Die Saison 2022 soll im Beachvolleyball wieder eine Saison wie vor der Corona-Pandemie werden. Stand heute wird es drei Innenstadt-Turniere geben: Diese sind ausnahmslos „Klassiker“. Eine Herausforderung wartet jedoch noch auf den BVV, denn ein Ausrichter für die Bayerische Beachvolleyball Meisterschaft 2022 konnte bislang nicht gefunden werden.

Traditionell die sportlichen Highlights bieten die BVV Beach Masters der Kategorie 1+: Zu diesen reisen zahlreiche Top-Teams aus dem gesamten Bundesgebiet in den Freistaat, um sich mit den besten bayerischen Beachvolleyballerinnen zu messen. Für die beiden K1+ konnte Beachvolleyball-Koordinator Andreas Simon zwei echte Klassiker zur Neuauflage begeistern. Klosterbauhof wird wieder Beachvolleyballarena!

Der Klosterbauhof Ebersberg verwandelt sich im Juli wieder eine schmucke Beachvolleyball-Arena (Foto: beach2go)

Der erste Klassiker steigt am 18./ 19. Juni im Klosterbauhof Ebersberg. Das Team von beach2go um die beiden Beachvolleyball-Enthusiasten Barthel Spranger und Dieter Heidrich verwandelt den Vierkanthof im Herzen Ebersbergs einmal mehr in ein schmuckes Beachvolleyball-Stadion.

Copacabana des Allgäus ebenfalls dabei Das BVV Beach Masters K1+ in Kempten findet sich ebenfalls im Turnierkalender (16./17. Juli). Auf dem Center Court am August-Fischer-Platz sowie den nagelneuen Feldern des TV Kempten finden die Spielerinnen einmal mehr perfekte Bedingungen und eine tolle Atmosphäre. Diese zaubern seit Beginn in Kempten der heimische TVK gemeinsam mit der Agentur Feedback um Gaston Höpfl und Carolus Heim.


Stadtplatzfest und Beachvolleyball in Mühldorf
Nach einem Jahr auf der „grünen Wiese“ kehrt das BVV Beach Masters der Kategorie 1 in Mühldorf am 25./26. Juni auf den Stadtplatz zurück. „Das hängt noch davon ab, ob das Stadtfest wieder stattfindet“, erklärt Andreas Simon. Aber Stand ‚heute‘ sieht es gut aus.“

Der Mühldorfer Stadtplatz darf sich einmal mehr über spektakuläre Beachvolleyball-Action freuen (Foto: Lothar Forstmair)

K2 Masters und BVV Beach Cups in ganz Bayern


Neben den großen Innenstadtturnieren werden in Bayern traditionell zahlreiche Turniere auf den Vereinsanlagen gespielt. Auch in dieser Saison wird es an fast jedem Wochenende im Sommer die Chance geben ein BVV Beach Masters der Kategorie 2 oder einen BVV Beach Cup zu spielen. Den Auftakt macht am 30. April der BVV Beach Cup+ im Rahmen des Beach Openings in Ingolstadt.

Bereits am 1. Mai folgt an gleicher Stelle das erste Masters der Kategorie 2. „Wir sind gerade mit vielen Ausrichtern in finalen Gesprächen. Unser Turnierkalender wird sich in den folgenden Wochen kontinuierlich füllen, sodass wir uns wieder auf eine tolle Tour freuen dürfen“, erklärt Simon.
Ausrichter für Bayerische Beachvolleyball Meisterschaft gesucht

Traditioneller Höhepunkt der BVV Beach Masters-Tour ist die Bayerische Beachvolleyball Meisterschaft. Dort messen sich die besten Teams Bayerns und ermitteln an zwei Tagen ihren Meister. Aktuell ist jedoch noch nicht klar, wann und wo diese Meisterschaft stattfinden kann. „Bei der Bayerischen Meisterschaft stehen wir aktuell noch ohne eine Bewerbung um die Ausrichtung da“, erklärt Simon.

„Daher sind interessierte Vereine herzlich eingeladen, sich bei uns zu melden“, erklärt der Beachvolleyball-Koordinator. Er ist am besten via E-Mail (simon@volleyball.bayern) zu erreichen.

Vor dem Forum Allgäu wird im Juli wieder die Copacabana des Allgäus aufgeschüttet (Foto: Agentur Feedback).