„Faire Bälle in Bayern“

Die Organisation „Eine Welt Netzwerk Bayern (EWNB)“ ist der bayerische Dachverband entwicklungspolitischer Gruppen/Einrichtungen, Weltläden und lokaler Eine Welt-Netzwerke. Sie wollen mehr Menschen dafür gewinnen, ihr Denken und Handeln an der Verantwortung für die Eine Welt zu orientieren. ( https://www.eineweltnetzwerkbayern.de/ewnb.shtml)

Mit der Aktion „Fairtrade Fußball-Quiz Bayern 2020“ möchten sie Vereine für den Einsatz von fair gehandelten Fußbällen ermutigen. Fußballvereine können damit einen Beitrag gegen Kinderarbeit, für faire Entlohnung der Arbeiterinnen und Arbeiter in den Herstellungsbetrieben und zu gerechten Handelsstrukturen bei Sportartikeln leisten.

Daran beteiligte sich mit Erfolg auch die Schiedsrichtergruppe Deggendorf. Nach der Prüfung der beantworteten Fragen überreichte diese Woche die Leiterin der Fairtrade-Town-Steuerungsgruppe Deggendorf Andrea Einhellig und die 3. Bürgermeisterin der Stadt Deggendorf Renate Wasmeier zwei in Pakistan produzierte und fair gehandelte Fußbälle in Matchballqualität an den Obmann der Schiedsrichtergruppe Deggendorf Matthias Braun.

(v.l.) Renate Wasmeier; Matthias Braun; Andrea Einhellig

Die Deggendorfer Schiedsrichter bedanken sich für die Bälle und hoffen, dass sich weitere Vereine und auch Kommunen finden, die sich engagieren und beim nächsten Einkauf von Bällen auf das Fairtrade-Siegel achten, so Obmann Matthias Braun.

Neben Fußbällen gibt es auch Trainingshandbälle, Indoor-Volleybälle und Beachvolleybälle.

PM/hari