Auftaktniederlage für die SpVgg GW

Auftaktniederlage für die SpVgg GW

spot_img

SpVgg GW Deggendorf – SpVgg Lam 1:2

Von Spielbeginn an ein kampfbetontes Spiel und eine schwere Partie für die Heimelf. Schon in der 16.Spielminute verletzte sich Robin Zellner und Elias Zach übernahm. Kurz darauf folgter die erste Chance für die Gäste aus Lam. Václav Uzlik alleinstehend vor Lukas Groll mit der Riesenchance zur Führung. Es folgte die zweite Hiobsbotschaft für die Grün-Weißen, Elias Zach mußte den Platz nach 13 Minuten wieder verletzungsbedingt verlassen. Der prüfungsbedingt trainingsrückständige Alexander Sperl mußte einspringen.

Das wirkte sich natürlich auf den Abwehrverbund der Deggendorfer aus. Lam hatte jetzt einige kleinere Chancen, die aber leichtfertig vergeben wurden. Deggendorfs Spieler mußten ständig rotieren. „Wir waren am Anfang gefühlt nur am Umstellen“, so Spielertrainer Schmöller. Und trotzdem gelang Jure Matic der Führungstreffer in der 31. Minute mit einem Distanzschuss. Die Freude wehrte jedoch nur kurz, den postwendend konnten die Lamer ausgleichen. Nach einer schnellen Vorwärtskombination und einem Querpass von Luca Schmid konnte der freistehende Tomas Kepl ungehindert ausgleichen. Direkt danach die nächste Chance für die Deggendorfer, Matic wird beim Abschluss vor dem Tor noch mit gestreckten Bein gestört, da kann man auch Elfer geben.

Antreiber und Torschütze: Jure Matic

Die Gäste aus Lam war danach am Drücker, Václav Uzlik mit der nächste Chance. Knapp am rechten Pfosten vorbei. Die zahlreich mitgereisten Fans aus dem Lamer Winkel konnten kurz darauf abermals jubeln. Miroslav Spirek gelang in der 44. Spilminute nach einem Abpraller der Deggendorfer Abwehr die 1:2 Gäste-Führung.

Nach dem Wechsel waren die Deggendorfer bemüht, aber so richtig nahe kamen sie den Lamer-Gehäuse nicht. Die Gäste aus der Oberpfalz verstanden es immer wieder mit einem taktisch klugen Abwehrverbund die Bälle zu klären. So konnten sich die Deggendorfer Angreifer nie in Szene setzen. Eine Standardsituation sollte in der Nachspielzeit nochmal für Gefahr sorgte, Jure Matic visierte aber nur den linken Pfosten an.

Sportkoordinator Andreas Schäfer kassierte wegen Meckerns noch die gelb-rote Karte und musste den Platz verlassen.

Tore: 1:0 Jure Matic (31.), 1:1 Tomas Kepl (32.), 1:2 Míroslav Spirek (44.). SR Hendrik Hufnagel (Ingolstadt), 130 Zuschauer.

mehr DEG-SPORT Berichte

Ein Abschied ohne Punkte für Deggendorfs Handballer

Klaus Meinberger wird nicht länger als Trainer der Mannschaft fungieren.

SSG Metten gewinnt letztes Spiel der Saison

Mit Platz sechs verfehlte man zwar das Saisonziel, jedoch hat man mit plus 72 Treffern das zweitbeste Torverhältnis der Liga.

U12 kämpft in der Förderliga-Gold um Punkte

Wichtig ist zu sehen, dass man mit den besten U12-Mannschaften Ostbayerns mithalten kann, dass es aber auch noch einige Verbesserungspotentiale gibt, um die Defensive stabiler und die Offensive wuchtiger und torgefährlicher zu machen.

HCD: Letztes Schaulaufen für die Fans

Im letzten Spiel der Platzierungsrunde will der HC Deggendorf den Zuschauern nochmal etwas bieten.

SSG Metten beschließt Saison in der Hopfenmetropole

Wie Coach Steininger bereits vor dem vorletzten Saison-Spiel gegen den TMV Pfaffenhofen angekündigt hatte, setzt Metten auch gegen Mainburg die Testphase für die kommende Saison fort.

Pflanz grüßen von Tabellenplatz 2

Spaichingen war zwar bis zuletzt bissig und willensstark, aber am Ende gehen diese drei Punkte voll in Ordnung.

SpVgg GW U14 wieder Tabellenführer

Die Grün Weißen ließen den Gästen aus Burghausen keine Chance und gewannen mit 7:1.

Mettens Handballer verlieren in Pfaffenhofen

Nun heißt es zum Saisonabschluss in Mainburg nochmals alle Kräfte zu mobilisieren, um zumindest noch einen Platz in der Tabelle aufholen zu können.

SSG-Handballer weiterhin mit Verjüngungskur

Bereits nach dem Burghausen-Spiel hatte Steininger angedeutet, dass er mit Blick auf die neue Saison den Nachwuchs konkret in seine Planungen miteinbeziehen wolle

SpVgg GW: U15 qualifiziert sich für Cordial Cup 2024

Jetzt geht es am Pfingstwochenende zum stark besetzten Cordial Cup nach Tirol, wo man die Großen wie den FC Bayern München, den FSV Mainz 05 oder den FC Red Bull Salzburg ärgern möchte.

Deggendorfs U14 gewinnt auch den SOCCA-CUP am Lago Di Garda

Mit dem Schlusspfiff viel noch das letzte Tor, das 13:0. Was für ein Kraftakt, der gleichzeitig auch den Turniersieg bedeutete.