spot_img

Josef Holler wird Co-Trainer beim SV Schalding-Heining

Der SV Schalding-Heining bastelt fleißig am neuen Team. Mit Josef Holler konnte der Verein einen erfahrenen Mann als Co-Trainer von Stefan Köck gewinnen. Josef Holler hat viele Jahre wertvolle Erfahrungen in verschiedenen Trainerstationen sammeln können. Er freut sich sehr auf seine neue Aufgabe am Reuthinger Weg: „Die Anfrage von Markus Clemens und Stefan Köck, beim in den letzten 10 Jahren sportlich erfolgreichsten Verein der Region, als Trainer arbeiten zu dürfen ist eine große Wertschätzung für mich. Wir hatten ein super Gespräch, bei dem ich sofort gemerkt habe, dass Schalding ein familiär und top geführter Verein ist. Da mich Markus schon 2008 als Spieler zum SVS holen wollte, war es für mich diesmal schnell klar, diese Aufgabe anzunehmen und mit der Mannschaft Gas zu geben. Ich freue mich ein Teil des Teams zu werden. Stefan und ich kennen uns schon lange. Wir ticken ähnlich und werden alles dafür tun, um mit den Jungs eine erfolgreiche Saison zu spielen.“

„Wir konnten mit Sepp einen harten Arbeiter gewinnen, der genau in unser Profil passt. Seine Vorstellungen decken sich genau mit denen des SV Schalding-Heining. Wir werden wieder eine Mannschaft ins Rennen schicken, die sich an den Grundtugenden des SVS messen lassen wird. Dabei wird uns der Sepp mit seiner Mentalität sehr hilfreich sein“, so Schaldings sportlicher Leiter Markus Clemens.

Neben der Co-Trainer-Position steht auch das komplette Funktionsteam um Teammanager Jürgen Fuchs, den Torwarttrainern Max Brandl, Roland Weidinger und Michael Ammerl. Den Physiotherapeuten Susanne Penzkofer, Pablo Artner und Johannes Duschl, sowie den Mannschaftsbetreuern Franz Sagolla und Raphael Schmucker. Somit geht der SVS auch hier gut gerüstet in die anstehende Saison.

PM/MS

aus unserem Archiv

DEGSPORT AKTUELL