Landesliga Mitte: Seebach auf Tabellenplatz 2, Deggendorf mit frühzeitigem Klassenerhalt

Landesliga Mitte: Seebach auf Tabellenplatz 2, Deggendorf mit frühzeitigem Klassenerhalt

spot_img

Seebach : Bogen 0:2: Der TSV Seebach gewinnt das Derby in Bogen und schiebt sich durch die Patzer von Hauzenberg und Kareth-Lappersdorf hinter der SpVgg Weiden auf Rang 2 der Landesliga-Tabelle.

Sehr überzeugend waren die ersten 30 Minuten des TSV in der Rautenstadt. Gekrönt mit einem Elfmetertor von Kapitän Christoph Beck in der 20. Spielminute. Zum Ende der ersten Halbzeit zogen sich die Seebacher ein wenig zurück und so kam der TSV Bogen besser ins Spiel. Gleich drei glasklare Gelegenheiten konnte die Heimelf nicht verwerten und Seebach verwaltete weiterhin die Führung. Das kann auch mal schiefgehen.

In der zweiten Halbzeit das gleiche Spiel. Bogen bemüht, jedoch ohne große Durchschlagskraft. Die Seebacher auf Sparflamme. Aber auch hier mußten sie wieder zwei Rießenchancen der Rautenstädter überstehen. Der in der 91. Spielminute eingewechselte Patryk Richert setzte den entscheidenden Schlußpunkt in der 94. Minute zum 0:2 Auswärtssieg.

Patryk Richert setzte den entscheidenden Schlußpunkt – Foto: Harry Rindler/DEG-SPORT

Nun geht es am am Ostermontag im Nachholspiel gegen Torjäger Erol Özbay und den SC Luhe-Wildenau.

Spielbeginn an der Waldsportanlage ist um 16:00 Uhr.


Deggendorf – Hauzenberg 3:2: Eine sehr schwere Aufgabe hatte die SpVgg GW Deggendorf im Donnerstag-Abendspiel gegen die heuer noch ungeschlagenen Hauzenberger vor der Brust. Die Grün-Weißen konnten wie so oft in den letzten Spieltagen nur eine Notelf aufbieten. Der ebenfalls verletzte Spielertrainer Dominik Schmöller musste drei A-Jugendliche in die Startelf einbauen. Und das gegen den aktuell Tabellenzweiten mit Aufstiegsanbitionen.

Aber die junge Elf hatte sich gut gegen den Tabellenzweiten eingestellt und ging mit einem verwandelten Elfmeter in der 9. Spielminute sogar in Führung. (Tor: Arian Spahiu). Danach eine relativ ausgeglichene Partie, Hauzenberg zwar körperlich überlegen, Deggendorf hielt aber kämpferisch gut dagegen. Eine intensive geführte erste Halbzeit von beiden Seiten sollte folgen, jedoch ohne größere Torchancen auf beiden Seiten. Nach einer guten halben Stunde erzielten die Hauzenberger nach einer unübersichtlichen Situation im Deggendorfer Strafraum den Ausgleich. Das wars dann für Halbzeit eins.

Hauzenberg kommt nach dem Ausgleich gestärkt aus der Kabine und zog das Spiel an sich. Tanzer schickt Schmid in der 51. Spielminute auf der rechten Seite den Strafraum entlang, seinen Rückpass verwandelt Mader trocken zur 1:2 Führung für die Gäste. Eigentlich sollte das die Staffelberger sicherer machen, doch keine 3 Minuten später taucht wieder Spahiu im Strafraum der Gäste auf. Und der fackelt nicht lange und haut den Ball aus der Drehung mit Vollspann ins Netz. Ausgleich zum 2:2.

Danach wurde die Partie etwas ruhiger. Die Deggendorfer Jungs beackerten die Gästespieler rund um die Uhr, was den Hauzenbergern wohl ganz und gar nicht gefiel. Hauzenberg sportlicher Leiter Reischl kommendierte das so: „Wir haben uns von einer halben Jugendmannschaft den Schneid abkaufen lassen. Die haben uns 90 Minuten beackert, damit sind wir nicht zurechtgekommen.

Und es kam noch bitterer für die Gäste vom Staffelberg. Wie schon des öfteren in dieser Saison konnten die Deggendorfer am Ende nochmal einen Zahn zulegen und der „Mann des Tages“ Arian Spahiu erzielte mit seinem dritten Tor den 3:2 Heimerfolg für seine Farben. Mit jetzt 39 Punkten sollte der frühzeitige Klassenerhalt für die Grün-Weißen eingetütet sein.

„Mann des Tages“ Arian Spahiu – Foto Harry Rindler/DEG-SPORT

Das nächste Spiel für die Deggendorfer am 06.04.2024 beim TB 03 Roding in der Oberpfalz.



mehr DEG-SPORT Berichte

Ein Abschied ohne Punkte für Deggendorfs Handballer

Klaus Meinberger wird nicht länger als Trainer der Mannschaft fungieren.

SSG Metten gewinnt letztes Spiel der Saison

Mit Platz sechs verfehlte man zwar das Saisonziel, jedoch hat man mit plus 72 Treffern das zweitbeste Torverhältnis der Liga.

U12 kämpft in der Förderliga-Gold um Punkte

Wichtig ist zu sehen, dass man mit den besten U12-Mannschaften Ostbayerns mithalten kann, dass es aber auch noch einige Verbesserungspotentiale gibt, um die Defensive stabiler und die Offensive wuchtiger und torgefährlicher zu machen.

HCD: Letztes Schaulaufen für die Fans

Im letzten Spiel der Platzierungsrunde will der HC Deggendorf den Zuschauern nochmal etwas bieten.

SSG Metten beschließt Saison in der Hopfenmetropole

Wie Coach Steininger bereits vor dem vorletzten Saison-Spiel gegen den TMV Pfaffenhofen angekündigt hatte, setzt Metten auch gegen Mainburg die Testphase für die kommende Saison fort.

Pflanz grüßen von Tabellenplatz 2

Spaichingen war zwar bis zuletzt bissig und willensstark, aber am Ende gehen diese drei Punkte voll in Ordnung.

SpVgg GW U14 wieder Tabellenführer

Die Grün Weißen ließen den Gästen aus Burghausen keine Chance und gewannen mit 7:1.

Mettens Handballer verlieren in Pfaffenhofen

Nun heißt es zum Saisonabschluss in Mainburg nochmals alle Kräfte zu mobilisieren, um zumindest noch einen Platz in der Tabelle aufholen zu können.

SSG-Handballer weiterhin mit Verjüngungskur

Bereits nach dem Burghausen-Spiel hatte Steininger angedeutet, dass er mit Blick auf die neue Saison den Nachwuchs konkret in seine Planungen miteinbeziehen wolle

SpVgg GW: U15 qualifiziert sich für Cordial Cup 2024

Jetzt geht es am Pfingstwochenende zum stark besetzten Cordial Cup nach Tirol, wo man die Großen wie den FC Bayern München, den FSV Mainz 05 oder den FC Red Bull Salzburg ärgern möchte.

Deggendorfs U14 gewinnt auch den SOCCA-CUP am Lago Di Garda

Mit dem Schlusspfiff viel noch das letzte Tor, das 13:0. Was für ein Kraftakt, der gleichzeitig auch den Turniersieg bedeutete.