Der Handball-Klassiker ruft: Burghausen prüft Metten

Der Handball-Klassiker ruft: Burghausen prüft Metten

spot_img

SSG-Herren als Tabellendritte gefordert – Oberliga-Damen empfangen SVA Palzing – Damen II auswärts gegen Verfolger Straubing – D-Junioren im Turnier

Geschrieben von Der Klosterer

Im ostbayerischen Handballgeschehen wird es stets die Ausnahme-Partie bleiben: Am kommenden Samstag um 17 Uhr ist in der Salzachstadt nämlich wieder Derby-Zeit, wenn die Oberliga-Herren der SSG gegen die Wackeraner antreten. In Metten dagegen bekommt es das 1. Damenteam am Sonntag mit dem SVA Ampertal Palzing zu tun. Die Damen-Reserve spielt auswärts gegen die HSG Straubing 2008 und das Oberliga-Team der D-Junioren bestreiten ebenfalls sonntags das Oberliga-Punktspielturnier im oberpfälzischen Oberviechtach.

Seit einer kleinen Ewigkeit duellieren sich Klosterer und Herzogstädter -vor Jahren in den Landesligen Mitte und Süd und jetzt eben in der Oberliga Altbayern. Nur in die Bayernliga und in die Landesliga Nord sind die Oberbayern den Mettenern nicht gefolgt. Doch längst sind die Handballschlachten, zu denen es nicht selten kam, der  Klassiker geworden.

Vergangenes Jahr ist Burghausen beim Massenabstieg aus der Landesliga Süd wieder einmal im Oberhaus des Bezirks Altbayern gelandet und steht derzeit auf Liga-Rang sechs. Nach Jahren personeller Stabilität befinden sich Wacker im Umbruch: Eine Reihe von Stammspielern hörte berufs-, studiums- und verletzungsbedingt auf oder setzte aus. Zudem trat das bis dahin erfolgreiche Trainerduo Rainer Biedersberger und Helmut Aigner zurück. Derzeit coacht der gebürtige Kroate Ivan Meter die SVW-Handballer.

Trotz allem warnt Mettens Cheftrainer Walter Steininger seine Mannen vor den Oberbayern. „Immer dann, wenn der Gegner Metten heißt,  entwickelt Burghausen eine besondere Heimstärke !“ Zwar sind die SSG-Oberligisten seit Ende November 2023 ungeschlagen und man steht deshalb laut Steininger verdientermaßen auf Tabellenplatz drei. „Wacker hat aber eine durchschlagkräftige Sturmreihe mit schnellen und wurfstarken Akteuren,“ gibt der Coach zu bedenken. Deshalb wünscht sich der Übungsleiter einen Auftritt seiner Mannschaft wie Ende Januar gegen den Aufstiegskandidaten SC Eching, wo man den Gegner 60 Minuten lang gut im Griff gehabt habe.

Wie die Herren bestreiten auch die Oberliga-Damen am Wochenende ein Nachholspiel aufgrund der Schneeunwetter Anfang Dezember. In die St. Benedikt-Sporthalle kommt am Sonntag erstmals in dieser Saison der  SV Ampertal Palzing aus dem Kreis Freising. Die Oberbayerinnen haben sich dank einer intensiv betriebenen Jugendarbeit vom mausgrauen Punktelieferanten zu einem Oberliga-Spitzenteam entwickelt, das beispielsweise dem haushohen Meisterschaftsfavoriten TSV Schleißheim ein Unentschieden abtrotzen konnte.

Cheftrainer Mane Schwab, der nach wie vor aufgrund vieler Verletzter und weiterhin abwesender Spielerinnen eher den Mangel verwalten muss, hat derzeit viel Motivationsarbeit zu leisten. Für sein Team besteht die Gefahr, dass bei einem Verlust beider Punkte der Absturz vom derzeit sechsten Platz in den Tabellenkeller droht. Der Coach setzt daher vor allem auf den Zusammenhalt und den Kampfgeist seines Teams. Anpfiff in Metten ist um 15 Uhr.

Die weiße Weste des ungeschlagenen Tabellenführers in der Bezirksklasse Ost hat die Damen-Reserve der SSG am Sonntag ab 17 Uhr bei der zweitplatzierten HSG Straubing 2008 zu verteidigen. Das Trainergespann Elena Joachim und Sigi Klein kann sein Erfolgsteam nahezu vollzählig und fit aufbieten.

In der für D-Junioren bayernweit höchsten Spielklasse tritt der Mettener Nachwuchs, trainiert von Conny Klein und Wolfgang Saatberger, am Sonntag in Oberviechtach an. Das Punktspielturnier der Bezirksoberliga Ostbayern beginnt für die jungen Mettener um 14.50 Uhr mit dem Match gegen den Bundesliga-Nachwuchs des HC Erlangen. Im zweiten und letzten Spiel treffen die SSG-Talente um 17.20 Uhr auf den ASV 1863 Cham.

mehr DEG-SPORT Berichte

SV Winzer gewinnt Totopokal Vorrunde in Metten

Vier Teams hatten sich zur Vorrunde des Totopokal in der Region gemeldet.

Erdinger Meister Cup 2024: Eintracht Landshut gewinnt Vorrunde in Deggendorf

Ohne Gegentor in der regulären Spielzeit zum Titel: Kreisliga-Meister FC Eintracht Landshut ist Vorrunden-Champion beim „ERDINGER Meister Cup“ 2024 in Deggendorf.

LV Triathleten erfogreich am Walch- und Rothsee

Die zweitägige Triathlon Großveranstaltung bei der am Samstag der Deutsche Jugendcup und die Deutsche Triahtlon Bundesliga ausgetragen wurden bot ein rasantes und spannendes Spektakel für alle Teilnehmer und Zuschauer.

Erdinger Meister Cup – Die Vorrundengruppen sind ausgelost

Gaudi trifft auf sportlichen Ehrgeiz: Die Saison 2023/24 ist vorbei, Zeit für den ERDINGER Meister-Cup 2024!

Deggendorfer U12 beendet Förderliga-Goldgruppe auf Rang 4

Die jüngste Leistungsmannschaft der SpVgg GW Deggendorf hat die Goldgruppe der BFV-NLZ-Förderliga Süd/Mitte mit einem sehr zufriedenstellenden vierten Rang beendet.

Es ist Zeit für den ERDINGER Meister-Cup 2024!

In Kürze werden die Gruppen bei der offiziellen Auslosung gezogen und die Mannschaften können sich auf ihre Gegner einstellen.

Der TSV Seebach verpflichtet Alex Wittenzellner, Kilian Grabolle und Christoph Obernhuber

Beide sind ein ungemeiner Gewinn für uns und passen auch perfekt in die Mannschaft rein, so Seebachs Teammanager Manuel Ebner.

LV Deggendorf: Sechs Triathleten meistern in St. Pölten die Mitteldistanz

Die Erfahrungen aus diesem Triathlon werden sicher auch in den nächsten Wettkampf einfließen. Die Saison hat ja gerade erst begonnen!

Triathletin Amelie Hanf bei Challenge in St. Pölten

Amelie absolviert normaler Weise die Olympische Distanz und hat sich bei der Challenge in St. Pölten auf Neues eingelassen.

Pflanz-Junioren auf Europacup Tour

Am morgigen Freitag starten die Pflanz Junioren des letzten Jahres nach Krefeld zum U19 Europapokal.

Kanu-Freestyle World Cup Serie auf der Isarwelle in Plattling

Die weltbesten Kajakfahrer werden ihr Können auf der Isar demonstrieren und den Zuschauern atemberaubende Manöver und Tricks präsentieren.

Die SpVgg Niederalteich bleibt Bezirksligist

Wir sind gekommen um zu bleiben, so das Motto der Niederalteicher. Ist gelungen.
spot_img