Anzeigespot_img

Klosterer kämpfen sich aus dem Tabellen-Keller

spot_img


Verdienter 23:20-Heimsieg über MTV Pfaffenhofen – A-Junioren unterliegen HSG Bayerwald

Metten – Dank einer bärenstarken 2. Halbzeit haben sich die SSG-Herren beim 23:20 (Halbzeit 12:9)-Heimerfolg über den MTV Pfaffenhofen aus dem ungemütlichen Tabellenkeller auf einen bequemeren Mittelfeld-Rang hochgehangelt. Doch der Sieg ist teuer erkauft: Rückraum-Spezialist Michi Zisler verletzte sich an der Schulter und wird für das prestrigeträchtige Lokalderby gegen den HC Deggendorf wahrscheinlich nicht zur Verfügung stehen.


#7 Michi Zisler verletzte sich an der Schulter

Das Dasein knapp vor Tabellen-Schlußlicht HC Deggendorf wollten und konnten Cheftrainer Mane Schwab (trotz Schulterverletzung oberster Einflüsterer auf der Bank) und seine Mannen nicht länger ertragen. Der Zwang allerdings, den Gäste aus der Babynahrungs-Metropole unbedingt zwei Punkte abknöpfen zu müssen, verursachte anfangs wieder viel Krampf im Spiel der Klosterer. Pfaffenhofen nahm mit schneller Führung dankend an. Mettens Angriff indes scheiterte ein ums andere Mal an der offensiven Abwehr der Ilm-Städter. Erst gut zehn Minuten nach Anpfiff faßten die Gastgeber mit dem 6:5 durch Jan Matoušik allmählich Tritt.

Auch die SSG-Defensive machte inklusive der wiedergenesenen Keeper-Legende Gerdl Schütz klar, warum sie zu den stärksten Bollwerken der Liga gehört. 11:7 hieß es kurz vor dem Halbzeitpfiff, als der formstarke SSG-Angreifer Michi Zisler mit einer schweren Schulterverletzung aufgeben mußte.

Beim Stand von 12:9 für die SSG wurden die Seiten gewechselt. Beim Pausentee fasste sich Coach Schwab sehr kurz: „Bessere Chancenverwertung vorne und hinten agressiv arbeiten.“ Vielleicht zu kurz, denn nach Wiederanpfiff geriet das Mettener Spiel arg ins Stocken. Erst nach knapp zehn Minuten, im Handball eine gefühlte Ewigkeit, gelang Florian Sedlmeier das Tor zur 31:12-Führung.

#16 Schütz Gerhard – machte eine Traumpartie

Doch dem Gäste-Ausgleich platzte bei den Klosterern der Knoten: Ein 7:1-Lauf bescherte die komfortable 20:14-Führung. Der immer stärker werdende Jan Friedrich netzte mit einem akrobatischen Dreher ein und Jan Matoušik ließ nacheinander zwei 7-Meter-Strafwürfe und einen Rückraum-Knaller in den Kasten der Oberbayern krachen. Der MTV kämpfte jetzt mit fast allen Mitteln, schaffte aber bis zum Schlußpfiff nur noch ein 20:23. Die SSG kanfeierte einen verdienten Sieg und bereitet sich nun intensiv auf das Lokalderby gegen den HC Deggendorf am 13.November in der Kreisstadt vor.


#11 Jan Friedrich in Action

So spielte die SSG: (Tor) Bürger, Schütz; (Feld) Matoušik,Primbs, Akodo, Zisler, Muhr, Friedrich, Sedlmeier, Elgeti, Klima, Sigl.

Die Tore warfen: Jan Matoušik (6 Tore/ davon 2 verwandelte7-Meter-Strafwürfe), Michael Zisler (1), Jan Friedrich (4), Brian Torben Akodo (1), Florian Sedlmeier (2), Matthies Elgeti (2), Sebastian Klima (3), Patrick Sigl (3).
Das nächste Spiel: Samstag, 13. November, 16 Uhr, Auswärtsspiel gegen HC Deggendorf .

Bericht: Florian Sedlmeier

Jugend: A-Junioren, bezirksübergreifende Oberliga (ÜBOL) Südost 2: HSG Bayerwald – Spielgemeinschaft HC Deggendorf/ SSG Metten 22:21


Die Bildergalerie wird präsentiert von:

spot_img
spot_img
spot_img

Weitere Handball Berichte

DEGSPORT on Social Media

177NachfolgerFolgen
WERBUNGspot_img
WERBUNGspot_img

DEGSPORT Handball