spot_img

Ultramarathonläufer Frank Reichl holt Platz 3 beim Schwarzwaldlauf

Ultramarathonläufer Frank Reichl holt Platz 3 beim Schwarzwaldlauf

spot_img

Eigentlich war es ein großer Traum von Frank Reichl, Ultramarathonläufer des LV Deggendorf, am Transé Europalauf von Tallin bis Lissabon teilzunehmen. Obwohl dieser Lauf leider recht kurzfristig abgesagt wurde und somit Franks Traum zerplatze, steckte sich der stets positiv denkende Läufer schnell neue Ziele. Dazu gehörte auch der siebentägige „Schwarzwaldlauf die fantastischen Sieben“, ausgerichtet von Thomas Dornburg (www.neckarlauf.com).

Der Startschuss fiel am 12.06.2022 mit 23 Startern und führte die Teilnehmer auf insgesamt sieben Tagesetappen abwechselnd über Asphalt, Waldautobahn und vereinzelt auch über trailige Böden durch die hügelige Schwarzwaldgegend. Insgesamt waren daher neben den 367 Kilometern Laufstrecke, welche an zahlreiche interessierte Passanten der nicht abgesperrten Strecke vorbeiführte, auch noch rund 4300 Höhenmeter zu bezwingen. Das Wetter war stets sonnig und heiß, an manchen Tagen zeigte das Thermometer beim Start um 07.00h morgens bereits schon 30°C. Die Hitze hinderte die Teilnehmer und Helfer allerdings nicht daran, gut gelaunt an der Veranstaltung teilzunehmen, sodass insgesamt eine wunderbare Stimmung beim „Schwarzwaldlauf die fantastischen Sieben“ herrschte.

Die Leistung des LV’lers war wieder enorm: Nach sieben Tagen schaffte es Frank Reichl als Gesamtdritter auf das Podest und holte in seiner Altersklasse zusätzlich den ersten Platz. Doch damit ist noch nicht genug: Durch diesen Lauf rutscht Frank auf Platz 980 der Weltrangliste der Lebenslaufkilometer des Deutschen Ultramarathon Verbands (DUV) (hier der LINK). Eine überragende Leistung, auf die der Ultramarathonläufer sehr stolz sein kann.

Nach dem Lauf ist vor dem Lauf: Frank Reichl schnürt auch in den nächsten Wochen wieder fleißig seine Laufschuhe. Im August sind zwei weitere größere Läufe geplant, zum einen die 100 Meilen (Mauerweglauf) in Berlin, zum anderen das Race Across Burgenland (218km Nonstop), vorbei an der Deggendorfer Partnerstadt Neusiedl am See. Hierfür bereitet er sich aktuell mit einigen Trainingsläufen vor, um die Ausdauer zu testen und gezielt nicht zu schnell zu laufen. Dazu gehören beispielsweise der bereits vergangene „Sauwaldtrail“ in Österreich oder am 23.07. den „3Kings 3Hills“ am Dreiländereck am Dreisessel, da laut Reichl diese Trailläufe recht gut geeignet sind, um gezielt langsam zu laufen und auch lange unterwegs zu sein, ohne die Gelenke zu überlasten.

Für seine bevorstehenden Läufe wünschen wir dem sympathischen LV’ler viel Erfolg.

spot_img

Unsere Partner:

Anzeigespot_img

Werbepartner:

Anzeigespot_img
Anzeigespot_img
spot_img
spot_img

mehr DEGSPORT Berichte

LV Deggendorf mit starker Beteiligung bei der Challenge Roth

Die Starter des LV zeigten großen Kampfgeist und erreichten in sehr guten Zeiten das Ziel.

„LAUF10!“ 2022 endet offiziell mit Abschlusslauf in Wolnzach

Laufverein Deggendorf beteiligt sich mit großem Team am 10 km-Lauf.

Tobi Stadler übernimmt in Niederalteich

Nach der 0:2-Auftaktniederlage der SpVgg Niederalteich beim SC Zwiesel haben sich die Verantwortlichen entschieden, die Zusammenarbeit mit Coach Norbert Kammerl zu beenden.

Laura Dahlmeier eröffnet Heimat-Trail auf der Rusel

Laura Dahlmeier nutze aber die Gelegenheit um ihre sportliche Tagesration zu vollenden und hat die gesamte Laufstrecke absolviert.

Aus Zwei mach Eins – Dragons + Türk Gücü = TG Dragons

Gleichzeitig präsentierte die Vereinsführung einen neuen Hauptsponsor, der auch den Stadionnamen und Trikotwerbung erhält. Die „Donau Energietechnik Arena“ beherbergt künftig die Sportler.

25. Lallinger Open des TC Lallinger Winkel

Es war ganz schön was los am Tennisplatz in Lalling.

Die Pflanz werden 25 – großes Fest am 30. Juli 2022

Das Highlight des Abends dürfte die ab 18 Uhr geplante "Inline-Disco" mit Barbetrieb sein. Egal ob jung oder alt, sämtliche Gäste sind Willkommen.

1. Deggendorfer Stadtmeisterschaft im Sportklettern

Bereits seit 2018 wird die Kletterhalle in Natternberg von vielen Kletterbegeisterten von nah und fern gerne genutzt. Dem Deggendorfer Alpenverein fehlt bisher aber noch die offizielle Einweihungsfeier für die Halle.