spot_img

SSG-Handballer: diesmal Sieg nach Nervenschlacht

SSG-Handballer: diesmal Sieg nach Nervenschlacht

spot_img
spot_img

 Mettens 29:28-Triumph beim TSV Schleißheim auf den letzten Drücker – Damen verlieren auswärts 21:23 – Knappe Niederlage der B-Junioren

Metten – Trainer bei den Oberliga-Handballern der SSG Metten zu sein, erfordert zur Zeit Nerven wie Stahlseile. Walter Steininger hat sie offenbar. Bei der nunmehr dritten Spielentscheidung auf den letzten Drücker behielt seine ersatzgeschwächte Truppe in Schleißheim nach einem Treffer von Sebastian Klima mit 29:28 die Oberhand. Steininger nach sehr tiefem Durchatmen: „Wir haben ein Riesen-Plus mit den vielen Vielzweckspieler im Team; bis aufs Torhüten kann jeder alles spielen.“

Und was die Torhüter angeht, so machten Altmeister Hias Elgeti und Ruhepol Stefan Kraus gegen die auf Tempogegenstöße spezialisierten Schleißheimer aus dem SSG-Gehäuse in kritischen Momenten eine kaum zu knackende Verschlusssache. Denn man war vorgewarnt: Laut Chefansager Steininger gehörte Schleißheim zu den Gegnern, bei denen man oft ohne Punkte die Heimreise antreten musste. Erschwert wurde die Mission „Punkte bunkern“ durch das Fehlen von Stammspielern fast in Mannschaftsstärke: Patrick Sigl, Maxi Bürger, Jan Friedrich, Marvin Graf, David Huml und Paul Zauner waren krankheits- oder studienbedingt verhindert.

Zu Steiningers Freude war Metten von Anfang an konzentriert bei der Sache: 1a Spielaufbau mit guten Kombinationen, Rückwärtsbewegung fast nach dem Lehrbuch, lediglich die großgewachsenen Rückraumschützen der Gastgeber hatten einen Tick zuviel Spielraum. Zählbaren Ausgleich schafften Geburtstagskind Matthies Elgeti und Florian Sedlmeier, die diesmal beide einen Sahnetag erwischten. Zusammen mit dem souveränen Jan Matoušik glichen sie den Umstand aus, dass die Hausherren Torjäger Jakub „Kuba“ Rezábek per Manndeckung an die kurze Leine nahmen. Genauso effizient war indes auf SSG-Seite auch Jung-Talent Vincent Muhr, der TSV-Goalgetter Manuel Hanöfer souverän den Zahn zog.

Folge: Die Kontrahenten begegneten sich auf Augenhöhe, was die ausgeglichene erste Halbzeit beim Pausenstand von 16:17 widerspiegelte. In der zweiten Hälfte setzte sich das spannende Kopf-an-Kopf-Rennen fort bis zur 40 Minute. Da lag Metten erstmals mit drei Treffern hinten und bekam auch noch eine Zeitstrafe aufgebrummt. Doch nach „Spiderman“ Hias Elgeti war Stefan Kraus in den Mettener Kasten gekommen und bewahrte die Gäste mit vielen Paraden vor weiterem Übel. In der 50. Minute konnten die Kloster sogar die Führung zurückerobern. In der Schlussphase aber das große Zittern: Metten vertändelte Bälle und ließ beste Gelegenheiten ungenutzt.

Dann ein letzter Ruck und Basti Klima konnte eine Minute vor Abpfiff Tor Nummer 29 für die SSG markieren. Schleißheim lief jetzt mit aller Macht verzweifelt Konter. Doppelparade von Kraus, der wieder den Sieg fest in den Händen hielt. Steininger bewies zudem Nerven der stählernen Art und brachte mit einer Auszeit Sekunden vor Schluss die Hausherren völlig aus dem Konzept. Es blieb beim hochverdienten 29:28-Auswärtssieg.

Beschenkte sich und die Kameraden: Matthies Elgeti, der am Tag des Schleißheim-Spiels Geburtstag hatte und einen Geburtstagstorten-Sahnetag erwischte – hier mit Papa Hias Elgeti

So spielte die SSG:
Tor: Hias Elgeti, Stefan Kraus;
Feld: Matoušik, , Akodo, Rezábek, Muhr, Sedlmeier, M. Elgeti, Schwab, Klima.

Die Tore warfen: Jan Matoušik (5 Tore), Brian Akodo (2), Florian Sedlmeier (6), Matthies Elgeti (8), Mane Schwab (1), Vincent Muhr (1) und Sebastian Klima (6/ davon 4 verwandelte 7-Meter-Strafwürfe)
Das nächste Spiel: Samstag, 08. Oktober, 17 Uhr, Heimspiel gegen den MTV Pfaffenhofen.

SSG Damen

Weniger Glück hatten die Mettener Oberliga-Damen tagsdrauf ebenfalls in Schleißheim. Das Trainergespann Kerstin Scheichenzuber und Sebastian Klima sah fast die gesamte Spielzeit über eine ausgeglichene Partie. Gegen die Landesliga-Reserve des TSV sah es zeitweise sogar nach einem knappen Erfolg aus. Nach dem Halbzeitstand von 10:9 für Schleißheim drehte die SSG auf und lag in der 45. Minute nach Toren von Milena Niewöhner und Alexandra Venus mit 16:13 in Front.
Die Gastgeberinnen machten Druck, aber fünf Minuten später sicherte Ramona Achatz mit einem 7-Meter-Strafwurf zum 18:15 das Tore-Polster. Doch unkonzentriertes Spiel und nach Meinung der Trainer unnötige Zeitstrafen in kritischen Situationen brachten das neu formierte Mettener Team aus dem Tritt. Vier Minuten vor Abpfiff glich Neuzugang Sophia Haimerl aus Neunburg vorm Wald, die mit acht Treffern einen gelungenen Einstand feierte, letztmals zum 20:20 aus. Dann machte der TSV beim 23:21 den Sack zu.

Es spielten:
Tor: Vanessa Riedl;
Feld: Blüml, Tragl, Haimerl, Zegiri, Achatz, Steininger, Kraus, Venus, Stadler, Niewöhner;
Die Tore warfen: Antonia Blüml (1 Tor), Sophia Haimerl (8), Lena Steininger (3), Ramona Achatz (4/ davon zwei verwandelte 7-Meter-Strafwürfe), Alexandra Venus (3), Evi Stadler (1), Milena Niewöhner (1).
Das nächste Spiel: Samstag, 15. Oktober, 20 Uhr, Auswärtsspiel gegen den TSV Mainburg.

So spielte die SSG-Jugend: B-Junioren, Landesliga Mitte: TSV Grafing : SSG 32:31; C-Junioren, bezirksübergreifenden Oberliga (ÜBOL): SSG – TSV Allach II 34:26.

Bericht: Peter Dermühl

mehr Berichte

Sportlerportrait

spot_img
spot_img

mehr DEGSPORT Berichte

Revanche geglückt – HCD gewinnt in Pfarrkirchen

Erneut eine geschlossene Teamleistung der Deggendorfer die mit dem dritten Sieg in Folge ihre Serie ausbauen.

Tabellenführer zu stark für die SSG Damen

Schon die letzten beiden Heimspiele hatten die Mettener Damen gegen die Manchingerinnen verloren. Obwohl Manching schon länger mit einem Spielerinnenschwund klarkommen mußte, fühlten sie...

SSG Herren II kämpfen bis zum Schluss und bezwingen Croatia Geiselhöring

Eine bemerkenswerte kämpferische Leistung die zum Erfolg führt.

HCD gegen Pfarrkirchen auf Wiedergutmachung aus 

Spätestens seit dem Hinspiel sollten die Deggendorfer also gewarnt sein.

SSG Metten Heimspiel-Wochenende – Oberliga-Herren mit Advent-Präsent?

Am Samstag ab 15 Uhr spielen Herren II anschließend die Herren I und um 19 Uhr die Damen.

SSG Metten Damen II

Das letzte Spiel der 2. Damenmannschaft in diesem Jahr und zugleich das erste der Rückrunde ist wieder das Derby, diesmal in Deggendorf. Das Spiel ist am 10. Dezember um 14:00 Uhr.“

Rote Karte treibt SSG-Damen zum Auswärtssieg

Bis auf ein paar wenige Blackouts haben wir ein gutes Spiel abgeliefert.

TSV Plattling: Volleyball Damen

Die Plattlinger Damen hätten es sich viel leichter machen können. Am Ende zählt der Sieg und die Punkte!

FC Deggendorf holt sich Edward Hinz

Nach der Vorstandswahl im Sommer hat der neue Abteilungsleiter Karl-Heinrich Stern einiges mit dem FC Deggendorf vor.

SSG Oberliga-Damen gastieren bei der TuS Pfarrkirchen

Freunde des Nachwuchs-Handballs werden am Samstag um 16 Uhr in der St. Benedikt-Sporthalle auf ihre Kosten kommen.

SpVgg GW U13 – Abwärtstrend gestoppt

Am Ende gewann die Deggendorfer U13 dieses Turnier souverän mit 7 Punkten vor Traunstein mit 4 Punkten, Gundelfingen mit 3 Punkten und Freiham mit 1 Punkt.

Unsere Kooperations-Partner in der Region:

spot_img
spot_img
spot_img

aus unserem Archiv