Berichte vom Fußball-Nachwuchs

Berichte vom Fußball-Nachwuchs

spot_img

U14 in Grünwald angezählt, gewinnt aber letzten Endes doch souverän mit 6:2

Am Sonntag war die Deggendorfer U14 nach Grünwald geladen. Die Gastgeber waren extrem motiviert, dem Spitzenreiter der BFV-NLZ-Förderliga aus Niederbayern ein Bein zu stellen.

Dementsprechend motiviert und engagiert gingen die Oberbayern in der ersten Halbzeit zu Werke. Die Gäste kamen nicht so richtig in Tritt, da die Grünwalder meist einen Schritt schneller schalteten und so die Grün Weißen immer wieder in Bedrängnis brachten. Wie aus dem Nichts gelang den Deggendorfern in der 15. Minute mit ihrem ersten schönen Spielzug die 1:0 Führung. Doch die Gastgeber konterten diese sofort im nächsten Angriff mit dem Ausgleich. Das Bild änderte sich nicht und mit etwas Glück überstanden die Gäste die erste Halbzeit ohne weiteren Schaden.

In Halbzeit 2 versuchten die Grün Weißen, das Spiel unter Kontrolle zu bringen. Die Grünwalder bleiben aber weiterhin gefährlich. So auch bei dem Eckball in der 37. Minute an den Pfosten direkt in den 5 Meterraum, den die Gastgeber dann zur 2:1 Führung nutzen konnten. Zu diesem Zeitpunkt konnten die Niederbayern froh sein, nicht schon mit 2 oder 3 Toren Differenz in Rückstand geraten zu sein. Wenn eines die grün weiße U14 auszeichnet, dann ist es Mentalität. Und nun konnte man klar erkennen, dass die Jungs alles in die Waagschale schmissen, um die Niederlage abzuwenden. 10 Minuten später gelang dann der Ausgleich. Der linke Flügelstürmer trickste sich in den 16 er, sein Querpass konnte vom Torwart noch abgewehrt werden, aber nicht der Schuss des Deggendorfer Speilmachers aus ca. 12 Metern. Und wiederrum nur 5 Minuten genügten den Niederbayern für die 3:2 Führung. Ein Freistoß in den Strafraum konnte vom Mittelfeldspieler unhaltbar mit den Knie abgefälscht werden.  In der 54. Minute dann der endgültige Schock für die Hausherren. Balleroberung durch den Offensivakteur im rechten Mittelfeld, gut getimter Pass in den Strafraum zum Stürmer, der eiskalt zum 4:2 ins lange Eck abschloss.

In der 3. Halbzeit versuchten die Grünwalder nochmal ranzukommen und sich Chancen zu erspielen. Doch sie sabotierten sich in der 71. Minuten selber durch einen unerlaubten Stoß mit 2 Händen bei einem Eckball, was folgerichtig einen Strafstoß nach sich zog. Die Gäste nutzen diese Möglichkeit zum  5:2. In der 79. Minute erhöhte die Auswärtsmannschaft noch durch einen platzierten Fernschuß des Mittelstürmers ins rechte Eck zum 6:2 Endstand.

Fazit: Großes Lob an die Gastgeber aus Grünwald für ihren couragierten Auftritt. 47 Minuten hatten sie die Deggendorfer geärgert, konnten den Bock aber nicht umschmeißen. Und großen Lob auch an die U14 aus Niederbayern, die zwar schon schwankten und angezählt waren, aber trotzdem so stark zurückkamen und letzenden Endes doch wieder souverän gewannen. Auch das ist eine große Qualität. 8 Siege in 8 Spielen zeigt durchaus, was das Team zu leisten im Stande ist.

die Jungs in der Kabine – Foto: Verein

Schon am Samstag steht das nächste Spitzenspiel um 16.30 Uhr gegen die U14 der SpVgg Landshut zuhause auf dem Programm. Mal schauen, ob die Deggendorfer Spieler die richtigen Lehren aus den ersten 47 Minuten in Grünwald gezogen haben und auch diese große Aufgabe meistern können.


Traunstein nimmt der Grün-Weißen U13 die ersten Punkte ab

Zum Nachholspieltag der U13 Förderliga gastierte die Mannschaft um Kapitän Johannes Lex bei der U12 des SSV Jahn Regensburg. Bereits vor Spielbeginn konnte man sich über die Rückkehr des Spielers Jakob Gscheidmeier, der aufgrund einer Verletzung über einen längeren Zeitraum ausfiel, freuen. Das Spiel war von Anfang an geprägt mit zahlreichen Offensivaktionen beider Mannschaften. Die Donaustädter zeigten erneut eine hervorragende Mentalität und ließen sich auch nach Rückschlägen nicht beeinflussen, so dass am Ende ein 7:6 Auswärtssieg zu Buche stand.

SpVgg GW Deggendorf U13 Förderliga

Bereits am darauffolgenden Mittwoch gastierte das benachbarte BFV-NLZ Cham zu einem erneuten Nachholspieltag in der Donaustadt. Auch dort behielten die grün weißen verdient mit 2:0 die Oberhand und konnten den siebten Sieg in Serie bejubeln.

Am Samstag, den 11.11.2023, waren die grün weißen zu Gast in Traunstein. Die lange Fahrtzeit steckte den Jungs und Mädels noch in den Knochen, so dass die Hausherren zu Beginn das Zepter in die Hand nahmen. Die Donaustädter fanden im ersten Drittel nicht ins Spiel, lediglich bei Standards sorgten sie für Gefahr. Mit einer verdienten 2:0 Führung für die Hausherren beendet der hervorragend leitende Schiedsrichter das erste Drittel.

Zu Beginn des zweiten Drittel waren die Gäste aus der Donaustadt aktiver und griffiger – den nächsten Treffer erzielte aber die Hausherren. Durch eine Einzelleistung von Jonas Würdinger ergatterten sich die grün weißen einen Strafstoß, den Sophia Lehner verwandelte. Nur wenige Sekunden später zappelte der Ball erneut im Hausherren Tor – Sophia Lehner erlief einen weiten Ball und vollendete zum 2:3 Anschlusstreffer – dies war zugleich der Drittelendstand.

Im letzten Drittel versuchte die Mannschaft um Antreiber Jonas Würdinger Druck auf das gegnerische Tor aufzubauen. Nach einem super herausgespielten Spielzug über Finn Zacher, der den heranstürmenden Lucas Fuggenthaler bediente, und den Ausgleichstreffer markierte. Die Partie wurde nun von den Donaustädtern kontrolliert und diese hatten kurz vor Ende noch die große Chance auf den Führungstreffer.

Alles in allem ein gerechtes Unentschieden zweier sehr guter Mannschaften. Die Trainer haderten nach Schlusspfiff mit den verschlafenen Beginn der Mannschaft aber lobten zugleich die wieder einmal herausragende Mentalität ihrer Mannschaft.

Zum letzten Förderligaspiel der Hinrunde empfangen die Donaustädter am Samstag, den 18.11.2023 um 10:45 Uhr, die Gäste aus Heimstetten am eigenen Kunstrasenplatz.


mehr DEG-SPORT Berichte

TSV Aholming verliert Relegationsspiel

Eigentlich gut gespielt, auch einige Chancen erarbeitet, aber der Knipser fehlte dann offensichtlich.

Läufer des LV Deggendorf überzeugen bei den Lauffestspielen in der Mozartstadt

Als Team haben Gloria Ritter, Herbert Ritter und Birgit Graßler-Penzkofer den 10km City Run gefinisht.

Die SpVgg Niederalteich muss in die Relegation

Ein Spiel - zwei Verlierer. Denn Perlesreut steigt trotz Sieg ab und Niederalteich muss in die Abstiegs-Relegation.

Ein Jungbrunnen namens SSG Metten

Von den rund 400 Mettener Handballer sind 210 zwischen sechs und 18 Jahre alt.

Crunchtime vor dem ERDINGER Meister-Cup 2024

ERDINGER Meister-Cup 2024 - los geht es am Wochenende vom 29./30. Juni mit den fünf Bezirksvorentscheiden.

SSG Metten C-Juniorinnen mit Top-Leistung

Mustergültig: Souverän haben die C-Juniorinnen ihre Qualifikation zur Handball-Oberliga absolviert.

Landesliga Mitte: Topspiel um Platz 2 endet Unentschieden

Mit Wut im Bauch wollte Hauzenberg die letzten Minuten das Spiel auf teufel komm raus gewinnen, All In - hieß die Ansage von Trainer Dominik Schwarz.

Laufverein Deggendorf richtet 18. Triathlon mit Niederbayerischer Meisterschaft aus

Ganz neu in diesem Jahr: auch die Jahrgänge 2007-2012 dürfen in einem Schüler- und Jugendtriathlon am Wettbewerb teilnehmen.

ERDINGER Meister-Cup 2024 – Wer feiert sein Sommermärchen?

Erding, 24.04.2024 – Ganz Deutschland freut sich in diesem Jahr auf mitreißende Spiele, beste Stimmung und ausgelassene Feierlaune – sowohl auf der großen nationalen...

Kirchberger Damen: Sieg gegen Frauenbiburg und Klassenerhalt eingetütet

Die Blau-Weißen Damen konnten den allerersten Sieg gegen das Niederbayerische Aushängeschild im Frauenfußball feiern.

LV Deggendorf bei ersten Wettkämpfen

Die Leistungen sind das Ergebnis regelmäßigen gemeinsamen Trainings in unterschiedlichen Leistungsgruppen.

Die SpVgg Plattling machts wieder in der Nachspielzeit

Die SpVgg Plattling feiert den zwölften Saisonsieg und festigt den 5. Tabellenplatz der Kreisliga Straubing.
spot_img