Arbeitssieg der Pflanz im Pokal

Arbeitssieg der Pflanz im Pokal

spot_img

Zwei schwere Auswärtshürden am kommenden Wochenende


Das sind fast schon englische Wochen für die erste Mannschaft der Deggendorf Pflanz. Am Samstag ging es in der ersten Runde des ISHD-Pokals gegen Atting 2. Am kommenden Wochenenden wartet das Bundesligaprogramm mit zwei Auswärtspartien gegen Hilden und Düsseldorf.

Gegen Atting war es das erwartet zerfahrene und zähe Spiel. Nach anfänglichen Anpassungsproblemen an den ungeliebt holprigen Bodenbelag kamen die Jungs um Interimskapitän Dominik Steer – Johannes Brunner musste krankheitsbedingt passen – stabil in die Partie und entschieden das erste Drittel mit 2:4 für sich. Dabei erwies sich speziell das Powerplay als wirksame Waffe; selbst war man in Unterzahl zumeist stabil.

Nach einer taktischen Umstellung zu Beginn des Mitteldrittels entschieden die Pflanz durch vier schnelle Tore die Partie vorzeitig für sich. Ohne zu glänzen arbeiteten sich die Pflanz durch die Partie, die zudem durch viele eher kleinlich wirkende Strafzeiten auf beiden Seiten zusätzlich zerfahren wirkte. Mit 3:10 ging es das zweite Mal in die Kabinen.

Im Schlussabschnitt verwalteten die Pflanz den deutlichen Vorsprung zum Endstand von 5:13. Garant des Erfolgs waren unter anderem sechs Tore von Stefan Bauer sowie eine insgesamt einfache Spielweise. Nun darf man sich gespannt auf das Los in der zweiten Runde freuen.

Stefan Bauer

Am kommenden Samstag und Sonntag geht es ins erste Auswärtswochenende der Saison. Am Samstag kreuzen die Pflanz ab 19:00 Uhr ihre Schläger mit den Hilden Flames. Deren ohnehin starker Kader wurde vor der Saison gezielt durch Neuzugänge verbessert, so dass die Pflanz – weiterhin ohne Marcel Pfänder, Jonas Stern und Silvan Heiss – ein harter Ritt erwarten wird. Zwar sind die Flames nach drei zumeist knappen Auftaktniederlagen noch punktlos, doch das sagt über deren Potential nur bedingt etwas aus: „Die Niederlagen waren vom Verlauf her alle knapp und hätten unter Umständen auch anders ausgehen können“, so Trainer Thomas Weiß. „Wir müssen uns mental auf einen zweikampfintensiven Auswärtsfight einstellen.“

Ähnliches gilt auch für die zweite Partie des Wochenendes gegen Aufsteiger Düsseldorf Rams II. Diese ließen bei ihrem Auftaktheimsieg gegen Hilden (13:7) aufhorchen. Und auch auswärts in Bockum konnten sie nach verlorenem Penaltyschießen einen Punkt ergattern.

„Wir wissen, dass in dieser Liga alle Auswärtspunkte hoch hängen, doch wir sind uns auch unserer Stärken bewusst und werden alles daran setzen, Zählbares aus NRW mitzunehmen“, so der Trainer.
Thomas Weiß

mehr DEG-SPORT Berichte

Ein Abschied ohne Punkte für Deggendorfs Handballer

Klaus Meinberger wird nicht länger als Trainer der Mannschaft fungieren.

SSG Metten gewinnt letztes Spiel der Saison

Mit Platz sechs verfehlte man zwar das Saisonziel, jedoch hat man mit plus 72 Treffern das zweitbeste Torverhältnis der Liga.

U12 kämpft in der Förderliga-Gold um Punkte

Wichtig ist zu sehen, dass man mit den besten U12-Mannschaften Ostbayerns mithalten kann, dass es aber auch noch einige Verbesserungspotentiale gibt, um die Defensive stabiler und die Offensive wuchtiger und torgefährlicher zu machen.

HCD: Letztes Schaulaufen für die Fans

Im letzten Spiel der Platzierungsrunde will der HC Deggendorf den Zuschauern nochmal etwas bieten.

SSG Metten beschließt Saison in der Hopfenmetropole

Wie Coach Steininger bereits vor dem vorletzten Saison-Spiel gegen den TMV Pfaffenhofen angekündigt hatte, setzt Metten auch gegen Mainburg die Testphase für die kommende Saison fort.

Pflanz grüßen von Tabellenplatz 2

Spaichingen war zwar bis zuletzt bissig und willensstark, aber am Ende gehen diese drei Punkte voll in Ordnung.

SpVgg GW U14 wieder Tabellenführer

Die Grün Weißen ließen den Gästen aus Burghausen keine Chance und gewannen mit 7:1.

Mettens Handballer verlieren in Pfaffenhofen

Nun heißt es zum Saisonabschluss in Mainburg nochmals alle Kräfte zu mobilisieren, um zumindest noch einen Platz in der Tabelle aufholen zu können.

SSG-Handballer weiterhin mit Verjüngungskur

Bereits nach dem Burghausen-Spiel hatte Steininger angedeutet, dass er mit Blick auf die neue Saison den Nachwuchs konkret in seine Planungen miteinbeziehen wolle

SpVgg GW: U15 qualifiziert sich für Cordial Cup 2024

Jetzt geht es am Pfingstwochenende zum stark besetzten Cordial Cup nach Tirol, wo man die Großen wie den FC Bayern München, den FSV Mainz 05 oder den FC Red Bull Salzburg ärgern möchte.

Deggendorfs U14 gewinnt auch den SOCCA-CUP am Lago Di Garda

Mit dem Schlusspfiff viel noch das letzte Tor, das 13:0. Was für ein Kraftakt, der gleichzeitig auch den Turniersieg bedeutete.