spot_img

SSG-Handballer zur Bewährungsprobe in Eching

SSG-Handballer zur Bewährungsprobe in Eching

spot_img

Bezirksoberligist reist mit Zuversicht nach Oberbayern – Reserveteams ebenfalls auswärts im Einsatz

Metten – Martin Blüml, technischer Leiter der SSG Metten, sieht sich nach sechs Spielen des 1. Herrenteams bestätigt: „Wir können im Liga-Oberhaus mithalten.“ Cheftrainer Walter Steininger ist etwas vorsichtiger: „Nach dem Eching-Spiel können wir erahnen, wo wir stehen.“ Tatsächlich scheint das Match am kommenden Samstag ab 16 Uhr in der Münchner Speckgürtel-Kommune für Mettens Oberliga-Handballer eine Art Standortbestimmung zu werden.

Nach dem 20:20-Unentschieden zuhause gegen Altenerding und dem darauffolgenden spielfreien Wochenende hat Coach Steininger in Ruhe die Häupter seiner Getreuen zählen können. Und es sieht gut aus für die Tour ins Oberbayerische. Der Kader bietet sich vollzählig an, die eine oder andere Blessur ist ausgeheilt und die Jungen drängen nach vorn. Und das hat nun wieder mit der Standortbestimmung samt Bewährungsprobe zu tun. Denn mit dem Echinger Match hat man noch 16 Partien bis zum Saisonende vor sich. Steininger will nicht, wie schon einige Male erlebt, personell in die Knie gehen müssen. Er möchte das Erreichte sichern.

SSG Metten Cheftrainer Walter Steininger

Geschickt baut der Übungsleiter daher nach und nach junge Kräfte aus dem Mettener Talentstadl ein, die den Weg in die Erste über das Reserveteam genommen haben. Längst etabliert sind Patrick Sigl, Brian Akodo und Severin Primbs. Nicht mehr verzichten mag Steininger auch auf noch Jüngere wie Keeper Maxi Bürger oder Vincent Muhr, Marvin Graf und Jonas Niewöhner. “Die passen immer besser, weil sie immer besser werden,“ lobt der Trainer weise.

Auf ähnliche Weise geht Gegner SC Eching unter Trainer Thomas Gentgen vor. Allein vier Jungspunde aus der A-Jugendmannschaft gehen in die Feuerprobe. Zuletzt hat Landesliga-Absteiger TSV Mainburg zuhause beim sehr knappen Sieg über Eching erleben müssen, dass man junge Wilde nicht unterschätzen darf. Metten muss aber am Samstag nicht nur auf die Echinger Nachwuchskräfte achten, sondern auch torgefährliche Angreifer wie Thomas Landsmann, Kevin Pausch und Christoph Weilbach im Auge behalten. Landsmann etwa war in der vergangenen Saison  mit Abstand Torschützenkönig der Liga.

Ebenfalls in der Fremde gehen die Reserveteams der Senioren am Samstag auf Punktejagd. Die Damen II unter Trainer Martin Blüml gastiert zum Lokalderby um 17 Uhr beim TV Landau. Zur gleichen Zeit tritt die Herren-2-Mannschaft von Coach Robert Kraus zur Auswärtspartie bei der HSG Bayerwald in Zwiesel an. Die Oberliga-Damen und die Jugendteams der SSG haben dieses Wochenende spielfrei.

Bericht: Peter Dermühl

spot_img

Unser Partner in der Region:

Anzeigespot_img

Werbepartner:

Anzeigespot_img
Anzeigespot_img
spot_img
spot_img

mehr DEGSPORT Berichte

Revanche geglückt – HCD gewinnt in Pfarrkirchen

Erneut eine geschlossene Teamleistung der Deggendorfer die mit dem dritten Sieg in Folge ihre Serie ausbauen.

Tabellenführer zu stark für die SSG Damen

Schon die letzten beiden Heimspiele hatten die Mettener Damen gegen die Manchingerinnen verloren. Obwohl Manching schon länger mit einem Spielerinnenschwund klarkommen mußte, fühlten sie...

SSG Herren II kämpfen bis zum Schluss und bezwingen Croatia Geiselhöring

Eine bemerkenswerte kämpferische Leistung die zum Erfolg führt.

HCD gegen Pfarrkirchen auf Wiedergutmachung aus 

Spätestens seit dem Hinspiel sollten die Deggendorfer also gewarnt sein.

SSG Metten Heimspiel-Wochenende – Oberliga-Herren mit Advent-Präsent?

Am Samstag ab 15 Uhr spielen Herren II anschließend die Herren I und um 19 Uhr die Damen.

SSG Metten Damen II

Das letzte Spiel der 2. Damenmannschaft in diesem Jahr und zugleich das erste der Rückrunde ist wieder das Derby, diesmal in Deggendorf. Das Spiel ist am 10. Dezember um 14:00 Uhr.“

Rote Karte treibt SSG-Damen zum Auswärtssieg

Bis auf ein paar wenige Blackouts haben wir ein gutes Spiel abgeliefert.