spot_img

Jugend-Handball vom Wochenende

Anzeigespot_img

Weibliche C-Jugend gewinnt nach gutem Spiel 22:3 gegen den ATSV Kelheim

Zwar hatte die Mettener Mannschaft noch einige coronabedingte Ausfälle zu verkraften, trotzdem ging man mit einem 10-Spielerinnen breiten Kader in die Partie gegen den ATSV Kehlheim.
Man wollte dabei an die teilweise guten Ansätze vom Spiel die Woche zuvor anknüpfen und legte das Augenmerk vor allem darauf, in der Abwehr besser zusammenzuarbeiten, im schnellen Spiel nach vorne die unnötigen Ballverluste zu minimieren und im Angriff geduldiger die Chancen herauszuspielen.

Was in dieser Partie sehr gut funktionierte, war die Abwehr. Die Mettner Juniorinnen standen beweglich und nahe am Gegner und brach doch mal eine Rückraumspielerin der Gäste durch, half man sich gegenseitig sehr gut aus. Außerdem zeigten auch die beiden Torfrauen Bielmeier und Schuhbaum immer wieder ihr Klasse und entschärften einige freie Würfe.

Das Minimieren der unnötigen Ballverluste im schnellen Spiel nach vorne und das geduldige Herausspielen der Chancen gelang jedoch noch nicht immer.
Beim schnellen Nachvornetragen des Balles suchte man noch zu oft den weiten Pass, der nicht immer ankam und beim Angriffsspiel lief der Ball manchmal nicht weit genug mit Druck durch, um eine klare Lücke und eine eindeutige Wurfchance herausspielen zu können.

Aber natürlich kann man mit dem gezeigten Spiel der jungen Mettnerin insgesamt sehr zufrieden sein. Neben vielen schönen Aktionen in der Abwehr und im Angriff wussten alle Spielerinnen vor allem beim Spieleinsatz und beim Kampf um den Ball, zu überzeugen.

Die Mettner Farben vertraten: (Tor) Bielmeier, Schuhbaum, (Feld): Derksen, Erl, Gegenfurtner, Heuer, Littich Schafhauser, Schmid, Stadler.

Die Bildergalerie wird präsentiert von:


SSG männl. C-Jugend gegen HC Deggendorf

In einem sehr fairem Nachbarschaftsderby konnten die Mettner Jungs einen ungefährdeten 26:17 Sieg einfahren. Die Jungs waren von Anfang an hoch motiviert und gingen in Angriff und Abwehr hohes Tempo, so konnte man bereits in der Halbzeit mit einem 13:8 Pausenstand in die Kabine gehen. Aber auch die Schützlinge von Susanne Kopf, Trainerin des HC Deggendorf, hielten sehr gut mit und konnten schöne Spielzüge zeigen.

Bei uns war die Chancenauswertung noch nicht optimal,so Mettens Trainer Rudi Achatz,  ansonsten waren die Trainer mit der abgerufenen Leistung mehr als zufrieden.

Die Bildergalerie wird präsentiert von:

spot_img
spot_img

Anzeigen:

DEGSPORT AKTUELL

Unterstützte unsere Arbeit mit einem kleinen Dankeschön in unsere virtuelle Kaffeekasse! DANKE!
spot_img
spot_imgspot_imgspot_imgspot_img
spot_imgspot_imgspot_imgspot_img