Perfekter Saisonabschluss für die Damen des HC Deggendorf

Perfekter Saisonabschluss für die Damen des HC Deggendorf

spot_img

 Ein spielreiches Wochenende liegt hinter den Damen des HC Deggendorf.

Während man am Samstag den TV Passau zum Heimspiel erwartete, ging es bereits am Folgetag zur Rückrunde gegen die Passauerinnen in die Dreiflüssestadt. Unglücklicherweise verletzte sich die HCD-Spielführerin Karolina Ebner am Tag zuvor im Training, weswegen die Mannschaft den beiden Spielen leicht angespannt entgegensah.

Nichtsdestotrotz konnte man gegen den TV Passau immerhin mit nahezu vollem Kader entgegentreten. Am Samstag kam es dann bereits kurz vor dem Spiel zu einem weitern, größeren verletzungsbedingten Zwischenfall aus den Passauer Reihen und damit zu einer eher ungünstigen Ausgangssituation für das Gästeteam. Den Deggendorferinnen hingegen war es bereits in der ersten Halbzeit möglich einen sicheren Torabstand zwischen sich zu bringen und so konnte man mit einem Spielstand von 14:5 in die Halbzeitpause gehen.

Auch in der zweiten Halbzeit ließ man keine allzu knappe Tordifferenz zu und so konnten die Deggendorferinnen für sich am Ende des ersten Spieltages einen klaren Sieg mit einem Spielergebnis von 34:17 verbuchen.

Die HCD-Damen in der heimischen Comenius-Halle

Am letzten Spieltag der Saison standen die Spielerinnen des HC Deggendorf dann den Gastgebern des TV Passau schon wieder am Spielfeld gegenüber. Während man Torchancen im Angriff zwar taktisch gut gespielt für sich nutzen konnte, sorgte der ein oder andere Angriff der Passauerinnen für Probleme in der eigenen Abwehr und somit für gegnerische Torchancen. Zwischenzeitlich rückten die Passauerinnen den Deggendorfern bei einem Spielstand von 11:10 dicht auf die Fersen. Weniger deutlich wie am Vortag, ging es daher mit einem eher knappen Vorsprung von 17:13 in die Halbzeitpause.

Auch zu Beginn der zweiten Halbzeit stellte die eigene Abwehr die Deggendorferinnen erneut vor Herausforderungen. Obwohl es den Passauerinnen immer wieder einmal gelang dicht aufzurücken, ließ man sich die Führung nicht nehmen. Durch gezielte Würfe aus dem Rückraum sowie sieben verwandelte 7-Meter durch die Torschützin Thyra Köck und erfolgreiche 1:1 Begegnungen konnte man am Ende noch einen entschiedenen Sieg von 31:22 untermauern.

HC Deggendorf Damen: Thyra Köck erzielte in beiden Spielen insgesamt 20 Tore

Zum Saisonabschluss können sich die Deggendorfer Handballerinnen angeführt von einer starken Trainerleistung durch Christoph Meinberger und Nina Niemeier über einen soliden 3. Tabellenplatz freuen.

Für die Damen des HC Deggendorf spielten am letzten Spieltag: Greil Carina (Tor), Freundorfer Julia, Faller Anica, Schörrig Anna-Lena, Köck Thyra (12 Tore) , Wimmer Katrin, Köck Nina (7 Tore), Freundorfer Anna (3 Tore) , Ochsenreither Allegra (7 Tore) , Roth Melissa (2 Tore) , Nowak Vanessa, Roth Kassandra

mehr DEG-SPORT Berichte

Ein Abschied ohne Punkte für Deggendorfs Handballer

Klaus Meinberger wird nicht länger als Trainer der Mannschaft fungieren.

SSG Metten gewinnt letztes Spiel der Saison

Mit Platz sechs verfehlte man zwar das Saisonziel, jedoch hat man mit plus 72 Treffern das zweitbeste Torverhältnis der Liga.

U12 kämpft in der Förderliga-Gold um Punkte

Wichtig ist zu sehen, dass man mit den besten U12-Mannschaften Ostbayerns mithalten kann, dass es aber auch noch einige Verbesserungspotentiale gibt, um die Defensive stabiler und die Offensive wuchtiger und torgefährlicher zu machen.

HCD: Letztes Schaulaufen für die Fans

Im letzten Spiel der Platzierungsrunde will der HC Deggendorf den Zuschauern nochmal etwas bieten.

SSG Metten beschließt Saison in der Hopfenmetropole

Wie Coach Steininger bereits vor dem vorletzten Saison-Spiel gegen den TMV Pfaffenhofen angekündigt hatte, setzt Metten auch gegen Mainburg die Testphase für die kommende Saison fort.

Pflanz grüßen von Tabellenplatz 2

Spaichingen war zwar bis zuletzt bissig und willensstark, aber am Ende gehen diese drei Punkte voll in Ordnung.

SpVgg GW U14 wieder Tabellenführer

Die Grün Weißen ließen den Gästen aus Burghausen keine Chance und gewannen mit 7:1.

Mettens Handballer verlieren in Pfaffenhofen

Nun heißt es zum Saisonabschluss in Mainburg nochmals alle Kräfte zu mobilisieren, um zumindest noch einen Platz in der Tabelle aufholen zu können.

SSG-Handballer weiterhin mit Verjüngungskur

Bereits nach dem Burghausen-Spiel hatte Steininger angedeutet, dass er mit Blick auf die neue Saison den Nachwuchs konkret in seine Planungen miteinbeziehen wolle

SpVgg GW: U15 qualifiziert sich für Cordial Cup 2024

Jetzt geht es am Pfingstwochenende zum stark besetzten Cordial Cup nach Tirol, wo man die Großen wie den FC Bayern München, den FSV Mainz 05 oder den FC Red Bull Salzburg ärgern möchte.

Deggendorfs U14 gewinnt auch den SOCCA-CUP am Lago Di Garda

Mit dem Schlusspfiff viel noch das letzte Tor, das 13:0. Was für ein Kraftakt, der gleichzeitig auch den Turniersieg bedeutete.