Berichte vom Handball-Nachwuchs

Berichte vom Handball-Nachwuchs

spot_img

E-Jugend

Am Sonntag machte sich die E-Jugend (m) mit einem Kader von 8 Spielern auf den Weg zum Turnier nach Straubing. Dort wartete mit dem ASV Cham ein starker Gegner auf sie. Leider fanden die Mettner Jungs nicht richtig in das Spiel. In der Abwehr kam man dem Gegner nicht hinterher und im Angriff fehlte sowohl die Bewegung als auch der Drang zum Tor zu kommen. Die Partie endete 12:5 für Cham.

Das zweite Spiel schien zunächst nicht besser zu verlaufen. Auch gegen den HC Städtedreieck mangelte es in der Abwehr an der Deckung. Im Angriff konnten nur wenige Tore erzielt werden. Mitte der ersten Halbzeit verbesserte sich das Abwehrverhalten immens, so dass das Städtedreieck seinen Vorsprung zum Ende der ersten Halbzeit lediglich auf drei Tore ausbauen konnte.
In der zweiten Halbzeit war eine enorme Steigerung nun auch im Angriff erkennbar. Es wurde sich mehr freigelaufen und die Pässe kamen besser an. Beinahe gelang den jungen Klosterern sogar der Ausgleich.

Trotz aller Mühe musste sich die Mannschaft bei einem Stand von 12:14 dem Städtedreieck doch noch geschlagen geben. Die Enttäuschung war groß. Aber beim Sportgruß die große Überraschung: Erfreulicherweise konnten sich 5 Mettner Spieler in die Torschützenliste eintragen. Nachdem die Torschützen ausgewertet wurden, ergab sich ein Endstand von 17:17. Der Kampfgeist der Jungs wurde nach einer fairen Partie doch noch mit einem Unentschieden belohnt.


D-Juniorinnen

Beim letzten Turnier der Hinrunde in Mintraching konnten die D-Juniorinnen nochmal zeigen, was sie können und wie sie sich gesteigert haben.
Das erste Spiel gegen Mintraching/Neutraubling startete etwas holprig. In der Abwehr konnten die Mädels zwar einige Bälle verteidigen, allerdings wurde im Angriff zu sehr aus dem Stand gespielt und unsere Gegner hatten ebenfalls eine starke Abwehr, weshalb sich kaum Torchancen ergaben. (Halbzeitstand 6:0)

Nach der Halbzeitpause starteten die SSGlerinnen dann aber wie ausgewechselt in die zweite Hälfte. Die Abwehr stand noch besser und auch im Angriff konnten sie nun ihr Können zeigen. Sie kamen mehr in der Bewegung, wodurch Lücken entstanden und Torchancen entstanden, die größtenteils gut genutzt wurden. Das Spiel endete 10:7 (mit Torschützen 14:12)für Mintraching/Neutraubling.
In das zweite Spiel gegen HSG Weiden starteten die Mettnerinnen diesmal von Anfang an hellwach. In der Abwehr ließen sie die Gegner kaum durch und einige Torversuche wurden durch die Torwärtin abgeblockt. Im Angriff konnten sie gute Chancen ergreifen und mit einem schönen Zusammenspiel einige Treffer sichern. (Halbzeitstand 5:2)

In der zweiten Halbzeit waren die Mädels zu Beginn etwas zu hektisch, wodurch im Angriff einige Passfehler gemacht wurden. Dies nutzten die Gegner aus und holten zum 5:5 auf. Nach ein paar Minuten fanden die Mettnerinnen wieder ins Spiel und spielten dann auch im Angriff wieder konzentriert zusammen. So konnten sie mit einer überzeugenden Leistung sowohl im Angriff als auch in der Abwehr das Spiel 12:11 (mit Torschützen 16:13) für uns entscheiden.


Ungefährdeter Auswärtssieg der C-Juniorinnen in Wartenberg

Am Sonntag den 12.11. ging es für unsere C-Juniorinnen zum Auswärtsspiel nach Wartenberg. Trotz einiger krankheitsbedingter Ausfälle konnte unser Trainergespann Rebecca und Marc auf einen hochmotivierten Kader von 12 Spielerinnen zurückgreifen. 

Ab der ersten Spielminute agierte man mit einer sehr stabilen Abwehr und führte Angriffe konsequent v.a. über die rechte Außenbahn zu Ende.  Bis zur Halbzeit konnte unser Trainerteam bereits alle Spielerinnen zum Einsatz bringen und man erarbeitete sich eine komfortable 14:5 Führung. 

In der zweiten Halbzeit zeigte sich das gleiche Spiel wie bereits in der ersten Halbzeit. Der Abwehrblock stand und falls doch einmal eine Spielerin der Gegnerinnen zum Abschluss kam war unsere Torfrau Feli stets zur Stelle. So konnte der Vorsprung bis zur 40.ten Minute bis auf 23:9 ausgebaut werden. Unsere Mädels setzten die Vorgaben des Trainerteams konsequent um und man spielte ab der 40.ten Minute mit einer vorgezogenen Abwehr. Bereits ab der Mittellinie stand die Mettner Verteidigung und die Wartenberger Spielerinnen verzweifelten an dem Mettner Abwehrriegel.

Ab der 44.ten Minute wurde dann nochmals der Angriffsturbo gezündet. Schnell wurden die Bälle erobert und jeder Angriff erfolgreich zu Ende geführt. So konnte man innerhalb von 3 Minuten den Vorsprung um weitere 6 Tore ohne ein einziges Gegentor erhöhen. Am Ende gingen unsere Mädels mit einem souveränen 32:11 Auswärtssieg als verdiente Siegerinnen vom Platz.


Die weibliche B- Jugend siegt

Die weibliche B- Jugend siegt nach sehr guter Leistung gegen den DJK Rohrbach 29:11

Trotz einigen Ausfällen, sodass die weibliche B ohne Auswechselspieler zu dem Auswärtsspiel anreisen musste, starteten die Mädels konzentriert und motiviert in das Spiel.

Zu Beginn der ersten Halbzeit gab es kleinere Probleme in der Abwehr, die im Laufe der ersten Minuten gelöst werden konnten. Die Mettnerinnen konnten viele Tore über schnelle Tempogegenstöße und eine starke erste Welle erzielen. Vor allem das Zusammenspiel zwischen Rückraum und Kreis funktionierte besonders reibungslos und harmonisch. Bis zur Halbzeit erspielten sich die Mädels einen guten Vorsprung von 10 Toren.

Mit einer leicht anderen Aufstellung dominierte die weibliche B in der zweiten Halbzeit weiterhin das Spiel und führte es mit sehr wenigen technischen Fehlern und guter Teamzusammenarbeit weiter fort, was sich auch anhand der Tordifferenz erkennen lässt. Auch die Abwehr beherrschten die Mädels nun nahezu fehlerfrei und somit kamen die Gegnerinnen nur sehr selten zum Abschluss.

Trotz der geringen Spielerkapazität lieferte die weibliche B-Jugend der SSG Metten ein sehr gutes Spiel ab und gewann verdient mit 29 zu 11.

Für Metten spielten: Antonia Schreiner, Anna-Maria Erl, Milena Crosariol, Franziska Stadler, Miriam Heuer, Cheyenne Rauch, Finja Bielmeier (Tor)

Bericht: Antonia Schreiner, Franziska Stadler


mehr DEG-SPORT Berichte

TSV Aholming verliert Relegationsspiel

Eigentlich gut gespielt, auch einige Chancen erarbeitet, aber der Knipser fehlte dann offensichtlich.

Läufer des LV Deggendorf überzeugen bei den Lauffestspielen in der Mozartstadt

Als Team haben Gloria Ritter, Herbert Ritter und Birgit Graßler-Penzkofer den 10km City Run gefinisht.

Die SpVgg Niederalteich muss in die Relegation

Ein Spiel - zwei Verlierer. Denn Perlesreut steigt trotz Sieg ab und Niederalteich muss in die Abstiegs-Relegation.

Ein Jungbrunnen namens SSG Metten

Von den rund 400 Mettener Handballer sind 210 zwischen sechs und 18 Jahre alt.

Crunchtime vor dem ERDINGER Meister-Cup 2024

ERDINGER Meister-Cup 2024 - los geht es am Wochenende vom 29./30. Juni mit den fünf Bezirksvorentscheiden.

SSG Metten C-Juniorinnen mit Top-Leistung

Mustergültig: Souverän haben die C-Juniorinnen ihre Qualifikation zur Handball-Oberliga absolviert.

Landesliga Mitte: Topspiel um Platz 2 endet Unentschieden

Mit Wut im Bauch wollte Hauzenberg die letzten Minuten das Spiel auf teufel komm raus gewinnen, All In - hieß die Ansage von Trainer Dominik Schwarz.

Laufverein Deggendorf richtet 18. Triathlon mit Niederbayerischer Meisterschaft aus

Ganz neu in diesem Jahr: auch die Jahrgänge 2007-2012 dürfen in einem Schüler- und Jugendtriathlon am Wettbewerb teilnehmen.

ERDINGER Meister-Cup 2024 – Wer feiert sein Sommermärchen?

Erding, 24.04.2024 – Ganz Deutschland freut sich in diesem Jahr auf mitreißende Spiele, beste Stimmung und ausgelassene Feierlaune – sowohl auf der großen nationalen...

Kirchberger Damen: Sieg gegen Frauenbiburg und Klassenerhalt eingetütet

Die Blau-Weißen Damen konnten den allerersten Sieg gegen das Niederbayerische Aushängeschild im Frauenfußball feiern.

LV Deggendorf bei ersten Wettkämpfen

Die Leistungen sind das Ergebnis regelmäßigen gemeinsamen Trainings in unterschiedlichen Leistungsgruppen.

Die SpVgg Plattling machts wieder in der Nachspielzeit

Die SpVgg Plattling feiert den zwölften Saisonsieg und festigt den 5. Tabellenplatz der Kreisliga Straubing.
spot_img