Eggenfelden zeigt dem HC die Grenzen auf 

Eggenfelden zeigt dem HC die Grenzen auf 

spot_img

Durch Niederlage beim TVE nun keine Chance mehr auf die Aufstiegsspiele – Damen erneut siegreich

Das mit Spannung erwartete Duell zwischen dem HC Deggendorf und dem Tabellenzweiten TV Eggenfelden lieferte ein mitreißendes Handballspiel, das leider letztendlich durch den Spielverlauf einen klaren Sieger hervorbrachte. Beide Mannschaften gingen hochmotiviert in die Partie, wobei der HC Deggendorf auf einen annähernd vollständigen Kader zurückgreifen konnte. Allerdings fehlten mit Poek und Gasz zwei der wichtigsten Akteure auf Seiten des HCD. Ein „Alles oder Nichts“ Spiel für die Deggendorfer, wolle man in der Folgezeit noch an den Aufstiegsspielen um die Bezirksoberliga teilnehmen. 

In der Vergangenheit waren die Duelle zwischen Deggendorf und Eggenfelden stets hart umkämpft und endeten oft knapp. Auch diesmal zeichnete sich von Anfang an ein intensiver Schlagabtausch ab. Die Deggendorfer wussten, dass ein Sieg notwendig war, um in der Tabelle mit Eggenfelden gleichzuziehen und starteten entsprechend entschlossen ins Spiel.

Mit zunehmender Spieldauer gerieten die Deggendorfer jedoch ins Straucheln. Der zu Beginn gut funktionierende Spielstil wurde plötzlich nicht weiter praktiziert und sie machten vermehrt Fehler, was es dem TV Eggenfelden ermöglichte, das Spiel zu kontrollieren und reihenweise Chancen zu nutzen. Die Topspieler Fuchs, Linhard und Birnthaler zeigten an diesem Tag eine tadellose Leistung und bestraften jeden Fehler der Deggendorfer konsequent.

Ein Lichtblick für den HC Deggendorf war der Neuzugang Matyas Mandaus, der in der ersten Hälfte eine starke Leistung zeigte. Doch das Verletzungspech sollte die Deggendorfer treffen, als Laurin Roth sich am Daumen verletzte und nicht weiterspielen konnte. Dies schädigte das Spiel der Deggendorfer weiter und sie gerieten zunehmend in Rückstand.

In der zweiten Hälfte zeigte der TV Eggenfelden weiterhin eine fehlerlose Leistung und ließ dem HC Deggendorf keine Chance mehr, das Spiel zu drehen. Sie zogen weiter davon, der HCD ab diesem Zeitpunkt nur noch auf Schadensbegrenzung aus. Das Spiel endete verdient 32:19 für Eggenfelden.

Das Spiel lieferte den Zuschauern ein packendes Handballerlebnis und unterstrich die Stärke des TV Eggenfelden in dieser Saison. Für den HC Deggendorf bleibt nun am Samstag noch die Chance, den amtierenden Tabellenführer aus Landshut zu ärgern. Denn leider spielt man in der restlichen Spielzeit dann nur noch um die berühmt-berüchtigte „Goldene Ananas“.

Für Deggendorf spielten: (Tor) Eberhardt, Blöchinger, (Feld) Lotos(5/1), Mandaus(4), Rendl(4), Roth(3), Mily(2), Buchner(1), Baumann, Recica und Meiser.

Besser lief es hingegen erneut für die Damen des HCD. Beim Heimspiel am vergangenen Samstag konnte man erneut einen Sieg einfahren. Am Ende hieß es gegen die Mädels der HSG Bayerwald 29:11.

mehr DEG-SPORT Berichte

Ein Abschied ohne Punkte für Deggendorfs Handballer

Klaus Meinberger wird nicht länger als Trainer der Mannschaft fungieren.

SSG Metten gewinnt letztes Spiel der Saison

Mit Platz sechs verfehlte man zwar das Saisonziel, jedoch hat man mit plus 72 Treffern das zweitbeste Torverhältnis der Liga.

U12 kämpft in der Förderliga-Gold um Punkte

Wichtig ist zu sehen, dass man mit den besten U12-Mannschaften Ostbayerns mithalten kann, dass es aber auch noch einige Verbesserungspotentiale gibt, um die Defensive stabiler und die Offensive wuchtiger und torgefährlicher zu machen.

HCD: Letztes Schaulaufen für die Fans

Im letzten Spiel der Platzierungsrunde will der HC Deggendorf den Zuschauern nochmal etwas bieten.

SSG Metten beschließt Saison in der Hopfenmetropole

Wie Coach Steininger bereits vor dem vorletzten Saison-Spiel gegen den TMV Pfaffenhofen angekündigt hatte, setzt Metten auch gegen Mainburg die Testphase für die kommende Saison fort.

Pflanz grüßen von Tabellenplatz 2

Spaichingen war zwar bis zuletzt bissig und willensstark, aber am Ende gehen diese drei Punkte voll in Ordnung.

SpVgg GW U14 wieder Tabellenführer

Die Grün Weißen ließen den Gästen aus Burghausen keine Chance und gewannen mit 7:1.

Mettens Handballer verlieren in Pfaffenhofen

Nun heißt es zum Saisonabschluss in Mainburg nochmals alle Kräfte zu mobilisieren, um zumindest noch einen Platz in der Tabelle aufholen zu können.

SSG-Handballer weiterhin mit Verjüngungskur

Bereits nach dem Burghausen-Spiel hatte Steininger angedeutet, dass er mit Blick auf die neue Saison den Nachwuchs konkret in seine Planungen miteinbeziehen wolle

SpVgg GW: U15 qualifiziert sich für Cordial Cup 2024

Jetzt geht es am Pfingstwochenende zum stark besetzten Cordial Cup nach Tirol, wo man die Großen wie den FC Bayern München, den FSV Mainz 05 oder den FC Red Bull Salzburg ärgern möchte.

Deggendorfs U14 gewinnt auch den SOCCA-CUP am Lago Di Garda

Mit dem Schlusspfiff viel noch das letzte Tor, das 13:0. Was für ein Kraftakt, der gleichzeitig auch den Turniersieg bedeutete.