Anzeige<

KL-Gr1-K2 Straubing: SV Neuhausen/Offenberg . SV Auerbach (Sonntag, 15:00 Uhr)

Seit neun Partien ist der SV Neuhausen/Offenberg nun schon ohne Niederlage. Und das soll auch im Derby gegen den SV Auerbach so bleiben. Aber: Derbys haben ja bekanntlich eigene Gesetze, so gewann der SV Auerbach bereits das Hinspiel vor heimischer Kulisse mit 3:1. Das alleine sollte Neuhausen/Offenberg um Spielertrainer Roland Moosmüller Warnung genug sein, will man am TSV Regen in der Tabelle dranbleiben. Bisher verbuchte man elf Siege, sechs Unentschieden und vier Niederlagen.

In der letzten Partie erwies sich der ASV Degernbach als harte Nuss: Mehr als ein Unentschieden sprang für den Favoriten dabei nicht heraus. Degernbach erwischte einen Auftakt nach Maß und ging vor 200 Zuschauern durch Marc Steingräber bereits nach vier Minuten in Führung. Johann Lauerer sicherte SV Neuhausen/Offenberg nach 14 Minuten den Ausgleich durch einen Elfmeter.

Bei den Gästen schaute man die letzten Wochen noch ans Tabellenende der Straubinger Kreisliga. Mit dem Sieg gegen Prackenbach sollte man mit dem Abstieg nichts mehr zu tun haben.

Anzeige<

Beste Voraussetzungen also für ein brisantes aber vor allem spannendes Derby.