SSG Metten – Auf dem Sprung in den Liga-Olymp

SSG Metten – Auf dem Sprung in den Liga-Olymp

spot_img

Handball-Herren der SSG zu Gast in Ingolstadt – Oberliga-Damen gegen SVA Palzing – Letztes Ligaspiel der Herren II – Fünf Jugendteams auf Reisen

Geschrieben von Peter Dermühl

Im viertletzten Spiel am Samstag beim HC Donau/ Paar haben die SSG-Herren erneut Gelegenheit, zur Spitzengruppe der Oberliga aufzuschließen. Ziemlich stressfrei können samstags die Mettener Oberliga-Damen nach dem gesicherten Klassenhalt ins Oberbayerische zum SVA Palzing fahren, um dort ihre letzte Saisonpartie zu bestreiten. Ebenfalls zum Ende der Spielzeit tritt die Herren-Reserve am Sonntag beim TV Altötting II an. Auch fünf Jugendteams beenden am Wochenende die Saison.

Einen Platz weiter oben an der Tabellen-Sonne hätte sich die neu zugelassene Formation HC Donau/ Paar zum Ende ihrer 2. Saison schon gewünscht. Die Handball-Kooperative aus der HG Ingolstadt und der benachbarten MBB SG Manching bündelte 2022 ihre Kräfte und verband sich zu den nach den nahe gelegenen Flüssen benannten Klub.

Der HC wird seither angeführt von dem ehemaligen rumänischen Erstliga-Akteur Serban Matei, einem durchsetzungsstarken Kreisspieler. Die SSG-Herren bekamen die Kraft der oberbayerischen Fusion gleich in der ersten Saison zu spüren: Erst setzte es eine 24:28-Heimniederlage und dann ging das Rückspiel in Ingolstadt im März 2023 für die SSG mit 25:39 noch deutlicher verloren.

In dieser Saison zogen die Klosterer dann andere Saiten auf und gewannen das Hinspiel zuhause klar mit 34:20. Am Samstag ab 18.30 Uhr in Ingolstadt will das Team unter Cheftrainer Walter Steininger noch einmal zeigen, wer Chef auf dem Parkett ist. Zudem möchte die SSG vom derzeit sechsten Platz mit gerade einmal drei Punkten Abstand zum Tabellendritten TV Altötting wieder in den Liga-Olymp aufrücken. Übungsleiter Steininger geht mit weniger Personalsorgen als zuletzt in das Match, da sich nach Torgarant Jan „Honza“ Matoušik vermutlich auch der verletzte Jung-Kanonier Jakob Rümmelein zurückmelden wird.

Bei momentan nur 16 Spielen aufgrund witterungsbedingt verschobener Partien haben die wurfstarken Mettener rekordverdächtige 497 Tore auf dem Konto. An Gegentreffern schlagen nur 427 Treffer zu Buche, so wenig hat niemand in der Liga. „Das wollen wir in Ingolstadt nach Möglichkeit noch verbessern,“ kündigt Chefansager Steininger an. Er baut dabei neben seinem neuen Abwehrchef Karel Květoň auch auf das „fabelhafte Keeper-Trio“ mit Hias Elgeti, Stefan Kraus und Maxi Bürger.

Rührt Beton an: Hias Elgeti, Leitwolf des Keeper-Trios mit Stefan Kraus und Maxi Bürger, mit rekordverdächtiger Bilanz

Eher gelassen kann sich am Samstag die Mettener Oberliga-Damen für das letzte Match dieser Saison auf den Weg in den Landkreis Freising zum SVA Palzing machen. Der vorzeitige Klassenerhalt als Saisonziel ist mit dem überzeugenden Sieg am vergangenen Sonntag in Dachau bereits erreicht worden. Zwar plagen Cheftrainer Mane Schwab immer noch Personalsorgen, er kann aber auf eine meisterliche Reserve zurückgreifen.  

Das Team der Damen II hat nämlich die Saison als Meister beendet und wird in der nächsten Saison in der Bezirksliga antreten. Der bestehenden Engpass durch Verletzungen kann Schwab also beseitigen. Anpfiff der Partie ist um 16.30 Uhr.


Zu ihrem letzten Saisonspiel brechen die Herren II am Sonntag um 17 Uhr zur Partie gegen die Reserve des TV Altötting auf. Die Mannschaft unter ihrem Trainer Alex Rümmelein wird die Liga angesichts der starken Konkurrenz in der Bezirksklasse Ost mit einem guten vierten Platz abschließen.

SSG Mettten Herren II

Die Spiele der SSG-Jugend: Samstag, 12 Uhr, B-Juniorinnen, bezirksübergreifende Oberliga (ÜBOL): HSG Schwabkirchen – SSG; 12.30 Uhr, C-Juniorinnen (ÜBOL): FC Bayern München – SSG; 13.30 Uhr, E-Junioren, Turnier in Bad Abbach. Sonntag, 14 Uhr, C-Junioren, bezirksübergreifende Bezirksliga (ÜBL): HSG Straubing 2008 – SSG; ab 9.30 Uhr, D-Junioren, Bezirksoberliga, Punktspielturnier in Erlangen.

mehr DEG-SPORT Berichte

SV Winzer gewinnt Totopokal Vorrunde in Metten

Vier Teams hatten sich zur Vorrunde des Totopokal in der Region gemeldet.

Erdinger Meister Cup 2024: Eintracht Landshut gewinnt Vorrunde in Deggendorf

Ohne Gegentor in der regulären Spielzeit zum Titel: Kreisliga-Meister FC Eintracht Landshut ist Vorrunden-Champion beim „ERDINGER Meister Cup“ 2024 in Deggendorf.

LV Triathleten erfogreich am Walch- und Rothsee

Die zweitägige Triathlon Großveranstaltung bei der am Samstag der Deutsche Jugendcup und die Deutsche Triahtlon Bundesliga ausgetragen wurden bot ein rasantes und spannendes Spektakel für alle Teilnehmer und Zuschauer.

Erdinger Meister Cup – Die Vorrundengruppen sind ausgelost

Gaudi trifft auf sportlichen Ehrgeiz: Die Saison 2023/24 ist vorbei, Zeit für den ERDINGER Meister-Cup 2024!

Deggendorfer U12 beendet Förderliga-Goldgruppe auf Rang 4

Die jüngste Leistungsmannschaft der SpVgg GW Deggendorf hat die Goldgruppe der BFV-NLZ-Förderliga Süd/Mitte mit einem sehr zufriedenstellenden vierten Rang beendet.

Es ist Zeit für den ERDINGER Meister-Cup 2024!

In Kürze werden die Gruppen bei der offiziellen Auslosung gezogen und die Mannschaften können sich auf ihre Gegner einstellen.

Der TSV Seebach verpflichtet Alex Wittenzellner, Kilian Grabolle und Christoph Obernhuber

Beide sind ein ungemeiner Gewinn für uns und passen auch perfekt in die Mannschaft rein, so Seebachs Teammanager Manuel Ebner.

LV Deggendorf: Sechs Triathleten meistern in St. Pölten die Mitteldistanz

Die Erfahrungen aus diesem Triathlon werden sicher auch in den nächsten Wettkampf einfließen. Die Saison hat ja gerade erst begonnen!

Triathletin Amelie Hanf bei Challenge in St. Pölten

Amelie absolviert normaler Weise die Olympische Distanz und hat sich bei der Challenge in St. Pölten auf Neues eingelassen.

Pflanz-Junioren auf Europacup Tour

Am morgigen Freitag starten die Pflanz Junioren des letzten Jahres nach Krefeld zum U19 Europapokal.

Kanu-Freestyle World Cup Serie auf der Isarwelle in Plattling

Die weltbesten Kajakfahrer werden ihr Können auf der Isar demonstrieren und den Zuschauern atemberaubende Manöver und Tricks präsentieren.

Die SpVgg Niederalteich bleibt Bezirksligist

Wir sind gekommen um zu bleiben, so das Motto der Niederalteicher. Ist gelungen.
spot_img