spot_img

Pflanz II holen sich die Landesliga-Meisterschaft

Es war eine Partie, die alles hatte, was das Hockeyherz höher schlägen lässt. Spannung, Dramatik und ein denkbar knappes Ergebnis. Zwar verloren die Pflanz ihr Heimspiel Sonntagabend vor knapp 120 Zuschauern gegen die Buffalos Straubing am Ende mit 11:12, doch durch den Sieg im Hinspiel mit zwei Toren Differenz (9:11) sicherte sich das Team von Trainer Andreas Tremmel die Landesligameisterschaft und den damit verbundenen Aufstieg in die Regionalliga.

Von der ersten Minute an merkte man beiden Teams den enormen Stellenwert der Partie an. Nachdem die anfänglichen Nervositäten abgelegt waren, spielten beide Mannschaften forsch nach vorne und erspielten sich einige gute Tormöglichkeiten. Mit 3:3 ging es in die erste Pause.

Im zweiten Abschnitt zeigte sich ein ähnliches Bild. Kein Team konnte sich absetzen, Führungen wurden schnell wieder ausgeglichen und mit einem 7:7 auf der Anzeigentafel ging es nach 40 gespielten Minuten in die Kabine.

Das letzte Drittel war nichts für schwache Nerven. Durch einen Doppelschlag in der 42. Minute gingen die Buffalos mit 7:9 in Führung, drauf und dran die Serie endgültig auf ihre Seite zu ziehen. Doch die Moral der Pflanz blieb weiterhin ungebrochen und die Deggendorfer arbeiteten sich ein ums andere Mal wieder heran. Kurz vor Spielende lagen die Gäste erneut mit zwei Toren in Front, als Lukas Ittameier nach langem Pass von Martin Eckart in der 59. Minute das 11:12 erzielte – Vorteil Pflanz. Doch den Gästen wurde acht Sekunden vor Ende ein Penalty zugesprochen, die große Chance noch einmal die Verlängerung zu erzwingen. Doch Pflanz-Keeper Christian Zedelmaier, der kurz zuvor für Christian Mack in die Partie kam, blieb nervenstark und sicherte seinem Team durch den gehaltenen Penalty die Meisterschaft.

Die entscheidene Szene – acht Sekunden vor Ende

Nach der Partie zeigten sich Spieler, Fans und Verantwortliche überglücklich über den Erfolg. Pflanz-Coach Andreas Tremmel fand nicht viele Worte: „Wir haben lange hart für diesen Tag gearbeitet. Wir haben alles gegeben und uns am Ende dafür belohnt. Ich bin sehr stolz auf die Mannschaft!“

Bericht: Marco Heubeck



spot_img

aus unserem Archiv

DEGSPORT AKTUELL