spot_img

SSG Metten – Die Damen

Das zweite Auswärtsspiel der Saison sollte bei Mettens Oberliga-Damen den Frust wegen der trotz guter Leistung verlorenen Partie beim ASV Dachau tilgen. Gegen die SpVgg Erdweg im Landkreis Dachau war anfangs jedoch zuviel Respekt vor den Oberbayerinnen im Spiel, die den Saisonauftakt mit einem unerwarteten Sieg auswärts beim Meisterschaftsaspiranten HSG Schwabkirchen gekrönt hatten. Ein entsprechend zerfahrenes Offensivspiel ihrer Schützlinge sah Chefansagerin Kerstin Scheichenzuber.

Dafür aber zogen die engagiert verteidigenden Mettenerinnen den Gastgeberinnen ein ums andere Mal den Zahn bei deren Offensivspiel. So konnten die Klosterinnen trotz Nervosität nach gut 13 Minuten durch Alexandra Venus mit 6:3 deutlich in Führung gehen, verloren danach aber den Faden und schafften dennoch das 9:9-Remis zur Pause.

Torfrau Vanessa Riedl konnte überzeugen

Beim Pausentee appellierte Coach Kerstin Scheichenzuber an die höchste Tugend der Klosterinnen, die mannschaftliche Geschlossenheit. Das wirkte. In Abschnitt 2 stand Metten trotz vielertechnischer Fehler auf beiden Seiten wie eine Frau zusammen. Es kam zum offenen Schlagabtausch, bei dem Torhüterin Vanessa Riedl wieder einmal über sich hinauswuchs und die Erdweger Angreiferinnen zur Verzweiflung brachte.

Theresa Lehner machte alles klar

Theresa Lehner war es, die zum Schluß mit ihren beiden Toren alles klar für den verdienten 16:14-Sieg machte.

aus unserem Archiv

DEGSPORT AKTUELL