von Eva Hofmaier

Am vergangenen Samstagabend stand für die Deggendorfer Damen das Auswärtsspiel bei den
Aufsteigerinnen aus Freyung an.

Die Gäste wollten ihren Schwung aus dem letzten Spiel mitnehmen und die Gegnerinnen von Beginn an unter Druck setzen. Das gelang ihnen auch. Ab der ersten Minute waren es die Grün-Weißen, die die Heimelf dauerhaft unter Druck setzten und somit viele Ballgewinne erzwingen konnten. Nachdem in den ersten Minuten der letzte Pass noch nicht gelingen wollte, wurden die Spielzüge immer vielversprechender.

So war es in der 9. Minute Marina Pritzl, die nach einem schönen Diagonalball von Kapitänin Diana Weikl zum 0:1 für die
Gäste einnetzte. Danach erhöhte sich die Taktzahl der Chancen auf Seiten der Deggendorferinnen, wobei Schlussfrau Nadine Krückl mehrmals sehenswert parierte. In der 25. Minute war es dann erneut Pritzl, die die Führung auf 0:2 erhöhen konnte. Kurz vor der Pause (`41) setzte Sabine Ebnicher einen direkten Freistoß unhaltbar ins Kreuzeck, sodass es mit einem 0:3 aus Sicht der Freyungerinnen in die Kabine ging.


Auch nach dem Seitenwechsel fand die Heimelf kein Mittel, um die Deggendorfer Führung zu gefährden. Mit schönem Kombinationsfußball konnten Vanessa Schmid (`66) und Eva Hofmaier (`77) die Führung auf 0:5 hochschrauben. Somit gingen die nächsten drei Punkte verdient mit an die Trat.

Am Samstag, den 30.10., steht um 17:30 Uhr das nächste Heimspiel der Deggendorferinnen gegen die Damen des SV Neufraunhofen an.

Anzeige