Jure Matic wird Spielertrainer der Grün-Weißen

Jure Matic wird Spielertrainer der Grün-Weißen

spot_img

Die SpVgg GW Deggendorf hat die Trainerfrage für die Saison 24/25 geklärt. Nachfolger von Dominik Schmöller wird Jure Matic, der als Spielertrainer fungieren wird.

Statement Andreas Schäfer: „Jure war von Anfang an unserer Wunschkandidat und wir haben uns mit keiner anderen Option beschäftigt. Er ist auf dem Platz ein echter Anführer, der immer alles gibt und die Werte verkörpert, die wir weiterhin brauchen werden, um mit unseren bescheidenen Mitteln in der Landesliga bestehen zu können. Von Vereinsseite werden wir ihn bestmöglich unterstützen und sind überzeugt, dass er einen guten Job machen wird.“

Statement Jure Matic: „Für mich ist es eine große Ehre, dass man mir so eine große Wertschätzung entgegenbringt und mir diesen verantwortungsvollen Posten anvertraut. Ich habe Respekt vor dieser sehr anspruchsvollen Aufgabe und werde alles geben, um den Erwartungen gerecht zu werden. Ich freue mich auf eine große Herausforderung und werde gemeinsam mit der Mannschaft hart arbeiten, damit wir uns weiter in der Landesliga etablieren können.“

Kaderplanung: Neben Dominik Schmöller, der bekanntlich seinen Lebensmittelpunkt wieder nach Waldkirchen verlagert hat, wird mit Elias Zach ein verdienter Spieler den Verein verlassen. Ansonsten gibt es nur mehr sehr wenige Fragezeichen, die demnächst geklärt werden. Der Kader bleibt also weitestgehend zusammen. Aus der eigenen U19 haben Elias Nori, Luis Grill, Marlon Limmer, Fatlum Abazaj und Arda Ulukus ihren Verbleib zugesagt. Robin Zellner gehört ohnehin bereits dem Kader der ersten Mannschaft an. Zudem ist ein erster externer Neuzugang fix, der bald bekanntgegeben wird.

Elias Zach wird die Donaustädter verlassen – Foto: Harry Rindler

An Bord bleibt auch Tormanntrainer-Urgestein Manfred Winter sowie das komplette Physio- und Betreuerteam um Amelie Geh, Franz Liebl, Daniel Beyersdorfer, Hugo Schwiewagner, Andreas Stangl, Marcel Oswald und Marco Penn.

PM/hari

mehr DEG-SPORT Berichte

Ein Abschied ohne Punkte für Deggendorfs Handballer

Klaus Meinberger wird nicht länger als Trainer der Mannschaft fungieren.

SSG Metten gewinnt letztes Spiel der Saison

Mit Platz sechs verfehlte man zwar das Saisonziel, jedoch hat man mit plus 72 Treffern das zweitbeste Torverhältnis der Liga.

U12 kämpft in der Förderliga-Gold um Punkte

Wichtig ist zu sehen, dass man mit den besten U12-Mannschaften Ostbayerns mithalten kann, dass es aber auch noch einige Verbesserungspotentiale gibt, um die Defensive stabiler und die Offensive wuchtiger und torgefährlicher zu machen.

HCD: Letztes Schaulaufen für die Fans

Im letzten Spiel der Platzierungsrunde will der HC Deggendorf den Zuschauern nochmal etwas bieten.

SSG Metten beschließt Saison in der Hopfenmetropole

Wie Coach Steininger bereits vor dem vorletzten Saison-Spiel gegen den TMV Pfaffenhofen angekündigt hatte, setzt Metten auch gegen Mainburg die Testphase für die kommende Saison fort.

Pflanz grüßen von Tabellenplatz 2

Spaichingen war zwar bis zuletzt bissig und willensstark, aber am Ende gehen diese drei Punkte voll in Ordnung.

SpVgg GW U14 wieder Tabellenführer

Die Grün Weißen ließen den Gästen aus Burghausen keine Chance und gewannen mit 7:1.

Mettens Handballer verlieren in Pfaffenhofen

Nun heißt es zum Saisonabschluss in Mainburg nochmals alle Kräfte zu mobilisieren, um zumindest noch einen Platz in der Tabelle aufholen zu können.

SSG-Handballer weiterhin mit Verjüngungskur

Bereits nach dem Burghausen-Spiel hatte Steininger angedeutet, dass er mit Blick auf die neue Saison den Nachwuchs konkret in seine Planungen miteinbeziehen wolle

SpVgg GW: U15 qualifiziert sich für Cordial Cup 2024

Jetzt geht es am Pfingstwochenende zum stark besetzten Cordial Cup nach Tirol, wo man die Großen wie den FC Bayern München, den FSV Mainz 05 oder den FC Red Bull Salzburg ärgern möchte.

Deggendorfs U14 gewinnt auch den SOCCA-CUP am Lago Di Garda

Mit dem Schlusspfiff viel noch das letzte Tor, das 13:0. Was für ein Kraftakt, der gleichzeitig auch den Turniersieg bedeutete.