Saisonauftakt für die GW Damen in der BOL

SpVgg GW Deggendorf Damen : SV Frauenbiburg II

Die Deggendorfer Damen bestritten am vergangenen Wochenende ihr erstes Bezirksoberliga-Saisonspiel zuhause gegen den SV Frauenbiburg. Die Gäste traten mit zehn Spielerinnen aus dem Regionalligakader ihrer ersten Damenmannschaft an, wodurch das Spiel für die Grün-Weißen von Beginn an hart zu spielen war. Dennoch zeigten sie in der ersten Halbzeit eine starke Teamleistung und erspielten sich gute Tormöglichkeiten.

In der ersten Druckphase der Heimelf konnten die Gäste einige Konter fahren, die jedoch von der neuen Deggendorfer Torfrau Katharina Hatzl mit glanzvollen Reaktionen geklärt werden konnten. In der 23. Minute war es dann aber Nina Penzkofer, die zum 0:1 für die Gäste aus Frauenbiburg einschob.

Zeigte eine starke Leistung: Deggendorfs neue Torfrau Katharina Hatzl

Die Deggendorferinnen steckten aber nicht auf und konnten nach einer Ecke durch Sabine Ebnicher den 1:1 Ausgleichstreffer erzielen. Trotz der unfairen Kaderbedingungen hatten die Grün-Weißen in der ersten Halbzeit die Oberhand und verpassten sogar noch den Führungstreffer kurz vor der Halbzeit, wobei erst Hofmaier und dann erneut Ebnicher scheiterten.

Bine Ebnicher erzielte den zwischenzeitlichen Ausgleich zum 1:1

Nach der Halbzeit veränderte sich das Bild. Mit der Einwechslung der Ex-Bayern Spielerin Nadine Harbich, wurde die Spielerin gebracht, die letztendlich den Unterschied ausmachte. Obwohl die Deggendorferinnen bis zum Schluss versuchten, gegen den Regionalligakader anzukommen und sich auch noch gute Chancen erspielten, schraubte besagte Nadine Harbich das Ergebnis auf 1:5 in die Höhe (52‘, 65‘, 73‘, 77‘). Somit gingen die ersten drei Punkte der Saison an die Gäste.

Nadine Harbich erzielte in der zweiten Halbzeit 4 Tore

Frauenbiburgs Trainer Helmut Baurs-Krey erklärte uns:

„Bei uns wurden die aktuell fehlenden Spielerinnen, die sich noch im Urlaub befinden,  Verletzungen auskurieren oder Arbeiten mussten, durch Spielerinnen aus dem Regionalligakader ersetzt. Somit konnten alle an diesem Wochenende zur Verfügung stehenden Spielerinnen von uns eingesetzt werden.

Mit Eva Assmann, Emma Bronheim, Nina Penzkofer, Lisa Hötschl und Anna Hofmann standen gleich fünf Spielerinnen aus dem letztjährigen U17-Bayernligakader auf dem Rasen. Auch Lena Forster, die von den U17- Juniorinnen des FC Bayern kam und ihr Pflichtspieldebüt für den SV Frauenbiburg feiern durfte“.

Frauenbiburgs Trainer Helmut Baurs-Krey

Nächsten Sonntag geht es für die Grün-Weißen zu den Damen des TSV Vilslern. Hier wollen sie ihre ersten Punkte der Saison einfahren.

E.H./HaRi