TSV Aholming verliert Relegationsspiel

TSV Aholming verliert Relegationsspiel

spot_img

Knapp über 900 Zuschauer fanden sich zum ersten Relegationsduell der Gruppe Straubing im Plattlinger Karl-Weinberger-Stadion ein. Der TSV Aholming (A-Klasse Plattling) und die SpVgg Mariaposching (A-Klasse Straubing) sollten sich um den Aufstieg in die Kreisklasse duellieren.

Links die Fans des TSV Aholming, rechts der Anhang der SpVgg Mariaposching

Von Beginn an waren beide Teams um einen gepflegten Spielaufbau bemüht, was in der A-Klasse nicht immer zum guten Ton gehört. Aholming versuchte über die Außenpositionen bis zur Grundlinie vorzustoßen, um mit gezielten Flanken von der Grundlinie für Gefahr zu sorgen. Mariaposching setzte auf den schnellen Torgarant Retzer (40 Saisontore), der vom Mittelfeld aus mit schnellen Vorstößen in den Strafraum die generische Abwehr überraschen sollte.

Die erste Torchance verbuchte Mariaposching, mit einer Direktabnahme aus gut 18 Metern, Aholmings Keeper Manuel Sommer war auf dem Posten und klärt zur Ecke. Auf der anderen Seite wurde ein Freistoß für Aholming ins Torwarteck gezirkelt, von Mariaposchings Tormann Tobias Wiesgrill souverän pariert. Ein offener Schlagabtausch folgte, in dem die SpVgg Mariaposching doch mit mehr Torchancen aufwarten konnte. Dennoch ein sehr gutes Spiel beider Teams in Halbzeit eins.

Die Grün-Weißen jedoch mit den besseren Möglichkeiten, Aholmings Tormann Manuel Sommer mußte sein ganzes Können aufbieten. Als alle schon mit einem torlosen Halbzeitstand rechnen, doch noch das Tor für die SpVgg Mariaposching. Fischer bricht über außen durch und bringt den Ball in die Mitte zu Tobias Karl, dieser vollendet zum 1:0 Führungstreffer.

Tobias Karl vollendet zum 1:0 Führungstreffer

Die SpVgg Mariaposching war im Laufe des Spiels etwas aktiver, als der TSV Aholming. Somit ging die 1:0 Führung zum Pausentee schon in Ordnung. Aholming versteckte sich aber keineswegs, kombinierte im Mittelfeld gekonnt und waren immer wieder über die Außen gefährlich, jedoch die Abnehmer im Strafraum fehlten.

Im zweitem Abschnitt konnte Mariaposching die Schlagzahl noch etwas erhöhen. Christoph Wallner, Jonas Fischer und Retzer tauchten vor dem Aholminger Gehäuse auf. TSV Tormann Sommer konnte mehrmals Schlimmeres verhindern. Die Blau-Weißen waren bei den Umschaltsituationen aus der Abwehr nach vorne schon mit dem richtigen Mitteln bestückt. Aber es scheiterte nach wie vor am letzten Pass oder der Flanke, die einfach keinen Abnehmer in der Mitte fand. Bester Beweis in der 72. Spielminute, als Christian Günthner eine Flanke von Zellner verstolpert, das hätte die Chance für den Ausgleich sein können.

Ein schönes Spiel für die Zuschauer, die Spannung stieg natürlich, denn nur der Gewinner dieser Partie bekommt die Chance für ein mögliches Kreisklassen-Ticket. Dann ist plötzlich Mariaposchings Jonas Fischer auf der linken Seite durch, Sommer klärt in höchster Not zur Ecke. Diese wird von Posching auf den kurzen Pfosten gespielt, von dort ein Direktpass zurück zu Fabian Köglmeier und der Routinier zieht einfach mal ab. Und der sitzt, mit rechts aus ca. 12m eiskalt ins kurze Eck zum 2:0 für die Poschinger.

Kurz vor Ende der regulären Spielzeit nochmal eine Großchance für Aholming. Thomas Zellner hätte die Partie nochmal extrem spannend machen können, im Strafraum fällt ihm die Kugel direkt vor die Füße, sein satter Schuß von der Fünfmeterlinie schießt jedoch knapp über den Querbalken. Im Gegenzug der Posching-Express, Baumgartner wird über links geschickt, lässt zwei Gegner ins Leere laufen und legt quer auf Wallner. Dieser hat dann keine Probleme das 3:0 zu markieren!

Das wars dann für Aholming in der Relegation. Eigentlich gut gespielt, auch einige Chancen erarbeitet, aber der Knipser in Form des vor den Relegationsspielen entlassenen Spielertrainers Heino Corintan fehlte dann offensichtlich. Im Endspurt war Mariaposching besser, nutzte seine Chancen konsequent und zog verdientermaßen in die nächste Runde ein.


mehr DEG-SPORT Berichte

LV Deggendorf: Sechs Triathleten meistern in St. Pölten die Mitteldistanz

Die Erfahrungen aus diesem Triathlon werden sicher auch in den nächsten Wettkampf einfließen. Die Saison hat ja gerade erst begonnen!

Triathletin Amelie Hanf bei Challenge in St. Pölten

Amelie absolviert normaler Weise die Olympische Distanz und hat sich bei der Challenge in St. Pölten auf Neues eingelassen.

Pflanz-Junioren auf Europacup Tour

Am morgigen Freitag starten die Pflanz Junioren des letzten Jahres nach Krefeld zum U19 Europapokal.

Kanu-Freestyle World Cup Serie auf der Isarwelle in Plattling

Die weltbesten Kajakfahrer werden ihr Können auf der Isar demonstrieren und den Zuschauern atemberaubende Manöver und Tricks präsentieren.

Die SpVgg Niederalteich bleibt Bezirksligist

Wir sind gekommen um zu bleiben, so das Motto der Niederalteicher. Ist gelungen.

Läufer des LV Deggendorf überzeugen bei den Lauffestspielen in der Mozartstadt

Als Team haben Gloria Ritter, Herbert Ritter und Birgit Graßler-Penzkofer den 10km City Run gefinisht.

Die SpVgg Niederalteich muss in die Relegation

Ein Spiel - zwei Verlierer. Denn Perlesreut steigt trotz Sieg ab und Niederalteich muss in die Abstiegs-Relegation.

Ein Jungbrunnen namens SSG Metten

Von den rund 400 Mettener Handballer sind 210 zwischen sechs und 18 Jahre alt.

Crunchtime vor dem ERDINGER Meister-Cup 2024

ERDINGER Meister-Cup 2024 - los geht es am Wochenende vom 29./30. Juni mit den fünf Bezirksvorentscheiden.

SSG Metten C-Juniorinnen mit Top-Leistung

Mustergültig: Souverän haben die C-Juniorinnen ihre Qualifikation zur Handball-Oberliga absolviert.

Landesliga Mitte: Topspiel um Platz 2 endet Unentschieden

Mit Wut im Bauch wollte Hauzenberg die letzten Minuten das Spiel auf teufel komm raus gewinnen, All In - hieß die Ansage von Trainer Dominik Schwarz.
spot_img