40 Buden und die Rückkehr einer Torwart-Legende

Date:

Anzeigespot_imgspot_img

Oberliga-Handballer der SSG dominieren beim 40:19-Heimsieg gegen die MBB SG Manching – „Hias“ Elgeti wieder zwischen den Pfosten.

Metten – Mit einem verdienten 40:19-Heimerfolg über die MBB SG Manching verbuchten die Oberliga-Handballer der SSG Metten am vergangenen Samstag ihren aktuell höchsten Saison-Sieg. Die SSG klettert damit auf Rang 2 in der Tabelle. Große Überraschung im Team der Klosterer: Mit Matthias Elgeti im Tor und Filius Matthies als Spielmacher liefen erstmals Vater und Sohn in der Mettener St. Benedikt-Sporthalle auf.

Für die SSG-Herren war die Werksmannschaft aus Manching als Gegner wegen pandemiebedingter Spieltermin-Verschiebungen bisher ein unbeschriebenes Blatt, obwohl die Oberbayern schon seit der Saison 2019/2020 zur Oberliga Altbayern zählen. Zudem plagten Cheftrainer Mane Schwab personelle Engpässe durch Verletzungspech und Corona. Dennoch wollte Metten an den schönen Auswärtserfolg gegen die TG Landshut II vor 14 Tagen anknüpfen. So kam das Angebot von Torwart-Legende Matthias „Hias“ Elgeti, in Notfällen als „Aushilfe“ einzuspringen, für Schwab wie ein Geschenk aus benediktinischen Klosterwelten.

Vater und Sohn Elgeti in einem Team

Mit dem taktischen Kniff, den etatmäßigen Keeper Paul Zauner als Feldspieler auf die Außenposition zu stellen, konnte Übungsleiter Schwab den 51-jährigen Elgeti in den Kasten bitten; und  der knapp 19 Jahre alte Maxi Bürger, die Nummer 2 im Mettener Gehäuse, rückte geehrt zur Seite. Das alles passierte sehr zur Freude der heimischen Fangemeinde. Und die war obendrein begeistert von den präzisen Abwürfen, mit denen Vater Hias bei Gegenstoß-Aktionen millimetergenau neben anderen SSG-Angreifern auch Sohn Matthies bediente. Feldspieler Zauner wiederum bedankte sich bei Coach Schwab mit drei Treffern dank der exakt getimten  Steilpässe  von Keeper-Kollege Elgeti. Davon profitierte nach langer Verletzungspause auch Michael Zisler mit einem gelungenen Treffer.

Sehr zum Nachteil der Gäste aus Manching, die durch Corona ebenfalls in Personalnot geraten waren, klappte das Abwehr- und Offensivspiel der Hausherren von Beginn an wie am Schnürchen. Nahtlos konnte die SSG, die sich auch konditionell überlegen zeigte, an die gute Leistung gegen Landshut anknüpfen. Bereits zur Halbzeit lag Metten mit 20:7 fast uneinholbar vorne. Vor allem der SSG-Rückraum mit Jan Matoušik, Jakub Rezábek und Florian Sedelmeier spulte seine Positionsangriffe geduldig mit letztendlich reichlichem Torerfolg herunter. Bemerkenswert: Die Begegnung blieb die gesamte Spielzeit über äußerst fair. Es gab – im Handball eine Rarität – keine einzige 2-Minuten-Zeitstrafe.

Matthies Elgeti blieb es vorbehalten, Tor Nummero 40 zu erzielen – selbstverständlich nach Steilpaß von Vater Hias. Nächsten Samstag ist die SSG bei den heimstarken TSV Schleißheim zu Gast. Bei einem Auswärtssieg wäre Metten „aller Sorgen in Sachen Abstieg enthoben,“ so die Hoffnung von Regisseur Florian Sedlmeier.

Matthies Elgeti

Das Spiel: So trat die SSG an: (Tor) Bürger, Matthias Elgeti; (Feld) Matoušik, Zisler, Rezábek,  Sedlmeier, Matthies Elgeti, Sigl.

Die Tore warfen: Jan Matoušik (6 Tore, davon 1 verwandelter 7-Meter-Strafwurf), Jakub Rezábek (6), Florian Sedlmeier (4), Matthies Elgeti (10), Michael Zisler (1), Paul Zauner (3), Patrick Sigl (10).

Nächstes Spiel: Samstag,  02. April, 18 Uhr, Auswärtsspiel beim TSV Schleißheim.

Coronabedingt konnte nur ein Jugendspiel am vergangenen Wochenende in Metten stattfinden. Die männliche B-Jugend unter dem Trainergespann Alexander Rümmelein und Walter Steininger gewann dabei  ihr Spiel in der übergeordneten Bezirksoberliga Nordost 1 (ÜBOL) gegen den TSV Wendelstein aus Mittelfranken klar mit 36:22 (21:7).

Bericht: Peter Dermühl


Teile diesen aRTIKEL

DEGSPORT PARTNER:

Anzeigespot_imgspot_imgspot_imgspot_img
Anzeigespot_img
Anzeigespot_img
spot_imgspot_img
spot_img

MEHR DEGSPORT BERICHTE
Related

Manuel Schwab zu seinem Rücktritt als Herren-Trainer der SSG Metten

Eine ebenso erfolgreiche wie beeindruckende Spieler- und Trainer-Karriere im bayerischen Handballsport geht jetzt bei der SSG Metten zu Ende.

Mettens Handballer verlieren in Dachau Saisonfinale und Trainer

Nach der Partie schockte Chefansager Mane Schwab Team und Fans mit seiner Rücktrittsankündigung.

Der Handball-Thriller von Dachau wartet 

Letztes Saisonspiel der SSG-Handballer um Meisterschaft und Aufstieg in die Landesliga.  

Mettens Handball-Damen gerettet

Wir konnten zeigen, dass wir in die BOL gehören und von dort so schnell auch nicht verschwinden werden.