Mettens B-Juniorinnen gewinnen

Mettens B-Juniorinnen gewinnen

spot_img

Mettens B-Juniorinnen gewinnen auch das Heimspiel gegen HCD Gröbenzell 24:11

B-Jugend (w): SSG Metten- HCD Gröbenzell 24:11 (12:4)

Im Rückspiel gegen den Nachwuchs des Damen-Zweitligisten HCD Gröbenzell sicherte sich die weibliche B-Jugend der SSG Metten einen klaren Sieg.


Trotz eines kleinen Kaders zeigten die Spielerinnen während des Spiels eine überzeugende Leistung. Carina Heitzer half von der wC aus. Somit konnten alle Spielerinnen durchgehend das trainierte Tempospiel umsetzen.

Der Spielbeginn wurde allerdings verschlafen und nach dem Spielstand von 2:3 nach 9. Minuten wurde das erste Time-out genommen. Danach konnten die Nachwuchsspielerinnen aber ihr Können zeigen und einen 10:0 lauf starten. Die Abwehr arbeitete im Verbund mit Torhüterin Finja Bielmeier sehr gut und es konnten schnelle Tore aus der ersten und zweiten Welle erzielt werden. Bei einem Stand von 12:4 wurden die Seiten gewechselt.

Die zweite Halbzeit sollte genutzt werden, um die trainierten Auftakthandlungen ins Spiel zu integrieren. Dies gelang Kreisläuferin Miriam Heuer und Rückraumspielerin Franziska Stadler gegen die offensive Abwehr ausgezeichnet. Das Spiel endete mit einem 24:11 Sieg für die SSG

Es spielten: Finja Bielmeier, Franziska Stadler (12), Katharina Schmid (1), Milena Crosariol (1), Miriam Heuer (2), Antonia Schreiner (3), Cheyenne Rauch, Lena Littich (2), Carina Heitzer (3)

Die weibliche B-Jugend

Die weibliche B-Jugend siegt nach mittelmäßigem Spiel 15:19 gegen die HSG Schwabkirchen

B-Jugend (w): HSG Schwab/kirchen – SSG Metten 15:19 (7:12)

Die Spielerinnen aus Metten begannen die erste Halbzeit motiviert und hatten eine starke Abwehr. Viele Tore wurden über die Rückraumspieler geworfen, aber auch auf den Außenpositionen kam man zum Wurf. Dadurch konnte ein Zwischenstand von 1:5 erspielt werden. Danach verlor die SSG in der Abwehr den Faden. Die vielen Anspiele an den Kreis konnte in den folgenden Minuten nicht unterbunden werden. So wurde beim Zwischenstand von 7:12 die Seiten gewechselt.

Drei Spielerinnen der wC sind von Ihrem Auswärtsspiel bei FC Bayern München noch nach Bergkirchen gefahren, um die wB zu unterstützen. Die zweite Halbzeit war geprägt von langen Angriffen der Gastgeber und vielen technischen Fehler der SSG-Spielerinnen. Dadurch entstand kaum ein Spielfluss und die zweite Halbzeit plätscherte ohne wirkliche Highlights dahin. Das Spiel endete mit 15:19.

Dank der Spieler der C-Jugend, die in der B-Jugend Mannschaft ausgeholfen haben, konnte oft ausgewechselt werden.

Es spielten: Finja Bielmeier, Franziska Stadler (1), Katharina Schmid (2), Milena Crosariol, Miriam Heuer (7), Antonia Schreiner (4), Cheyenne Rauch, Lena Littich (4), Carina Heitzer, Amelie Pauls (1), Milla Rodler

Fazit Saison 2023/2024 der wB

Die Saison in der ÜBOL wurde mit nur vier Minuspunkten auf dem zweiten Tabellenplatz abgeschlossen. Es wurden im Durschnitt 23,8 Tore pro Spiel erzielt, was eine deutliche Verbesserung zur letzten Saison darstellt (12,75). Die Abläufe im Angriff funktionieren immer besser und das schnelle Spiel wird forciert. Die Abwehrarbeit wurde weiter verbessert. Die Trainer sind mit dem Trainingseinsatz und mannschaftlichen Fortschritt sehr zufrieden und man freut sich auf die anstehende Qualirunde.


Vorletztes Turnier der Saison der weiblichen E-Jugend                  

Das vorletzte Turnier der Saison in Bad Abbach musste die Mannschaft der weiblichen E-Jugend mit einem kleinen Kader bestreiten, so dass die Auswechselbank durch einige krankheitsbedingte Ausfälle recht leer war.

Aber das ließ die Motivation der restlichen Mädels in keiner Weise schmälern. In beiden Spielen, sowohl gegen die Gastgeberinnen des ATSV Kelheim als auch gegen den HSG Nabburg/ Schwarzenfeld, starteten die Mettnerinnen mit einer sehr guten Abwehrleistung und im Angriff mit einem super Zusammenspiel der gesamten Mannschaft, so dass die Partien sehr ausgeglichen waren.

Mit der offensiven Abwehr der SSG-Mädels wurde das Zusammenspiel der Gegnerinnen vorm Tor sehr gut unterbunden, so dass einige Tore schon früh verhindert werden konnten. Im Angriff liefen sich die Mädels immer wieder frei und haben sich so sehr schöne Torchancen erspielt. Leider werden noch zu viele Tore verschenkt, da es teilweise noch an der Kraft und an der genauen Platzierung der Würfe fehlt. Aber insgesamt haben die Mettnerinnen sehr gut gekämpft und jede Spielerin hat ihre letzten Kraftreserven aus sich rausgeholt, da ja leider nicht viele Auswechselspielerinnen zur Verfügung standen. Nicht unerwähnt bleiben darf natürlich auch unsere Torfrau Emily, die mit ihrem Einsatz so manche Treffer verhindert hat.

mehr DEG-SPORT Berichte

SV Winzer gewinnt Totopokal Vorrunde in Metten

Vier Teams hatten sich zur Vorrunde des Totopokal in der Region gemeldet.

Erdinger Meister Cup 2024: Eintracht Landshut gewinnt Vorrunde in Deggendorf

Ohne Gegentor in der regulären Spielzeit zum Titel: Kreisliga-Meister FC Eintracht Landshut ist Vorrunden-Champion beim „ERDINGER Meister Cup“ 2024 in Deggendorf.

LV Triathleten erfogreich am Walch- und Rothsee

Die zweitägige Triathlon Großveranstaltung bei der am Samstag der Deutsche Jugendcup und die Deutsche Triahtlon Bundesliga ausgetragen wurden bot ein rasantes und spannendes Spektakel für alle Teilnehmer und Zuschauer.

Erdinger Meister Cup – Die Vorrundengruppen sind ausgelost

Gaudi trifft auf sportlichen Ehrgeiz: Die Saison 2023/24 ist vorbei, Zeit für den ERDINGER Meister-Cup 2024!

Deggendorfer U12 beendet Förderliga-Goldgruppe auf Rang 4

Die jüngste Leistungsmannschaft der SpVgg GW Deggendorf hat die Goldgruppe der BFV-NLZ-Förderliga Süd/Mitte mit einem sehr zufriedenstellenden vierten Rang beendet.

Es ist Zeit für den ERDINGER Meister-Cup 2024!

In Kürze werden die Gruppen bei der offiziellen Auslosung gezogen und die Mannschaften können sich auf ihre Gegner einstellen.

Der TSV Seebach verpflichtet Alex Wittenzellner, Kilian Grabolle und Christoph Obernhuber

Beide sind ein ungemeiner Gewinn für uns und passen auch perfekt in die Mannschaft rein, so Seebachs Teammanager Manuel Ebner.

LV Deggendorf: Sechs Triathleten meistern in St. Pölten die Mitteldistanz

Die Erfahrungen aus diesem Triathlon werden sicher auch in den nächsten Wettkampf einfließen. Die Saison hat ja gerade erst begonnen!

Triathletin Amelie Hanf bei Challenge in St. Pölten

Amelie absolviert normaler Weise die Olympische Distanz und hat sich bei der Challenge in St. Pölten auf Neues eingelassen.

Pflanz-Junioren auf Europacup Tour

Am morgigen Freitag starten die Pflanz Junioren des letzten Jahres nach Krefeld zum U19 Europapokal.

Kanu-Freestyle World Cup Serie auf der Isarwelle in Plattling

Die weltbesten Kajakfahrer werden ihr Können auf der Isar demonstrieren und den Zuschauern atemberaubende Manöver und Tricks präsentieren.

Die SpVgg Niederalteich bleibt Bezirksligist

Wir sind gekommen um zu bleiben, so das Motto der Niederalteicher. Ist gelungen.
spot_img