Türk Gücü Deggendorf und die Deggendorf Dragons werden zu Türk Gücü Dragons e.V.

Ihr Vorhaben erläuterten die Vereins-Vorstände Volker Schüßler (Dragons) und Tuncay Seker sowie Turgay Mus und Sportlicher Leiter Yusuf Yüce (Türk Gücü) im Beisein von BLSV-Kreisvorsitzende Otto Baumann bei einer Pressekonferenz am Dienstag.

v.l. Tuncay Seker, Volker Schüßler, Turgay Mus, Otto Baumann, (vorne) Türk Gücü Sportllicher Leiter Yusuf Yüce


Der Verein Türk Gücü Deggendorf suchte seit über 20 Jahren eine Sportstätte im Deggendorfer Stadtgebiet. Sie spielten in Hengersberg, danach in Metten auf einer Wiese die dem Kloster Metten gehört. Aktuell dürfen sie an der Trat am Kunstrasenplatz ihre Spiele austragen. Jedoch waren und sind sie immer nur Gäste auf fremden Plätzen. Nach jahrelanger Suche nach einer eigenen Spielstätte sind Sie jetzt fündig geworden. Nicht nur Das, sondern es soll was Großes entstehen.

Der Verein Türk Gücü Dragons e.V.

Vor allem bei Türk Gücü herrscht große Euphorie. Sie übernehmen mit den Dragons-Stadion ein 33000 Quadratmeter großes Grundstück in Natternberg welches Schritt für Schritt ausgebaut werden soll. „Wir wollen ein Verein für die ganze Region werden,“ sagt Volker Schüßler, der seit vielen Jahren aktiv die Geschicke der Deggendorf Dragons leitet. Nach und nach soll eine Begegnungsstätte für viele verschiedene Sportarten, Vereine und Sportler aus den verschiedensten Nationen entstehen. Wir möchten ein Verein der Willkommenskultur sein, und das Gelände soll auch anderen Vereinen zur Verfügung stehen“, so Turgay Mus, der den Verein als neuer Vorsitzender anführen will.

Turgay Mus : Vorsitzender Türk Gücü Deggendorf

An erster Stelle steht ein Spielfeld auf dem viele verschiedene Sportarten stattfinden können. Wir wollen ein Verein für alle sein, und wir werden gemeinsam vor allem größer und stärker aufgestellt sein, so der gemeinsame Wortlaut von Volker Schüßler und Turgay Mus.

„Wir haben das Gelände, wir haben die Voraussetzungen – jedoch geht uns bei den Dragons die Manpower aus. Türk Gücü sucht lange eine eigene sportliche Heimat und hat die eben diese sogenannte Power in ihren Reihen. Durch den Zusammenschluss der Vereine und Mitglieder können wir Kräfte bündeln und eine Anlage herstellen, die seines Gleichen sucht,“ so Dragons Vorstand Volker Schüßler.

Mit dabei auch der BLSV-Kreisvorsitzende Otto Baumann, der sich begeistert von den Plänen der beiden Vereine zeigt. Er selbst hat 2003 die Fusion der beiden Fußballvereine Spvgg Deggendorf und des SV Grün-Weiß Deggendorf erfolgreich abgeschlossen. Er unterstützt die beiden Vereine mit seinem Wissen und hofft auf eine großartige Zukunft des Sports in Deggendorf. Und er gibt den Visionären Aussicht auf finanzielle Unterstützung durch den BLSV.

Otto Baumann: BLSV-Kreisvorsitzender

Im Oktober soll, wenn alle rechtlichtlichen Vorgaben erfüllt sind, fusioniert werden.

Die Deggendorf Dragons feiern heuer ihr 30 jähriges Bestehen und werden um die 80 Mitglieder einbringen. Der im Jahre 2000 entstandene Fußballklub Türk Gücü Deggendorf bringt ca. 100 Mitglieder in den neuen Verein mit.

Es wurde ausdrücklich darauf hingewiesen: Die Idee zu einer Fusion stammt eigentlich von Oberbürgermeister Dr. Christian Moser, dem ausdrücklich beide Vorstände Volker Schüßler (Deggendorf Dragons) und auch Turgay Mus (Türk Gücü) bei der gemeinsamen Pressekonferenz ihren besonderen Dank aussprachen.

Das 30 Jahre Jubiläum der Dragons soll bereits zusammen mit Türkgücü Deggendorf gefeiert werden.