JHV blickt auf Corona-Jahr zurück – Verein finanziell stabil – Hoffnung auf baldigen Trainingsstart

Das erste Mal in der Geschichte der Pflanz fand eine Jahreshauptversammlung remote statt. Knapp 30 Mitglieder schalteten sich am 28. Februar zu, um auf ein ungewöhnliches Corona-Jahr 2020 zurückzublicken.

Das erfreuliche vorneweg: Der Verein ist finanziell stabil. Der Großteil der Sponsoren konnte gehalten werden und mit Ausnahme geringer jahresüblicher Austritte blieb die Mitgliederzahl konstant auf einem hohen Niveau von knapp 350. Der Zins- und Tilgungsdienst für die Halle konnte verlässlich geleistet werden: „Dies ist gerade in Zeiten wie diesen weit mehr als eine Randnotiz“, betont Vorstandsvorsitzender Thomas Weiß. „Wir können auf Basis stabiler Finanzen das Jahr 2021 planen.“

Mehr noch: Selbst im Coronajahr 2020 konnten verschiedene Strukturanpassungen hinter den Kulissen erfolgreich durchgeführt werden. So entsteht sukzessive mit Unterstützung von Manfred Sieche eine Tribüne in der Pflanz-Arena, die zusätzliche Lagerfläche bieten wird. Mit Michael und Maxi Heißenhuber hat der Verein zwei weitere ausgebildete Instruktoren. Finja Bogdanski erweitert das Schiedsrichterteam nach erfolgreicher Ausbildung auf Fünf. Zudem gibt es seit Herbst 2020 einen neuen Webshop, und mit Unterstützung von Gründungsmitglied Simon Gollick wurde die Pflanz-Hymne durch einen digitalen Chor neu vertont. Viel Aufwand erzeugten hinter den Kulissen die permanenten Anpassung von Hygieneschutzkonzepten, die allerdings reibungslos funktionierten.

„Speziell diesen Konzepten war es zu verdanken, dass wir mit Ausnahme der Monate Mitte März bis Mitte Juni sowie Dezember, durchgängig einen nahezu normalen Trainingsbetrieb aufrecht erhalten konnten. Lediglich in den Lockdown-Phasen mussten wir gemäß der Bayerischen Infektionsschutzordnungen die Halle für den Trainings- und Spielbetrieb schließen“, blickt Weiß auf das Jahr zurück.

In der trainingsfreien Zeit reagierte der Verein mit diversen digitalen Corona-Challenges, mannschaftsbezogenen Online-Videokonferenzen, einem modernen Athlektikprogramm „Fit for Wheels“ sowie in den letzten Wochen begonnenen Live-Online-Trainings für den Nachwuchsbereich.

„Natürlich ersetzt dies in keiner Weise unseren normalen Trainingsbetrieb und wir verstehen auch die Ungeduld vieler Eltern“, so Weiß: „Doch wir sind als Verein an rechtstaatliche Regelungen gebunden und sehen es als unsere soziale Verantwortung, unseren Teil dazu beizutragen, unnötige Ansteckungsrisiken zu vermeiden.“

So mussten leider viele Veranstaltungen im Jahreszyklus der Pflanz coronabedingt ausfallen, namentlich ein Vatertagsturnier, das Sommerfest, ein erstmals geplantes Familienwandern, die Weihnachtsfeier, der Pilot zu einer Inline-Disco sowie das traditionelle Silvesterturnier. „Natürlich reißt dies tiefe Kerben in unser Vereinsleben“, so Marketingleiter Alexander Dorn. „Aber aufgehoben ist nicht aufgeschoben. Wir werden all das nach Corona nachholen.“

Zumindest ab Mitte September 2020 war in allen Altersklassen ein eingeschränkter Spielbetrieb im Rahmen des Bayernpokals möglich. Zudem veranstaltete die Laufschule im August ein Training im Rahmen des Ferienprogramms. Besonders hart erwischte die Coronapause unsere Elektrorollstuhlhockeyabteilung, die durchgängig aufgrund erhöhter individueller Riskikolage nicht trainieren konnte. Allerdings planen auch unsere E-Rollies ihr Comeback in der 3. Bundesliga nach der Corona-Zwangspause.

Eine erfreuliche Nachricht gab es kürzlich für unsere Jugendmannschaft. Aufgrund der zurückliegenden Platzierung bei der Deutschen Meisterschaft hat sich das Team um Trainer Martin Eckart für den Europacup 2021 qualifiziert. Zwar steht das Turnier coronabedingt noch auf wackligen Füßen, doch umso mehr heißt es Daumen drücken. Für die Jungs und Mädels wäre dies ein tolles Event – und für die Pflanz das zweite Mal nach 2006, dass eine Nachwuchsmannschaft unsere Farben auf europäischer Ebene vertritt.

In den Ämtern wurden sämtliche Funktionäre einstimmig bestätigt: Vorstandsvorsitzender Thomas Weiß, Sportlicher Leiter Martin Eckart, Marketingleiter Alexander Dorn, Operatives Vereinsmanagement Andreas Steinbauer, Kaufmännischer Leiter Leo Bamann, Kassenprüfer Bettina und Florian Aigner.

Auch die komplette Pflanz-Familie wartet ungedultig auf die ersten Lockerungsschritte der bayerischen Staatskanzlei, um nach langer Zeit wieder trainieren zu dürfen. Vorerst müssen sie sich aber noch mit Online-Training begnügen. Julian Berbauer hat sich dieser Sache angenommen und erzählt uns:

„Ich mach mittlerweile ein komplettes Onlinetraining für unseren Verein von U10 bis zu den Herren, dass wir zumindest ein wenig in Form bleiben“. Nur der Lockdown mit Sportverbot hängt uns mittlerweile ein bisschen raus. Das Onlinetraining mit den Mannschaften wird nach vier Monaten auch schon langweilig. Aber er selbst möchte nach der Rückkehr aus Atting fit in die Saison gehen und voll angreifen. „Muss ja auch auf mein erstes festes Herrenjahr top vorbereitet sein“, so Julian.


Verbands – Nachrichten

Digitale Spartenversammlung: Positiver Blick in die Zukunft

Positive Ansätze für die Zukunft erbrachte am Sonntag die erstmals digital durchgeführte Spartenversammlung mit den Vereinen: Es gibt mehr Mannschaften im Nachwuchsbereich, die Regionalliga ist gestärkt und es gibt Interesse eines Neulings und Bestrebungen für Nachwuchs an einem weiteren Standort.

Ligeneinteilung für das Spieljahr 2021

REGIONALLIGA
Deggendorf Pflanz I (Absteiger BL2)
TV Augsburg II
Donaustauf Crocodiles I
Nürnberg Knights
ERC Ingolstadt I
IHC Atting II (Nachrücker)
Königsbrunn Känguruhs (Nachrücker)
—> Modus: Einfachrunde, Playoff-Halbfinale (top 4 qualifiziert, Best of three, Option zum Playoff-Verzicht)

LANDESLIGA SÜD
SU Augsburg
ERC Ingolstadt II
Königsbrunn Känguruhs I
HC Marktoberdorf
Deggendorf Pflanz II
—> Modus:Einfachrunde, Playoff-Halbfinale/Finale, Top 4 qualifiziert, Hin- und Rückspiel (Option zum Playoff-Verzicht)

JUNIORENLIGA U19
IHC Atting
TG Augsburg-Schwabach
Deggendorf Pflanz
ERC Ingolstadt

—> Modus: Doppelrunde, Playoffs (Option zum Playoff-Verzicht)

JUGENDLIGA U16
IHC Atting I
IHC Atting II
TV Augsburg
Deggendorf Pflanz I
Deggendorf Pflanz II
ERC Ingolstadt
(evtl: Schwabach United)

—> Modus: Einfachrunde, Playoffs (Option zum Playoff-Verzicht)

SCHÜLERLIGA U13
IHC Atting
TV Ausgburg
Deggendorf Pflanz
Schwabach United
(evtl. ERC Ingolstadt)

—> Modus: Doppelrunde oder Eineinhalbfachrunde, Playoffs (Option zum Playoff-Verzicht)

BAMBINILIGA U10
IHC Atting
TV Augsburg
Deggendorf Pflanz I
Deggendorf Pflanz II
Schwabach United
(evtl. ERC Ingolstadt)

—> Modus: Turnierrunde

PM/hari