Vor einer tollen Kulisse von über 900 Zuschauern gewinnt der SVD mit 4:2 nach Verlängerung

SV Deggenau : SV Arnbruck Relegationsspiel 28.05.2022

Von Beginn an machten die Deggenauer mächtig Druck und wurden in der 11. Spielminute belohnt. Zuvor war die Unsicherheit auf Seiten des SV Arnbruck (Kreisklasse-Vize Regen) bei einigen Situationen schon zu erkennen. Kapitän Carsten Syska nutzte das, nachdem Keeper Werner eine Ecke von links nur abprallen ließ und Syska im 5m Raum abziehen konnte.

Carsten Syska zum 1:0 für seine Farben

Deggenau war zwar weiterhin besser, nach 25. Minuten hätte es gut und gerne bereits 3:0 für die Rot-Weißen stehen können, doch sie scheiterten mehrmals am eigenen Unvermögen. Danach erholte sich der SV Arnbruck und es wurde ein Spiel auf Augenhöhe. Kurz vor dem Seitenwechsel dann die kalte Dusche für Deggenau: Arnbruck kam zweimal mit der gleichen Spielsituation gefährlich vor das Gehäuse von Keeper Manuel Kraus, Pass auf halbrechts und Hartl scheitert beim ersten Versuch. Keine Minute später die selbe Situation, Mirko Sturm spielt wieder auf den halbrechts freistehenden Max Hartl, der die Kugel ins lange Eck versenkt (45.Minute). Halbzeit in St. Englmar.

In Halbzeit zwei kam Arnbruck besser ins Spiel, während Deggenau sich seltsamerweise zurückzog. Nun kippte die Partie immer mehr in Richtung der Zellertaler. Aber auch sie konnten keinen weiteren Treffer erzielen. In der Nachspielzeit dann die entscheidende Szene im Spiel: Arnbrucks Mirko Sturm handelte sich nach einem dummen Foul an der Mittellinie die Gelb-Rote Karte (92. Minute) ein und schwächte seine Farben damit entscheidend für die Verlängerung.

Der SV Deggenau wurde wieder stärker und erneut Carsten Syska sorgte für die abermalige Führung (101. Minute). Als dann auch noch Simon Muhr mit Gelb-Rot vom Platz flog war der Arnbrucker Widerstand endgültig gebrochen. Mit nur noch acht Feldspielern kassierte der SVA das 1:3 durch Christian Heilmaier (109.) und das 2:4 durch Alexander Riedel (119. Minute).

Anzeige
Die beiden Torschützen: Mitte Christian Heilmaier, rechts Alex Riedel

Der SV Deggenau und der SV Motzing bestreiten am kommenden Donnerstag das „Finale“ in der Gruppe Straubing/Deggendorf! In der Relegation zu den Ost-Kreisligen haben beide in Runde eins einen Riesenschritt vollzogen. Von den vier Erstrunden-Siegern im Osten schaffen es mindestens drei, vielleicht sogar alle vier in die Kreisliga.

Anzeige