spot_img

Deggendorf Pflanz – Sieg beim Heimdebüt in der 2. Bundesliga

spot_img

Ein starkes Drittel reicht – Erste holt 12:9-Sieg gegen Spaichingen

Den ersten Heimbully der Saison machte Deggendorfs 3. Bürgermeisterin Renate Wasmeier

von Thomas Weiß

Es war sicher nicht alles golden, was glänzt. Aber am Ende zählt der erste Bundesligasieg seit drei Jahren für die 1. Mannschaft: „Wir haben uns phasenweise das Leben unnötig schwer gemacht“, so Trainer Thomas Weiß mit einem gemischten Fazit: „Ich bin natürlich sehr froh über die ersten Punkte in der Saison. Gleichzeitig hatten wir aber auch Phasen, in denen wir den Gegner unnötig stark ins Spiel kommen ließen. Daran müssen wir weiter arbeiten.“

Weiß spricht in erster Linie auf das erste sowie große Teile des letzten Drittels an, als die Pflanz viele Fehler im Spielaufbau und der Vorwärtsbewegung machten und dadurch immer wieder in gefährliche Konter liefen. Hier war es Goalie Florian Völtl zu verdanken, dass es nicht öfter im Pflanz-Kasten einschlug.

Ein starker Rückhalt an diesem Tag – Pflanz Goalie Florian Völtl

Andererseits hatten die Pflanz aber auch starke Momente, so etwa im zweiten Drittel, das sie mit 4:1 gewannen. Zu Beginn des Schlussabschnitts lagen die Pflanz zwischenzeitlich sogar mit 9:4 vorne und vieles roch nach einem deutlichen Endergebnis. Doch dann häuften sich wieder die Fehler des Anfangsdrittels, so dass die Gäste gefährlich nah herankamen, zwischenzeitlich auf 9:7. „Souverän sieht sicher anders aus“, so der Trainer, „aber am Ende zählen die Punkte“. In den kommenden beiden Wochen wird es nun darauf ankommen, mit dem kompletten Kader zu trainieren, um sich im Hinblick auf das nächste Heimspiel am 02. April gegen Crefeld den Feinschliff zu holen.

Die Bildergalerie präsentiert:

spot_img

DEGSPORT Aktuell