Hoffen und Bangen um die Sternenfahrt

Der Pfingstsonntag in Straßkirchen im Landkreis Straubing-Bogen ist für viele Rennradfahrer aus ganz Bayern und weit darüber hinaus ein fester Bestandteil ihrer Jahresplanung. Seit bereits 15 Jahren veranstalten die Radfreunde Straßkirchen und der SSC Straßkirchen am Pfingstsonntag einen Spendenmarathon in Form eines Radmarathons, der ein großes Ziel vor Augen hat: Die Unterstützung von krebskranken Kindern und Elternteilen.

Auch im Jahr 2021 findet wieder die beliebte Sternenfahrt der Sternenfahrer Straßkirchen e.V. nach Altötting und zurück statt. Vorausgesetzt, die Corona-Situation macht es überhaupt möglich.

Ein besonderes Merkmal der Sternenfahrt, die über 200 km und über 1800 hm nach Altötting und zurück geht, ist der gute Ruf und die super Organisation. Bei den Teilnehmern vermittelt die Veranstaltung fast den Charakter einer „Tour de France Etappe“.  

Der geschlossene Verband wird von Begleitfahrzeugen der Feuerwehr, BMW-Peloton Fahrzeug + Motorrädern, Autos und Materialbus eskortiert. Mittlerweile kommen die Teilnehmer schon aus der Schweiz, Österreich und aus ganz Deutschland.

Foto: Mathias Nothegger

Für die diesjährige Veranstaltung konnte als prominenter Starter, der Ausnahmesportler Mathias Nothegger aus Österreich gewonnen werden. Zahlreiche Siege prestigeträchtiger Radmarathons, wie den Ötztaler, Highlander, Arlberg Giro, Mondsee 5 Seen, Kaunertaler Gletscherkaiser sowie Etappenrennen der Tour de Kärnten und Tour Transalp oder die Bergrennen, wie den Glocknerkönig konnte er für sich entscheiden.

Die Startgebühr und die Spendengelder werden an Familien in Niederbayern und der Oberpfalz verteilt.

So konnte Ludwig Schiller, „Vater“ und Organisator der Sternenfahrt, in den letzten Jahren mehrere Familien mit schwer kranken Kindern und Elternteilen von Geldsorgen befreien. Auch Hilfsorganisationen, wie die Kinderkrebshilfe Dingolfing-Landau-Landshut e.V., werden mit einbezogen. Das Hauptaugenmerk liegt laut Ludwig Schiller jedoch auf schwerkranken Elternteilen und schwer krebskranken Kindern, die so unterstützt werden, dass diese Kinder und Familien etwas mehr Lebensfreude bekommen.

Der „Vater“ und Organisator der Sternenfahrt – Ludwig Schiller

Jetzt in Corona-Zeiten, wo die Hilfsgelder & Spenden an Organisationen weniger werden oder sogar wegfallen, sollen wir uns alle Gedanken machen, was ist, wenn „ich selber oder mein geliebtes Kind so krank wird. Da sind wir froh, wenn solche Organisationen und Menschen uns unterstützen und helfen können“, so Ludwig Schiller.

Scheckübergabe an betroffene Familien

Eine Überraschung der besonderen Art gab es für zwei Familien aus den Kreisen Abendsberg und Kelheim, die 2020 bei der Sternenfahrt unterstützt wurden. Vor Kurzem übergab Herr Schiller je einen Spendenscheck in Höhe von 2.000 € an die durch Leukämie und Gehirntumor arg in Mitleidenschaft genommenen Kinder bzw. Eltern. „Wir möchten mit dieser Spende den Familien zumindest finanziell unter die Arme greifen und ihnen zeigen, dass sie nicht alleine mit ihrem Schicksal sind. Ein Kinderlächeln und Momente der Ruhe für die Eltern sind unbezahlbar in diesen Zeiten und dafür danken wir ganz herzlich allen Sponsoren, Sternenfahrern und Helfern, die dies möglich machen“ so Ludwig Schiller.

Wer sich einen Startplatz sichern und mit seinem Startgeld krebskranke Kinder unterstützen will bzw. Seite an Seite mit „Ötzi-Champ“ Mathias Nothegger radeln möchte (eine einmalige Gelegenheit, die wohl nur im tempogedrosseltem geschlossenen Verband möglich ist) sollte sich frühzeitig anmelden. Das Teilnehmerlimit ist aus organisatorischen Gründen auf 200 Radler begrenzt.

Die Straßkirchner Sternenfahrt findet jährlich am Pfingstsonntag statt, wobei die Benefizveranstaltung 2021 vom neu gegründeten Verein »Sternenfahrer Straßkirchen e.V.« organisiert wird. Start und Ziel ist die Gemeinde Straßkirchen im niederbayerischen Landkreis Straubing-Bogen. Die um 15 km verkürzte Strecke beträgt nunmehr 190 Kilometer, was dem einen oder anderen Teilnehmer sicherlich entgegen kommt, schließlich befindet man sich in der ersten Saisonhälfte in aller Regel noch nicht in bestechender Hochform. Trotzdem ist die Tour nicht zu unterschätzen, zumal 1.400 Höhenmeter zu Buche schlagen.

Anmeldung und Info sind unter:  www.sternenfahrt-strasskirchen.de

Hier kann man auch nachlesen, was dieser Verein alles unternimmt, dass Kinder und Elternteile wieder ein bisschen Lebensfreude bekommen. Fragen zu dieser Veranstaltung sowie Spenden & Sponsoring sind möglich unter ludwigschiller@gmx.de

Sternenfahrt Straßkirchen 2021

Termin und zeitlicher Ablauf der Spendenfahrt:

Termin: Pfingstsonntag, 23.05.2021

Abfahrt Straßkirchen: pünktlich um 06.15 Uhr
Startort: Sportgelände Paitzkoffener Straße

Zeitplan/Verpflegungsstellen für angemeldete Teilnehmer:

Pause Eggenfelden: ca. 09:15 Uhr bei GENUSSHANDWERK Krapf
Ankunft Altötting: ca. 11:00 Uhr mit Pause
Abfahrt Altötting: ca. 11:45 Uhr nach Eggenfelden
Mittagsverpflegung: ca. 13:30 Uhr bei GENUSSHANDWERK Krapf
Abfahrt Eggenfelden: ca. 14:15 Uhr Richtung Straßkirchen
Ankunft Straßkirchen: ca. 17:00 Uhr