spot_img

Martin Kauschinger mit Hattrick im Derby

Anzeigespot_img

Am 3.Spieltag der Bezirksliga West stand das Derby Plattling gegen Deggendorf auf den Plan. Beiden Mannschaften wurden zu Saisonbeginn in die West-Staffel umgruppiert, kennen sich aber aus den letzjährigen Partien bestens. Der sagenumwogene Trainer der anstelle des frisch operierten Philipp Krämer die Geschicke der Plattlinger führen sollte war ein Altbekannter, Ernst Flack.

Die Anfangsphase war sehr ausgeglichen, Plattling konnte den Favoriten aus Deggendorf paroli bieten. Die junge Deggendorfer Truppe noch etwas nervös und unruhig. Das sollte sich nach den ersten gezielten Angriffen aber schlagartig ändern. Die erste Chance hatten die Grün-Weißen nach 25. Minuten Spielzeit. Verteidiger Niklas Hauner mit einem ersten Warnschuß der knapp drüber geht.

Die nächsten 10. Minuten sollten die des 19jährigen Martin Kauschinger werden. Die Spielminute 27: Ein perfekter Steilpass von Elias Zach, Plattlings Abwehr ausgehebelt und Martin Kauschinger stand allein vor Tormann Johannes Wildfeuer und lies diesen nicht den Hauch einer Chance. 0:1 für die Gäste.

Die Deggendorfer jetzt mit Ballgewinn im Mittelfeld und enormen Druck nach vorne. Matthias Schäfer setzte sich sich links durch und seinen Pass in die Mitte fand wieder den blutjungen Stürmer der Grün-Weißen. Dieser kannte kein Erbarmen mit der Plattlinger Abwehr und netzte zum zweiten Mal ein. Den lupenreinen Hattrick machte Kauschinger in der 36. Spielminute voll, als er nach einem Schäfer-Pass der zu hoch stehenden Plattlinger Hintermannschaft enteilt und abgezockt zum 0:3 verwandelt.

Der Mann des Tages: der 19 jährige Martin Kauschinger

In der zweiten Halbzeit passierte weniger, die Plattlinger hatten sich ihrem Schicksal ergeben. Der 0:4-Endstand gelang Niklas Hauner, der einen Querpass von Kauschinger mühelos aus kurzer Distanz verwandelte (55.). In der verbleibenden Spielzeit ließen die Deggendorfer Ball und Gegner laufen, hatten auch noch ein paar gute Gelegenheiten, die aber zum Teil leichtfertig vergeben wurden oder Plattlings Schlussmann Wildfeuer abwehren konnte. Aufatmen bei Trainer Thomas Seidl und den Deggendorfer Verantwortlichen, die mit der Vorstellung ihres Teams sehr zufrieden sein konnten.

machte eine starke Partie: Elias Zach

Für die Plattlinger Spieler gibt es noch einiges in den Trainingeinheiten zu besprechen. Ernst Flack an der Seitenauslinie hat genug notiert.

Auf die Spvgg Plattling wartet mit dem Aufsteiger SC Kirchroth die nächste schwere Aufgabe. Hier kommt es zum Wiedersehen mit dem EX-Plattlinger „Metzger“ Markus Rainer.

Für die Deggendorfer kommt es im Donau-Wald-Stadion zu einer interessanten Begegnung, wenn der ebenfalls gut gestartete ATSV Kelheim seine Visitenkarte an der Trat abgibt.

spot_img
spot_img

Anzeigen:

DEGSPORT AKTUELL

Unterstützte unsere Arbeit mit einem kleinen Dankeschön in unsere virtuelle Kaffeekasse! DANKE!
spot_img
spot_imgspot_imgspot_imgspot_img
spot_imgspot_imgspot_imgspot_img