegen Altenerding am 9. März 2024.

Für die SSG spielten:
Dechert Felicitas (Tor), Richter Luisa, Jung Marlene, Liebl Mathilda (1), Rodler Milla (9), Brohasga Evi (2), Gegenfurtner Laura (2), Pfanner Sara (12), Schuster Sarah, Lederer Hanna, Heitzer Carina (5), Pauls Amelie (5);
Trainer: Tragl Rebecca, Malanin Marc


Zwei erfolgreiche Turnierwochenenden für die weibliche E-Jugend


Am 28.Januar traten die Mädels und auch einige Eltern die eher kurze Fahrt zum Turnier nachStraubing an. Den beiden sehr u nterschiedlichen Gegnern, dem recht starken SG Regensburg und den Neulingen vom HSG Straubing, passten die Trainerinnen die Aufstellung dementsprechend an.

Beim ersten Spiel hieß es von Anfang an die Regensburgerinnen in Schach zu halten, da man schon wusste, dass diese mit zwei sehr schnellen und torsicheren Spielerinnen jeden verlorenen Ball der Gegner in ein Contator verwandeln werden. Deshalb spielten in diesem Spiel auch die erfahrenen Spielerinnen. Diesen gelang es auch super mit sicheren Pässen und Chancenverwertung im Angriff mit einem kleinen Vorsprung in die Halbzeitpause zu gehen.

Als sich in der zweiten Spielhälfte Leichtsinnsfehler einschlichen, ließen sich die Mädels aber dann leider von den Regensburgerinnen
das Spiel aus der Hand nehmen, die letztendlich nur durch die vorhergesagten Contatore punkten konnten.

Gegen den HSG Straubing, dessen Kader hauptsächlich aus sehr jungen Spielerinnen besteht, durften dann auch bei der SSG die Neulinge ran und es wurde ein wirklich schönes Handballspiel zwischen den beiden Mannschaften. Dies war auch für alle Spielerinnen eine schöne Gelegenheit „ungewohnte“ Positionen auszutesten. Mit Erfolg! Die offensive Abwehr wurde toll umgesetzt, die Bälle wurden schön verteilt und die Mädels konnten im Angriff Chancen erfolgreich ausnutzen.

Am darauffolgenden Wochenende war die Mannschaft beim SG Regensburg zu Gast und durfte ein Spiel gegen HV Oberviechtach und eines gegen ATSV Kelheim bestreiten. Gegen Oberviechtach starteten die Mädels mit viel Elan und konnten mit guter Manndeckung und
schönem Zusammenspiel, sowohl in der Abwehr als auch im Angriff mit tollen Aktionen glänzen. Die Mettnerinnen sahen Torchancen und nutzten diese auch.

Wenn nun die Torwürfe noch etwas präziser wären, könnten noch einige Tore mehr verwandelt werden. Aber alle Mädels brachten sich schön ins Spiel ein und konnten den am Ende etwas stärkeren Gegnerinnen viele Tore unterbinden, was unter anderem auch an der tollen Torwartleistung lag.


Beim ATSV Kelheim, welches der zweite Gegner an diesem Tag war, gibt es auch eine Spielerin, die die Tore für die Mannschaft macht. Deshalb wurde sie von den Mettnern unter Manndeckung gestellt, so dass das Spiel auf Seiten Kelheims nicht so recht gelang. Wohingegen die SSGlerinnen jede Torchance nutzten und ein so tolles Zusammenspiel zeigten, dass dies am Ende auch belohnt wurde. Vor allem
freut die Trainerinnen, dass es an diesem Spieltag auf Mettner Seite acht verschiedene Torschützinnen gab.

Wer die Spielfreude der E-Jugend-Mädels gerne mal live sehen möchte, ist am 24. Februar bei ihrem Heimturnier

herzlich willkommen!

mehr DEG-SPORT Berichte

TSV Aholming verliert Relegationsspiel

Eigentlich gut gespielt, auch einige Chancen erarbeitet, aber der Knipser fehlte dann offensichtlich.

Läufer des LV Deggendorf überzeugen bei den Lauffestspielen in der Mozartstadt

Als Team haben Gloria Ritter, Herbert Ritter und Birgit Graßler-Penzkofer den 10km City Run gefinisht.

Die SpVgg Niederalteich muss in die Relegation

Ein Spiel - zwei Verlierer. Denn Perlesreut steigt trotz Sieg ab und Niederalteich muss in die Abstiegs-Relegation.

Ein Jungbrunnen namens SSG Metten

Von den rund 400 Mettener Handballer sind 210 zwischen sechs und 18 Jahre alt.

Crunchtime vor dem ERDINGER Meister-Cup 2024

ERDINGER Meister-Cup 2024 - los geht es am Wochenende vom 29./30. Juni mit den fünf Bezirksvorentscheiden.

SSG Metten C-Juniorinnen mit Top-Leistung

Mustergültig: Souverän haben die C-Juniorinnen ihre Qualifikation zur Handball-Oberliga absolviert.

Landesliga Mitte: Topspiel um Platz 2 endet Unentschieden

Mit Wut im Bauch wollte Hauzenberg die letzten Minuten das Spiel auf teufel komm raus gewinnen, All In - hieß die Ansage von Trainer Dominik Schwarz.

Laufverein Deggendorf richtet 18. Triathlon mit Niederbayerischer Meisterschaft aus

Ganz neu in diesem Jahr: auch die Jahrgänge 2007-2012 dürfen in einem Schüler- und Jugendtriathlon am Wettbewerb teilnehmen.

ERDINGER Meister-Cup 2024 – Wer feiert sein Sommermärchen?

Erding, 24.04.2024 – Ganz Deutschland freut sich in diesem Jahr auf mitreißende Spiele, beste Stimmung und ausgelassene Feierlaune – sowohl auf der großen nationalen...

Kirchberger Damen: Sieg gegen Frauenbiburg und Klassenerhalt eingetütet

Die Blau-Weißen Damen konnten den allerersten Sieg gegen das Niederbayerische Aushängeschild im Frauenfußball feiern.

LV Deggendorf bei ersten Wettkämpfen

Die Leistungen sind das Ergebnis regelmäßigen gemeinsamen Trainings in unterschiedlichen Leistungsgruppen.

Die SpVgg Plattling machts wieder in der Nachspielzeit

Die SpVgg Plattling feiert den zwölften Saisonsieg und festigt den 5. Tabellenplatz der Kreisliga Straubing.
spot_img