spot_img

HCD Damen verlieren äußerst knapp

HCD Damen verlieren äußerst knapp

spot_img
spot_img

Das zweite Heimspiel in Folge – dieses mal gegen die Damen vom TV Landau

Endergebnis: 19:20 (9:11)


Beste Werferin aus dem Deggendorfer Team: #7 Thyra Köck mit 8 Treffern.

Die Erwartungshaltung am Heimspieltag war hoch. Die verletzungsbedingten Ausfälle der vergangenen Wochen, Katrin Ecklreiter und Thyra Köck waren beide wieder einsatzbereit. Man erwartete sich gute Chancen gegen das Tabellenschlusslicht aus Landau.

Gleich zu Beginn der Partie wurden unsere Damen jedoch eines besseren belehrt. Die Donaustädterinnen die nur langsam ins Spiel gefunden haben, wurden von den schnellen Angriffen der Landauerinnen überrascht. Nach den ersten 10 Minuten konnte sich Landau mit 4:0 absetzen. Nachdem auch die Deggendorfer Damen ins Spiel gefunden hatten, konnte die Aufholjagd beginnen. Allerdings kämpfte man vorallem mit den schnellen Angriffen von Michelle Radwan, die für jeden zweiten Treffer zu Gunsten des TVL verantwortlich war. Die Deggendorferinnen verließen das Spielfeld zur Halbzeit mit 9:11.

Machte ein klasse Spiel: Landaus Michelle Radwan

Deggendorf konnte in der 2. Halbzeit an die stabile Leistung anschließen. Jedoch war die Tordifferenz lange nicht zu verkürzen. Erzielte Deggendorf einen Treffer legten die Landau nach. Erst in den letzten Minuten gelang es den jungen HCD-Damen Punkte gutzumachen. Es reichte jedoch nicht aus, um noch einen Gleichstand zu erzielen und so endete die Partie gegen den TVL mit 19:20. 

Es spielten: Tor: Alina Skor, Carina Greil (Feld) Anna Freundorfer,  Julia Freundorfer,  Anna-Lena Schörrig, Thyra Köck (8), Karolina Ebner (4), Vanessa Nowak, Christina Grimm (1), Veronika Brem (2), Katrin Ecklreiter (3).

Wir haben Trainerin Nina Niermeier zum Interview gebeten:

HCD Damen Trainerin: Nina Niermeier

Hallo Nina, seit wann bist du beim HC Deggendorf?

Vor ein paar Jahren als ich selbst noch aktiv Handball gespielt habe entstanden meine ersten Kontakte zum HCD. Über unsere Spielgemeinschaft Straubing-Aiterhofen mit Deggendorf. Mit dem Beginn von Corona endete dann die Spielgemeinschaft zwischen Straubing und Deggendorf.

Schön in Deggendorf auch wieder Frauen-Handball zu sehen. Wie kam es dazu?

Vor der Saison 21/22 wurde seitens Deggendorf angefragt, ob man bestehende Jugendmannschaften und deren Trainer unterstützen könnte. So kam ich Saison 21/22 zu den Mädels der A-Jugend um Trainer Aaron Zaglauer. Aaron entschied sich leider aufgrund beruflicher Veränderungen die Mannschaft in der Saison 22/23 nicht weiterzutrainieren. Auch das Thema „A-Jugend“ war kein Thema mehr, da zwei vorhandene Spielerinnen zu alt für den Jugendbereich wurden und man doch als Mannschaft zusammenbleiben wollte.

Nach „Rekrutierung“ früherer Teamkolleginnen von mir aus Straubing, konnten wir eine neue gemischte Damenmannschaft – von 16 bis 33 Jahren – auf die Beine stellen.

Wie läuft es bisher?

Da sich das ganze erst über den Sommer entwickelt hat, man sich zum Teil erst kennenlernte und sich natürlich auch erst einspielen muss, bin ich mir der Leistung jeder Einzelnen im Team zufrieden. Woche zu Woche erkennt man Fortschritte einzelner Mädels, Potenzial ist bei allen Spielerinnen vorhanden und man wächst zum Team zusammen. Das ganze positiv als Trainerin beeinflussen zu können und „mitzuwachsen“ macht mir rießigen Spaß.

Am vergangenen Samstag fanden wir anfangs nicht ins Spiel, zäh die Angriffe auf das Tor der Landauer Torhüterin, die Abwehr fand sich noch nicht. Erst nach den ersten 10 Spielminuten entwickelte sich ein Spielfluss, man wurde gefährlicher für die TVLer und wir konnten die Tordifferenz verringern. Die zweite Halbzeit war stabiler und konstanter, allerdings reichte es nicht mehr um dir Tordifferenz auszugleichen oder einzuholen. Schade, ich bin der Meinung es wäre mehr drinnen gewesen, aber das zeigen wir Landau in der Rückrunde. 

mehr Berichte

Sportlerportrait

spot_img
spot_img

mehr DEGSPORT Berichte

Revanche geglückt – HCD gewinnt in Pfarrkirchen

Erneut eine geschlossene Teamleistung der Deggendorfer die mit dem dritten Sieg in Folge ihre Serie ausbauen.

Tabellenführer zu stark für die SSG Damen

Schon die letzten beiden Heimspiele hatten die Mettener Damen gegen die Manchingerinnen verloren. Obwohl Manching schon länger mit einem Spielerinnenschwund klarkommen mußte, fühlten sie...

SSG Herren II kämpfen bis zum Schluss und bezwingen Croatia Geiselhöring

Eine bemerkenswerte kämpferische Leistung die zum Erfolg führt.

HCD gegen Pfarrkirchen auf Wiedergutmachung aus 

Spätestens seit dem Hinspiel sollten die Deggendorfer also gewarnt sein.

SSG Metten Heimspiel-Wochenende – Oberliga-Herren mit Advent-Präsent?

Am Samstag ab 15 Uhr spielen Herren II anschließend die Herren I und um 19 Uhr die Damen.

SSG Metten Damen II

Das letzte Spiel der 2. Damenmannschaft in diesem Jahr und zugleich das erste der Rückrunde ist wieder das Derby, diesmal in Deggendorf. Das Spiel ist am 10. Dezember um 14:00 Uhr.“

Rote Karte treibt SSG-Damen zum Auswärtssieg

Bis auf ein paar wenige Blackouts haben wir ein gutes Spiel abgeliefert.

TSV Plattling: Volleyball Damen

Die Plattlinger Damen hätten es sich viel leichter machen können. Am Ende zählt der Sieg und die Punkte!

FC Deggendorf holt sich Edward Hinz

Nach der Vorstandswahl im Sommer hat der neue Abteilungsleiter Karl-Heinrich Stern einiges mit dem FC Deggendorf vor.

SSG Oberliga-Damen gastieren bei der TuS Pfarrkirchen

Freunde des Nachwuchs-Handballs werden am Samstag um 16 Uhr in der St. Benedikt-Sporthalle auf ihre Kosten kommen.

SpVgg GW U13 – Abwärtstrend gestoppt

Am Ende gewann die Deggendorfer U13 dieses Turnier souverän mit 7 Punkten vor Traunstein mit 4 Punkten, Gundelfingen mit 3 Punkten und Freiham mit 1 Punkt.

Unsere Kooperations-Partner in der Region:

spot_img
spot_img
spot_img

aus unserem Archiv