spot_img

Befreiungsschlag oder Absturz für den HC Deggendorf

Befreiungsschlag oder Absturz für den HC Deggendorf

spot_img
spot_img

Deggendorfer Handballer mit richtungsweisendem Spiel

Das Motto der Überschrift hätte für den HC Deggendorf bereits in der Vorwoche gut gepasst. Nach der knallharten Ernüchterung in der Partie gegen die TuS Pfarrkirchen vor 14 Tagen, galt es eigentlich sich gegen den VfL Waldkraiburg zu rehabilitieren. Jedoch musste das Spiel kurzfristig auf Grund von Hallenwartungen von Seiten des Gegners abgesagt werden. Also erneut eine 14-tägige Spielpause für die Deggendorfer, die nun wieder jede Menge Zeit zur Aufarbeitung hatten. Jene hatten sie auch vor dem Spiel gegen Pfarrkirchen, die Ausbeute danach war dann mehr als dürftig. Nun bleibt abzuwarten, ob Trainer Klaus Meinberger nun die richtigen Worte gefunden hat, um zu seinen Mannen durchzudringen. Zu viele Baustellen wurden beim letzten Spiel offenbart, hinten wie vorne war Einiges im Argen, einige Akteure blieben hinter ihren Erwartungen zurück.

Am kommenden Samstag steht der HC also früh mit dem Rücken zur Wand. Denn im Falle einer Niederlage rutscht man weiter in den Tabellenkeller ab, muss sich eventuell frühzeitig auf einen kommenden Abstiegskampf vorbereiten. Ein Sieg würde den Deggendorfern nicht nur im Hinblick auf die Tabelle gut, sondern auch der eigenen Moral. Denn auch bei den Spielern selbst war die Ernüchterung nach der letzten Partie groß. 

Leider wartet auf die Donaustädter alles Andere als ein Aufbaugegner. Mit dem ETSV Landshut reist ein letztjähriger Kontrahent aus der Bezirksoberliga an die Donau. Bereits in der Vorsaison hatte man vor Allem im Hinspiel gehörige Probleme mit den Eisenbahnern, verlor das damalige Spiel klar mit einem deutlich breiteren Kader unter Ex-Coach Milan Sedivec. Und nicht nur diese Tatsache bereitet den Deggendorfern Bauchschmerzen. Denn mit 6:0 Punkten rangieren die Niederbayern-Hauptstädter noch ungeschlagen auf dem ersten Tabellenplatz, demontierten in der Vorwoche die HSG Straubing mit einer 18-Tore-Differenz und knapp 40 Treffern. Zwei tragende Säulen der Landshuter sind den HClern dabei durchaus ein Begriff: Maxi Metzger und Tobias Wimmer sind seit Jahren die wichtigsten Akteure in den Reihen der Schwarz-Roten und zeigen auch bereits in dieser Spielzeit, dass sie durchaus das Zeug dazu hätten, auch weiterhin in der Oberliga zu liefern. Es wartet also ein durchschlagkräftiger Angriff auf die Jungs von Coach Meinberger, die zudem für ihre robuste und sehr körperliche Spielweise bekannt sind. 

Auf Seiten der Hausherren wird man wohl kaum Änderung im Kader beobachten können. Roth, Gasz, Helber, Tiefensee und Detlaf fehlen wohl weiterhin, der Rest des Teams wird in der selben Formation wie gegen Pfarrkirchen auflaufen. Ebenso wird Meinberger dabei wieder viel auf seine jungen Nachrücker aus der Jugend setzen. Dabei muss man vor Allem in der Deckung eine deutliche Schippe drauflegen. Sowohl in der Kompaktheit des Deckungsverbundes, als auch in der Rückwärtsbewegung ist viel Luft nach oben. Und auch in der Offensive sollten die HCler schnell wieder zu alter Stärke zurückfinden. Andernfalls wird es gegen den Tabellenführer wohl nur schwer, die Punkte in der Heimat zu behalten. Spielbeginn ist um 18:00 Uhr in der Comenius-Halle

Für Deggendorf spielen voraussichtlich: (Tor) Eberhardt, Blöchinger, (Feld) Grill, Baumann, Czisch, Pasha, Zaglauer, Heuer, Buchner J., Buchner M., Gleich, Lotos, Thanner und Tropmann.

Heimspieltag bereits ab dem Vormittag

Bereits am Vormittag eröffnen die Minis den Handballspieltag. In einem kleinen Turnier spielen die Jüngsten ab 9:00 gegen Straubing und Metten. Die Bambinis freuen sich dabei über jeden Zuschauer.

Die HC Damen

Weiter geht es dann um 14:00 Uhr mit den Deggendorfer Damen. Sie hatten in der laufenden ein kleines Auf und Ab und wollen nun auf heimischen Parkett die nächsten Punkte sammeln. Gegen den TV Landau sollte dabei durchaus Zählbares drin sein.

ABGESAGT! – Das Vorspiel zu den Herren bestreitet dieses Mal die männliche B-Jugend um 16:00 Uhr. Dabei gastiert mit dem ATSV Kehlheim zwar kein leichter Kontrahent, mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung sollten die Jungs es jedoch schaffen, die Punkte dingfest zu machen. 

Etwas aus der Reihe tanzt die männliche C-Jugend, denn sie muss am Sonntag erst ran. Ebenfalls zuhause empfängt man dann um 10:00 Uhr den TSV Wartenberg.

mehr Berichte

Sportlerportrait

spot_img
spot_img

mehr DEGSPORT Berichte

Revanche geglückt – HCD gewinnt in Pfarrkirchen

Erneut eine geschlossene Teamleistung der Deggendorfer die mit dem dritten Sieg in Folge ihre Serie ausbauen.

Tabellenführer zu stark für die SSG Damen

Schon die letzten beiden Heimspiele hatten die Mettener Damen gegen die Manchingerinnen verloren. Obwohl Manching schon länger mit einem Spielerinnenschwund klarkommen mußte, fühlten sie...

SSG Herren II kämpfen bis zum Schluss und bezwingen Croatia Geiselhöring

Eine bemerkenswerte kämpferische Leistung die zum Erfolg führt.

HCD gegen Pfarrkirchen auf Wiedergutmachung aus 

Spätestens seit dem Hinspiel sollten die Deggendorfer also gewarnt sein.

SSG Metten Heimspiel-Wochenende – Oberliga-Herren mit Advent-Präsent?

Am Samstag ab 15 Uhr spielen Herren II anschließend die Herren I und um 19 Uhr die Damen.

SSG Metten Damen II

Das letzte Spiel der 2. Damenmannschaft in diesem Jahr und zugleich das erste der Rückrunde ist wieder das Derby, diesmal in Deggendorf. Das Spiel ist am 10. Dezember um 14:00 Uhr.“

Rote Karte treibt SSG-Damen zum Auswärtssieg

Bis auf ein paar wenige Blackouts haben wir ein gutes Spiel abgeliefert.

TSV Plattling: Volleyball Damen

Die Plattlinger Damen hätten es sich viel leichter machen können. Am Ende zählt der Sieg und die Punkte!

FC Deggendorf holt sich Edward Hinz

Nach der Vorstandswahl im Sommer hat der neue Abteilungsleiter Karl-Heinrich Stern einiges mit dem FC Deggendorf vor.

SSG Oberliga-Damen gastieren bei der TuS Pfarrkirchen

Freunde des Nachwuchs-Handballs werden am Samstag um 16 Uhr in der St. Benedikt-Sporthalle auf ihre Kosten kommen.

SpVgg GW U13 – Abwärtstrend gestoppt

Am Ende gewann die Deggendorfer U13 dieses Turnier souverän mit 7 Punkten vor Traunstein mit 4 Punkten, Gundelfingen mit 3 Punkten und Freiham mit 1 Punkt.

Unsere Kooperations-Partner in der Region:

spot_img
spot_img
spot_img

aus unserem Archiv